trinken eure mäuse fast 20 Monate auch noch ihr Fläschchen???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mandao 20.03.11 - 00:04 Uhr

nicht dass ich das meinem Kleinen abgewöhnen möchte oder es nicht gut finde. aber interessiert mich mal wie das bei euch so ist.

mein sohn mag kein Brot essen, auch Müsli nicht wirklich. daher trinkt er morgens halbe stunde nach aufstehen sein 2er Milch. immer so ca. 200ml. dann frühstücken wir zusammen noch mal gegen 8.30 Uhr, aber er ißt dann nur so mit und nicht wirklich ne richtige Portion.

Dann geht er mit einer Flasche Kinder milch zum Mittagschlaf, ca. 150ml, er schläft recht früh deswegen essen wir danach Mittag.

die dritte Flasche trinkt er dann vor dem schlafen. also 3 Stück, 2 x ca. 200ml + 1 x ca. 100-150ml

die milch morgens könnte man ja auch auf Kindermilch umstellen, dann frühtückt er vielleicht mal besser...aber sonst will er sein "Schoppele" einfach haben und ich denke das ist ok oder was meint ihr?

Beitrag von sillysilly 20.03.11 - 00:20 Uhr

Hallo

mein Sohn 21 Monate ißt mal total gut - mal wie ein Spatz

er trinkt Mittags noch seine Milchflasche - normale Milch
und zum Einschlafen seine Milchflasche - normale Milch

den Rest des Tages ißt er halt so mit was es gibt, mal eben mehr und mal weniger.

Hatten schon mal 2 Wochen die Milchflaschen abgeschafft, aber dann war das Einschlafen Horror und auch die Nächte schlimmer als sonst.
Und er hat keinen Schnuller und braucht das um "runter" zu kommen.

Obwohl wir es ja schon 2 Wochen ohne geschafft hatten, war es echt sinnvoll bei uns sie doch wieder zu geben.

Grüße Silly

Beitrag von derhimmelmusswarten 20.03.11 - 07:17 Uhr

Jaaa! Meine Tochter ist 20,5 Monate alt und trinkt auch noch einige Flaschen. Habe nun vor einiger Zeit auf Kindermilch von Bebivita umgestellt. Wir hatten ganz lange Aptamil. Im Kindergarten isst meine Kleine gut, bloß zu Hause nicht :-[ Sie trinkt morgens ne Flasche, nach dem Mittagsschlaf und vor dem Zubettgehen, manchmal nachmittags noch eine und manchmal auch nachts. Ich kann´s ihr einfach nicht abgewöhnen. Wasser will sie nicht so viel und nachts schreit sie uns sonst die Ohren voll. Naja, irgendwann wird sie wohl von allein keine mehr wollen... #zitter

Beitrag von cherymuffin80 20.03.11 - 08:28 Uhr

Jaaa, meine Kleine 22 Mon. trinkt morgens noch ne Milchflasche und auch vor dem ins Bett gehen, dabei fährt sie selbst runter und wir kuscheln noch.

Gewöhn sie ihr auch nicht ab z.Z. da sie so recht wenig trinkt und ich froh bin so Flüssigkeit in sie zu bekommen.

LG

Beitrag von covalib 20.03.11 - 08:54 Uhr

Hallo...

ich hab Zwillinge und wir haben die Flasche mit einem Jahr ganz weggelassen.

Sie frühstücken normal und abends essen sie auh ganz normal Abendbrot, mittags normal bei uns mit und nachmittags gibt es immer ne Art "Zwischenmahlzeit" (mal Obst, mal Joghurt oder Pudding, mal Kuchen oder ähnliches...).

Das klappte eigentlich bisher immer ganz gut und ich glaube, sie vermissen ihre Flasche auch nicht.

Liebe Grüße

P.S.: Aber jedes Kind ist anders und wenn Eure Mäuse die FLasche noch brauchen, warum nicht???

Beitrag von ma-ja-be 20.03.11 - 09:12 Uhr



abends möchte die kleine noch ihre flasche. sie ist 21 mon. die lass ich ihr aber auch. dabei fährt sie runter.

Beitrag von sarahjane 20.03.11 - 09:37 Uhr

Ganz ehrlich?

Eine Freundin von mir hat ihrer Tochter mit 14 Monaten das Milchfläschchen abgewöhnt, weil "alle" dazu rieten und raten, mit Ende des 1. Geburtstages die Milchflasche wegzulassen.

Heute bereut sie dies zu tief und wird ihrem nun 3-monatigen Söhnchen das Milchfläschchen so lange lassen, bis nicht mehr danach verlangt bzw. das Fläschchen nicht mehr gebraut wird.

Wie bei Langzeitbrusternährung auch kommt es bei "Langzeit-aus-dem-Fläschchen-Milchtrinkern" einfach auf ausreichende Zahnhygiene an. Und ich denke, darauf werden die meisten Eltern schon achten.

Zudem ist es ein fieses Vorurteil, dass ältere Kinder das Milchfläschchen zum Dauernuckeln erhalten. Ich kenne NIEMANDEN, der das so macht.
Damit will ich ja nicht sagen, dass es vereinzelt Eltern gibt, welche das so machen, aber die meisten Eltern sind vernünftig.

Beitrag von tosse10 20.03.11 - 10:22 Uhr

Hallo,

wir haben die Milchflaschen tagsüber schon früh weg gehabt. Er brauchte/wollte sie nicht mehr. Aber abends hat es lange gedauert. Die haben wir erst mit 2 Jahren und 4 Monaten weg gehabt. Da hatte er Durchfall und sollte deswegen keine Milch bekommen. Nur den ersten abend hat er geweint, der zweite war OK, am dritten Tag hat er die Flaschen selbst in den Müll gebracht weil er ja jetzt groß ist. Ich hätte mir aber wirklich keinen Stress deswegen gemacht.

LG

Beitrag von schnupps22 20.03.11 - 10:47 Uhr

Nein, wir haben als sie ein Jahr alt war alle plastikflaschen weggeschmissen. Sie trinkt zum Frühstück ein Glas normale Milch und zum Abendbrot auch. Ich bin so froh dass wir diese ollen gummisauger los sind. Ihr wasser trinkt sie auch nur aus normalen Gläsern. Ich halte nichts von Kindermilch oder diese andere Pulvermilch.

Beitrag von martina75 20.03.11 - 10:53 Uhr

Hallo,
unser Kleiner ist 2 1/4 und bekommt morgens seine Milch (ca. 200 ml) und abends vorm ins Bett gehen (ca. 100 ml). Da er morgens nicht frühstücken mag, ist mir das mit der Milch ganz recht. Später am Vormittag gibt es dann irgendwann Obst, aber mit Brot brauch ich ihm morgens nicht zu kommen.
Unser Großer ist fast 7 und mochte morgens auch nicht frühstücken und hat bis kurz vorm Schulbeginn noch morgens seine Milchflasche bekommen. Er hat dann im KiGa gefrühtstück, aber zu hause ging das gar nicht. Kurz vor dem Schulbeginn konnten wir es ihm dann endlich abgewöhnen.
Aber ich finde das vollkkommen in Ordnung, es kommt nur auf eine gescheite Zahnpflege an.
LG,
Martina75

Beitrag von perserkater 20.03.11 - 11:51 Uhr

Hallo

Ich stille meine 22 Monate alte Tochter auch noch mehrmals täglich. :-)

LG

Beitrag von 2009mami 20.03.11 - 12:37 Uhr

Hallo,

unsere Tochter ist 20 Monate alt und bekommt morgens und abends noch ihre Milchflasche. Finde ich auch nicht schlimm. Und sie bekommt es noch so lange sie es möchte. Gebe allerdings seit dem 1. Lebensjahr Kuhlmilch. Kindermilch halte ich für Geldmacherei und denke normale Milch ist auch viel gesünder....

Beitrag von xanadu1977 21.03.11 - 13:40 Uhr

Seit unsere Tochter 1Jahr alt is trinkt sie keine Flasche mehr. Wollte sie nicht, nur Nachts ab u zu, aber das ist auch vorbei seit sie ca 15 Monate ist.