Ei zu klein, trotzdem Eisprung?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von futzebummel 20.03.11 - 04:09 Uhr

Hey, da bin ich wieder!

Eine Frage ....

War am Fr. beim FA, der ein Ei auf der rechten Seite gesehen hat. Er hat leider nicht nachgemessen, da er direkt meinte, es wäre zu klein! Hab diesen Monat nur jeweils ne halbe Clomi genommen, um nicht das Risiko einer Überstimu einzugehen.

Heute habe ich aber Anzeichen des Eisprungs, bin ZT 13. Könnte das sein? Ich dachte, wenn Eier zu klein sind springen die gar nicht erst und bilden sich zurück. Habe natürlich heute Bienchen gesetzt um sicher zu gehen.

Also wie seht ihr das? Kann mir da einer weiter helfen?

LG
Astrid

Beitrag von fraeulein-pueh 20.03.11 - 08:40 Uhr

Hallo,
ein Ei springt ab ca. mind. 17 mm - wie groß dein Follikel war, kann ich dir nicht sagen. Mittelschmerz ist jedoch keine Garantie dafür, dass auch tatsächlich ein ES stattfindet.

LG, Püh