An die Mehrfachmamis- wie macht Ihr das?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von goldschatzfrau 20.03.11 - 07:01 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mich würde mal interessieren, was Ihr mit Euren "Großen" machen, wenn Ihr im KH seid zur Entbindung.

Meine Kinder sind dann 8 und 10 und langsam mache ich mir Sorgen, wo sie hin sollen, wenn es los geht und mein Mann gerade nicht da sein sollte. Wie überbrückt Ihr die Tage, an denen Ihr nicht da seid? Oma und Opa fallen bei uns aus, weil die auch noch berufstätig sind. Haushaltshilfe?

Würde mich sehr über Tipps freuen

Schönen Sonntag noch
goldschatzfrau#sonne

Beitrag von rockstar6 20.03.11 - 07:20 Uhr

Wenn es bei mir Nachts los geht rufe ich meine Nachbarin an u am Ta<ge ist oma da.Werde aber auch ambulant entbiinden das heißt sobald meine kleine da ist werde ich noch 3 std im KH verbringen u dann nach Hause gehen.

lg

Beitrag von hannah696 20.03.11 - 07:22 Uhr

Hallo.

Ich werd eine Hausgeburt machen.
Aber Freunde von uns haben ihre Kinder halt bei Freunden untergebracht. Ist ja nur ein Tag (wenn ambulante Geburt).
Haushaltshilfe geht doch bestimmt auch.

Alles Liebe #herzlich

Beitrag von steffi2107 20.03.11 - 07:29 Uhr

Hi,

bei uns steht meine Mutter auf Abruf. Die geht auch noch arbeiten aber den Tag bleibt sie dann zu Hause, hat sie mit ihrem Chef abgesprochen. Meinen Mann will ich ja mithaben und bei meinen Eltern weiß ich Lena gut aufgehoben. Ich werde anschließend so drei Tage in der Klinik bleiben, da hat mein Mann denn frei und kümmert sich um Lena.

Willst du ohne deinen Mann entbinden? Wo soll er denn sein wenns los geht? #kratz Dann muss er eben nach Hause kommen.

LG Steffi

Beitrag von froeschlein79 20.03.11 - 07:40 Uhr

Hi;

Wenn es Nachts losgehen sollte, werde ich meinen Sohn schlafen lassen und
ich kann meiner Vermieterin bescheid geben die im Haus auch wohnt.

Meine Mum kommt dann um auf meinen Sohn aufzupassen, aber dies dauert auch 1 std. bis sie hergefahren ist.

Zur Entbindung wenn meine Mum da ist wird mein Mann nachkommen.
Falls ich nicht ambulant entbinden kann dann wird mein Mann zuhause als meine Haushaltshilfe bleiben.;-)

Beitrag von little2007 20.03.11 - 08:03 Uhr

Also zur Geburt selber wird meine Ma kommen und unsere Großen (11,7 und 3 Jahre) betreuen!
Ab der Geburt hat mein Mann dann 3-4 Wochen Urlaub und kümmert sich um die Kids!

LG little2007 27SSW

Beitrag von schorti 20.03.11 - 10:25 Uhr

Hallo
Genau darüber mache ich mir auch ständig Gedanken, obwohl ich ja noch ne Ecke Zeit habe.
Meine Schwiegermutter hat um unseren ET 3 Wochen Urlaub, somit wäre sie schnell da wenn es losgehen würde. Und auch meine Mama würde sich bei einem Anruf sofort auf en Weg machen und alles stehn und liegen lassen. Dadurch das wir in einer kleinen Stadt wohnen (eher ein Dorf) ist es auch für alle nah bei.
ABER:
Ich mache mir darüber Gedanken, was ist wenn es "Fehlalarm" ist?
Ich möchte eigentlich nicht das alle wissen wenn es losgeht oder losgehen könnte. Und sobald wir einen "Babysitter" anrufen wissen die jenigen bescheid. Letztes Mal hat es fast vier Tage gedauert bis sie dann endlich da war und wenn ich überlege es hätten welche gewusst und ständig gefragt "und?" dann wäre ich glaub ich durchgedreht.

Ich hoffe das es morgens losgeht wenn unsere Tochter im Kiga ist und wir einfach die Oma bitten das Kind abzuholen.

Mal sehen. Das war halt beim ersten Kind deutlich einfacher...

LG Schorti