Unser Nachbar über uns

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von gg82abt 20.03.11 - 09:04 Uhr

ist wohl mit seine Anfang 30 wohl schwerhörig und das schön regelmäßig Sonntag früh!!!

Sitzen hier und platzen fast vor Wut seit über 1 Std können wir seine Dauerbeschallung in unserer ganzen Wohung hören und auch wenn man vor dem Haus steht hört man die Musik wunderbar.
Ist nicht das erste mal das er so laut Musik hört. Daher bin ich mal wieder hoch und habe mehrfach geklingelt und geklopft. Keine Reaktion außer das die Musik noch lauter gestellt wurde.

Vermieterin wohnt im Hause im EG nur is sie noch nicht wach würden ihr das gerne mal "live" demonstrieren wie laut ihr Mieter ist. Aus erfahrung wissen wir das sie eh Probleme mit ihm hat und langsam nach Gründen sucht ihn zu kündigen.

Was können wir noch tun?

Beitrag von hedda.gabler 20.03.11 - 09:59 Uhr

Hallo.

Die Polizei rufen ...

... eine solche Lärmbelästigung, vor allem wenn noch lauter gemacht wird, wenn man klingelt und klopft, geht nicht, auch nicht außerhalb der Nachtruhe.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von julie1108 20.03.11 - 10:24 Uhr

Ich würde auch die Polizei rufen. So etwas geht gar nicht. Echt unverschämt. Unser hört auch jeden Abend Musik und wir hören hier immer die Bässe.

LG

Beitrag von tami_26 20.03.11 - 10:36 Uhr

Hallo!

Klingel doch deine Vermieterin wach und ruf die Polizei.


Beitrag von unilein 20.03.11 - 10:41 Uhr

Bei uns wohnt obendrüber 'ne WG und nebenan ein einzelner Mann. Der Mann ist großer Böhse-Onkelz-Fan und der/die Student(in) über unserem Schlafzimmer anscheinend großer Schlager-Fan #kratz Jedenfalls hören die auch gerne mal seeehr laut. Die Schlager-Person den ganzen Tag über, also wenn man sich mal mittags hinlegen will, dann mit Ohrstöpseln oder im Wohnzimmer - der Onkelz-Typ hört eher mal so sporadisch am Wochenende. Dafür dann durchaus nachts um 3 Uhr und so laut, dass es bei uns im Arbeitszimmer Zimmerlautstärke hat #schock

Nichtsdestotrotz beschwere ich mich nicht - bin froh, wenn sie sich über gelegentliches Hundegebelle von meinem eigenen und regelmäßigen Besuchshunden nicht aufregen. Leben und leben lassen.

Der Onkelz-Typ beschwert sich aber gerne mal über Hundehaare auf seinem Abtreter oder Dreck von meinen Gassi-Stiefeln, den ich im Treppenhaus verliere ... könnte ich ja nachvollziehen, wenn er selbst ein Mustermieter wäre - Aber wer nachts um 3 so dermaßen laute Musik hört, könnte doch etwas toleranter sein? #nanana

Beitrag von sassi31 20.03.11 - 22:04 Uhr

Dann solltest du wohl mal die Vermieterin wecken, wenn der Nachbar die Musik wieder laut aufdreht.

Beitrag von happy-79 21.03.11 - 10:23 Uhr

Ich würde mal bei dem Nachbarn klingeln, wenn die Musik nicht läuft...dann sind die Chancen auch höher, dass er eurer Klingeln auch hört! ;) Viel Erfolg!

Beitrag von gg82abt 21.03.11 - 15:56 Uhr

schon mal danke für die Antworten.

Nachdem es nach ca 1,5 Std Ruhe wieder los ging gegen 11:15Uhr haben wir mal bei der Polizei angerufen.
Die haben nun erstmal nen Vermerk gemacht und kommen beim nächsten mal. Haben Gott sei dank 24 Std Ruhe gehabt da wir bei meinen Schwiegis zu Besuch waren.

Vermieterin haben wir schriftlich informiert incl anmerkung "Anruf bei Polizei"
sie hat unser Schreiben kopiert und ihrem Mieter gegeben mit der Bitte auf mehr Rücksichtnahme da mein Mann ja zusätzlich auch noch im Rettungsdienst arbeitet und Wechselschichten hat und daher öfter auch Tagsüber schlafen muss.

Mal sehen ob der "Warnschuss" reicht.

PS: Beim Nachbarn klingeln wenns nicht macht da auch nicht auf.

Beitrag von meckikopf 21.03.11 - 21:58 Uhr

Ich würde da auch - ohne noch lange zu zögern - die Polizei rufen! Denn wenn der auch noch nach deinem Klingeln und Klopfen die Musik NOCH lauter dreht - was willst du denn dann NOCH machen?!

Und was der macht, geht nun mal gar nicht, denn bei Nachtruhe hat man die Musik/das Radio entweder auf Zimmerlautstärke oder - noch besser - ganz leise zu stellen. Ich mache selbst bei Tag und zu nicht-schlafender Zeit meine Lieblingsmusik auf Zimmerlautstärke; so übermäßig laut würde mich nämlich total nerven - und wenn die Musik noch so schön ist und sie mir noch so gut gefällt.

Und ich denke, wenn dann die Polizei erst mal da war, wird er es sich sicherlich überlegen, ob er seine Mucke noch mal so laut dreht.
Und die Vermieterin würde ich - parallel hinzu - natürlich ebenfalls informieren; wenn auch erst am nächsten Morgen. Aufwecken würde ich sie natürlich auch nicht.

<<Aus Erfahrung wissen wir das sie eh Probleme mit ihm hat und langsam nach Gründen sucht, ihn zu kündigen.>>

Na, dann sei(d) doch froh, denn etwas Besseres kann euch doch somit gar nicht passieren!!!