Ein paar Millionenjahre......

Archiv des urbia-Forums Politik & Philosophie.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Politik & Philosophie

Hier ist der Platz, mit anderen Politik- und Philosophieinteressierten über Parteien, aktuelles politisches Geschehen, Sinnfragen etc. zu diskutieren. Wir bitten insbesondere in diesem Forum um einen sachlichen und konstruktiven Diskussionsstil!

Beitrag von krom34 20.03.11 - 11:27 Uhr

...super...was sind schon ein paar Tausend - Jahrmillionen Jahre...und ein paar hundert Fässer...und ein paar Endlager die keine sind und dazu auch noch nicht einmal sicher.

Also - länger laufen lassen- noch mehr Müll produzieren- da wir ja jetzt nicht den umstieg auf andere Energie nicht bezahlen können- und weiter hoffen- denken - wir haben die sichersten AKW - klar wir sind die besten.

http://www.youtube.com/watch?v=OxHBvnRttcc&feature=related

ach und noch ein Schlaflied für unsere Kinder...

http://www.youtube.com/watch?v=nevAHY7OchE&NR=1

Beitrag von hilli2 20.03.11 - 12:52 Uhr

DANKE!

So was muss mehr als einmal auf einem ungünstigen Sendeplatz auf einem ungünstigem Sender verbreitet werden.

Am besten auf RTL um 20 Uhr, nicht ARD, das gucken die wenigsten....

Und dann müssen solche Botschaften (leider) ein bisschen propagandistischer verpackt werden (ein bisschen BILD-Niveau), sonst versteht es der RTL-Gucker nicht....

Ich hoffe, dass sich durch Japan was ändert....glaube ies aber nicht. Tschernobyl war in Vergessenheit geraten....

Selbst den Film "Tschernobyl!" vom Discovery Channel gibt es nicht mehr zu kaufen (!!!!) nicht mal auszuleihen. Nun lief der zum Glück ja auf N24 oder NTV (weiß ich nicht genau), ich hab den da gestern gesehen.

Ich hab den aber auch schon über google-video geschaut und zwar VOR dem Japan-Unglück!

WIR MÜSSEN UMDENKEN!!! So werden immer mehr Gebiete auf unserem (einzigen!) Planeten unbewohnbar, für viele Jahrtausende!!

Beitrag von devadder 20.03.11 - 17:56 Uhr

Glaube mir, in ein paar Jahren, ich rede jetzt von ein paar hundert Jahren, was für die Weltenstehungsgeschichte nur ein Augenzwinckern ist, wird es uns eh nicht mehr geben. Alleine durch die Abgase werden wir absolut vergiftet sein. Nur gegen Industrie und des deutschen liebsten Kindes sagt ja keiner was. ( Das Auto ) In den paar hundert Jahren in denen es den absolut sau dummen Menschen gibt haben wir es geschafft den Planeten zu ruinieren. Ozonloch, Smogalarm und der gleichen mehr lässt grüßen.

Beitrag von danaludolf 26.03.11 - 10:09 Uhr

achso, und du wohnst in einer höhle bei lagerfeuer und isst dein selbstangebautes obst und gemüse, trinkst milch von deiner kuh und schreibst deine beiträge auf einen rechner aus holz und sendest diese in ökoleitungen ins forum?

lächerlich!!!

Beitrag von frau-pepsi 20.03.11 - 23:05 Uhr

Irgendwann wird das Zeug ins All geschossen und die ganze Aufregung war umsonst.