Wer bekam durch ein Hämatom ein Frühchen?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von sophiechen2004 20.03.11 - 11:38 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich bin nun seit 7 Tage wegen eines Hämatoms stationär im KKH - die zu Anfang sehr starken Blutungen sind komplett weg und nun darf ich morgen nachhause ... Bettruhe!!! (bei 2 Kindern) Eine Haushaltshilfe ist beantragt, da mein Mann auch noch arbeiten muß und ich in dieser Zeit Hilfe benötige.

Die Ärztin meinte zu mir, dass man nicht wissen kann ob es bis zum errechneten ET kommen wird - evtl. früher!!!

Wer hatte auch ein Hämatom und hat ein Frühchen bekommen?

Mein Gott, ich werde noch wahnsinnig - erst die Angst das die SS intakt bleibt und dann noch die das es evtl. ein Frühchen werde könnte!!! :-(

LG

Simone mit Kampf - Käfer bei 11 + 6

Beitrag von nadineriemer 20.03.11 - 12:19 Uhr

Hallo,
hatte das bei meiner kleinen auch 7 Wochen KKH nur liegen und ja sie kam als Früchen,hat aber auch einen angeborenen Herzfehler.

Nadine

Beitrag von teufelchendani 20.03.11 - 15:31 Uhr

Hi!

Ich hatte auch Blutungen in der 12.Sw. Ich hatte ein Hämatom, konnte man sogar auf dem us erkennen. es hat noch mehrfach nachgeblutet, schwallartig, aber ich war nicht im kh.

dennoch ist mir in der 30.sw die fruchtblase geplatzt und ich war 3 wochen liegend und dann wurde die kleine per ks geholt.

ich denke, es hatte was mit den blutungen zu tun.

auch die zeit zwischen 12.sw und der ca. 23.sw waren nicht sehr schön für uns, da die blutuntersuchung schlechte werte für offener Rücken und co. ergab. stellte sich dann raus, dass es whl mit den blutungen zusammenhing, aber es war eine sehr unschöne zeit für uns!

ich drück dir daumen für eine lange sw.

LG dani+zoe(geb. 1820g und 43cm; jetzt fast 3 jahre und 92cm und 13kg)

Beitrag von bonc 20.03.11 - 18:13 Uhr

Ich kenne Deine Situation ....

Ich lag' 16 Wochen aufgrund eines Hämatoms !!!

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, meine Tochter Finnja ist jetzt 4 Jahre alt und wurde mit 2980 gr bei 37+2 putzmunter geboren.

Fühl' Dich umarmt !!!

Nicole

Beitrag von vijo02 21.03.11 - 09:41 Uhr

Hallo,

also in der 1. SSW hatte ich ein Hämatom ab der 13. SSW, musste ca. 2 Monate liegen, Geburt war bei 36+6. In der 2. SSW hatte ich in der 8. SSW ein sehr großes Hämatom (ca. 9x6 cm) mit Sturzblutungen. Ich musste etwa 3 Monate strenge Bettruhe halten mit Haushaltshilfe und Oma war das einigermaßen möglich, die ersten 2 Wochen war ich stationär. Die Geburt war bei 34+5. In der 3. SSW hatte ich kein Hämatom, die Geburt war bei 31+0. Mein FA hatte immer nur Angst und ich natürlich noch mehr, dass die SS überhaupt hält, dass sie mit den Frühgeburten zu tun haben, glaube ich nicht.

Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass alles gut geht. Meine 3 Kinder sind alle gesund und munter, gerade der Kleinste ist ein ganz schneller....
Frühchen nach der 30. SSW sind meines Erachtens nach ganz schnell da, wo die anderen auch sind.. Die ersten 1-2 Monate sind natürlich etwas anstrengender, aber wenn die Kinder gesund sind auch kein Problem. In zwei Wochen wird mein Kleiner schon 1 Jahr und gibt seinen Monitor ab.

LG

Beitrag von 3aika 21.03.11 - 10:46 Uhr

meine alle 3 kinder waren frühchen, der kleinste ist heute 3 monate alt.

in der 9 ssw hatte ich ein hämatom, sollte mich schonen
in der 13ssw kam dazu eine zyste und eine schwellung am mumu, musste im krh bleiben, danach wieder schonen.
in der 24ssw wehen, verursacht durch nierenstau
in der 29ssw wehen, mumu war 4cm auf, konnte zum glück gespoppt werden, lag lange im krh
in der 33ssw wehen, bettruhe
in der35ssw wehen, lag 5 tage im krh mit wehen tropf, aber dsa konnte wenn kleinen nicht aufhalten, er kam in der 35+5ssw mit einem gewicht vom 3190gr.

ein hämatom ist kein grund zur frühgeburt, aber schone dich soviel zu kannst, ich hatte auch 2 kinder und einen mann der von 4 uhr bis 22 uhr bei der bundeswehr tätig war

Beitrag von a79 21.03.11 - 14:31 Uhr

Hallo,

ich hatte auch ein Hämatom von der 7. - ca. zur 16. SSW -danach war es weg. Habe währenddessen 3 Wochen im KH gelegen mit strikter Bettruhe und auch danach war ich noch 3 Monate krankgeschrieben, weil der MuMu etwas weich wurde.
Resultat: Mein Sohnemann kam nur zwei Tage vor dem errechneten Termin und ist jetzt schon zwei Jahre alt...
Schon Dich, soweit möglich und blicke trotz allem positiv in die Zukunft, dann wird es schon werden...

LG

Andrea mit ihren beiden Jungs

Beitrag von simoenchen34 21.03.11 - 19:19 Uhr

Hallo
ich lag genau vor einem AJhr auch von der 5.-11 SSW wegen Hämatom Im KH.
Dann in der 22.+0 Woche hatte ich Atemnot, bin gestürzt und hatte nen Blasensprng und unser Sohn kam dann bei 26+2 zur Welt.
Woran es letztendlich lag weiss niemand. Ob es das Hämatom war??? Es war immer was da...
So schwer es werden wird...versuch dich ganz doll zu schonen...dann kann alles gut gehn...egal wie weit du kommst.
Und wenn die HAushaltshilfe da ist...

Viel Glück und pass gut auf Euch auf

lg simone :-p

Beitrag von lumidi 24.03.11 - 08:43 Uhr

Hallo,

also wenn ich so recht darüber nachdenke, dann stimmt es vielleicht auch.

Zwei von meinen Freundinnen und auch ich haben in der SS Blutungen gehabt. Und alle drei Babys (Jungs) kamen früher nach vorzeitigem Blasensprung. Meine Freundinnen hatten ca. 5-6 Wochen vor dem Termin entbunden und ich habe fast 3,5 Wochen vorher entbunden und bei allen wurde es ein KS. Bei mir wegen BEL, bei einer Freundin wegen Geburtsstillstand und bei der anderen wegen Abfallen der Herztöne.

LG

Lumidi

Beitrag von lumidi 24.03.11 - 08:54 Uhr

Meine Cousine hatte auch Blutungen. Ihre Tochter kam aber sehr nah am Termin soviel ich weiß.

Vielleicht ist es ja nur bei Jungs so?! #gruebel:-)