Schwerbehindertenausweis - Arbeitsamt

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kuebi 20.03.11 - 11:38 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe nun am Freitag meinen Bescheid vom LRA bekommen. Mir wurden 60 GdB anerkannt. Nächste Woche kann ich meinen Schwerbehindertenausweis im Rathaus abholen. Momentan bin ich arbeitslos gemeldet und beziehe ALG I. Bin nun auch noch nächste Woche krankgeschrieben (aufgrund dessen wo ich auch meine 60 GdB habe - Morbus Crohn, Ileostoma, chronische Eisenmangelanämie).

Wo und wann muss ich das sagen wegen der Schwerbehinderung? Bei meiner SB oder wo? Beim AA hab ich schon bei der Antragsstellung angegeben das ich einen Antrag auf Schwerbehinderung gestellt habe.

Macht das jetzt einen Unterschied dort? Mir wurde nur gesagt, dass ich dann einen anderen SB kriege (also speziell für schwerbehinderte).

Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen.

LG kuebi

Beitrag von schwilis1 20.03.11 - 13:47 Uhr

ich weiß nicht wie es bei ALG 1 ist aber bei ALG 2 bekommt man ab einer gewissen prozentzahl ne Höhere Leistung.
ruf doch einfach mal durch bei deiner SB und gib denen bescheid.
Es gibt viele Stellen wo Leute mit Behinderungen bevorzugt werden.

Ich drück dir die daumen

Beitrag von jule0009 20.03.11 - 14:14 Uhr

Hallo,

das habe ich noch nie gehört, den geschweige den höhere Leistungen erhalten.

Es stimmt man erhält bei der Grundsicherung wegen des Ausweises und bestimmten Merkmalen erhöhte Leistungen, aber beim Jobcenter nicht.

Habe selber einen Ausweis mit 80 GdB und kriege keinen Cent mehr.

LG
Jule

Beitrag von kuebi 20.03.11 - 15:20 Uhr

Hallo

ich denke mal nicht das es höhere Leistungen bekomme. Das wäre nicht so wichtig.

Es hat sich nur auch noch zusätzlich die Frage in den Raum gestellt, ob ich Erwerbsminderungsrente beantragen soll. Dene vom AA wäre das bestimmt recht. Mein Doktor denkt im Moment nicht (nach der jetztigen Entwicklung nach der OP) das ich in den nächsten Monaten arbeiten kann, wenn dann nur vermindert. Bin mir selbst nicht sicher.

Ich würde halt gerne versuchen zurück ins Arbeitsleben, zumindest für ein paar Stunden, zu kommen. Mh ich dachte halt das ich mich vielleicht doch an die Zentrale wenden sollte, da ja ab jetzt jemand anderes zuständig ist. Meine SB hab ich bisher nicht zu Gesicht bekommen. War immer krank bzw. wie ich gehört habe eben wegen Schwangerschaft. Bekomme bis Anfang Januar 2012 ALG I. Danach nichts mehr.

LG

Beitrag von schwilis1 20.03.11 - 19:08 Uhr

Mein Partner bekommt mehr

Beitrag von kuebi 20.03.11 - 20:01 Uhr

Inwiefern bekommt er mehr? Bekommt er auch ALG I?

Momentan bekomm ich 67% von einem fiktiven Gehalt was eben von meinem erlernten Beruf im Schnitt kriegen würde (Hab seit der Ausbildung, die ich fertig gemacht hab, Elternzeit).