Neues von der Püh - was haltet ihr davon?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von fraeulein-pueh 20.03.11 - 12:25 Uhr

Hallo ihr Lieben,
was haltet ihr denn von folgender Situation?

Ich war ja unter 37,5 Einheiten so furztrocken, dass es nimmer normal war. Dann war ich beim FA - ES war schon. Ok, hatte es vermutet, weil die Tempi an genau diesem Tag gestiegen ist. Die Kurve war da dieses Mal sehr eindeutig. Dann aber der Schock. Schleimhaut war nur bei 4,7 mm. Dieses verdammte Mistding wächst und wächst einfach nicht

Hab dann in Großhadern angerufen. Da war dann wieder nur die Abortärztin und nicht der nette Assistenzarzt vom letzten Mal da. Die Abortärztin ist ne Zicke, zumindest manchmal. Zuerst hat sie mich angepflaumt, warum wir denn zur Kontrolle nicht nach München fahren. Dann hab ich ihr leider da schon sagen müssen, dass ich halt bis 15.00 h in der Schule bin, sie nur bis 16.00 h da sind - dazwischen aber mehr als 200 km liegen und ich halt auch nicht zaubern kann.

Als Vorschlag für den nächsten Zyklus hat sie dann gemeint, dass wir mit 25 IE stimulieren sollen, denn dann hätte die GMSH mehr Zeit zum wachsen. Und falls das wieder nicht ausreichen würde, könnte man ja dann im nächsten Zyklus zusätzlich noch Östrogen nehmen. Mich nervt es so. Wieso denn nicht gleich dazu? Wieso nicht gleich ein Wechsel auf Gonal F oder Menogon? Ich mag nimmer. Immer muss man sich rechtfertigen, begründen, hoffen, betteln...

Ist es denn überhaupt logisch, mit weniger Einheiten zu stimulieren? Follikel ist mind. 1 gesprungen, ein zweiter war kurz davor (16,4 mm), vielleicht ist er auch noch gesprungen. Nur die Schleimhaut bereitet - wie immer - Probleme. *Narf*

Beitrag von sternenkind-keks 20.03.11 - 12:41 Uhr

naja ich bin kein arzt, aber warum nicht einfach progynova dazu und "gut ists"?

Beitrag von fraeulein-pueh 20.03.11 - 14:28 Uhr

Ich weiß es nicht. Ich werd halt den Zyklus so versuchen und dann hoffen, dass die Ärztin danach zu ner anderen Behandlung bereit ist. Momentan hab ichs so satt, diese ständige Bettelei, dass man Ernst genommen wird und dass man Hilfe bekommt....

Beitrag von sternenkind-keks 20.03.11 - 16:06 Uhr

ja das ist echt zum ko***
warum nochmalnen zyklus "verplempern"?

kannste nicht nochmal vorher mit dem netten arzt sprechen??

ich meine das problem hast du ja nicht erst seit gestern. warum sollte sich das aufmal von allein lösen?

Beitrag von fraeulein-pueh 20.03.11 - 16:10 Uhr

Ich glaube halt, dass der "nette Arzt" sich nicht recht durchsetzen können wird, weil er ja "erst" Assistenzarzt ist. Sie dagegen ist halt schon lange auf dem Gebiet wiederholte FG tätig...

Selber wär man wahrsch. auch nicht so begeistert, wenn einem ein Grünspunt in die Behandlung pfuscht, oder? Und ich will ja nicht den ganzen Zorn der Ärztin auf mich lenken - wenn ich mir ohnehin schon erdreiste, den Kontroll-US über die FÄ zu machen (solange keine Schulferien sind)...

Beitrag von sternenkind-keks 20.03.11 - 16:43 Uhr

ach sooo dachte der nette doc sei dein eigentlicher doc....
naja dennoch doof.....
ich drück dir die daumen!

Beitrag von fraeulein-pueh 20.03.11 - 16:44 Uhr

Nein, leider nicht. Er hat die Abortärztin "nur" vertreten, als wir den letzten Termin hatten. Scheint so, als würde sie in den Schulferien nicht arbeiten...

Beitrag von yvonnsch73 20.03.11 - 12:44 Uhr

Hallo Fräulein Püh
ich hatte auch oft probleme mit der Schleimhaut.
Mit was stimulierst du grade?
Bei clomifen war es ganz schlecht. Bei Puregon hab ich Estradiol eingenommen, ich glaube das ist Östrogen?! #kratz
Bei der 1. ICSI mit menogon war die GSMH zwar nicht perfekt aber es hatte trotzdem zum einisten gereicht. Beim Kryoversuche habe ich zusäzlich Viagra bekommen (vaginal)! Und bei der 2. ICSI war die GSMH von selbst ok, also vermutlich nur durch Menogon.
wenn du nicht zufrieden bist geh doch zu einem anderen Arzt, geht das nicht? Bist du in der Kinderwunschklinik oder normaler FA?

Alles gute
Yvonnsche

Beitrag von fraeulein-pueh 20.03.11 - 12:50 Uhr

Hallo Yvonne,
ich war schon bei so vielen Ärzten. Die meisten wollten nur mind. ne IUI machen und das wollen wir nicht. Unser Problem ist ja das Schwanger bleiben, nicht das Schwanger werden (ok, zumind. nicht vordergründig). Von daher bin ich jetzt einfach schon froh, dass das nun zumindest soweit gemacht wird. Wir sind nun in einer Uni-Klinik mit Abortsprechstunde. Vorher waren wir immer nur bei privaten Kiwuze.

Wir stimulieren mit Puregon. Bei Clomifen war die Schleimhaut auch immer ziemlich madig, selbst obwohl wir da auch Estradiol dazugenommen hatten (und ja, das ist Östrogen).

Das mit dem vaginalen Viagra hab ich mal von einem einzigen Arzt gehört, aber alle anderen - auch die in der Abortsprechstunde - haben nichts davon gesagt. Und ich hab ehrlich gesagt nicht den Arsch dazu in der Hose, das auf eigene Faust dazu einzunehmen...

LG

Beitrag von yvonnsch73 20.03.11 - 15:18 Uhr

Ich würde es auch nicht so einnehmen.
Vorallem brauchst du ein Rezept und musst gesagt bekommen ab wann du es nehmen sollst. Ist glaube ich recht früh der Fall. Du könntest ja mal fragen.. ist aber keine billige angelegenheit.

Aber wenn du sagst das schwanger werden ist keine problem.... wundere ich mich dass du Probleme mit der Schleimhaut hast. Bei einer sehr niedrigen Schleimhaut nistet sich doch garnix ein, oder? #kratz

Beitrag von fraeulein-pueh 20.03.11 - 16:44 Uhr

Ich hab von dem Arzt damals ein Rezept dafür bekommen, war allerdings ein österreichischer Arzt und meine FÄ würds mir wahrsch. wieder verschreiben - sie war ja damals in den Behandlungsplan auch eingeweiht. Ich denke, das könnte man durchaus bekommen. Allerdings... ich trau mich nicht ;-) Falls aber wirklich sonst auch nichts hilft, werd ich die Ärztin in Großhadern definitiv drauf ansprechen.

Naja, das Schwanger werden ist ein bedingtes Problem. Ich hab nicht immer ES, bin aber trotzdem schon 4x schwanger geworden. Bei drei von 4 Schw. war die GMSH unterste Grenze bzw. sogar noch drunter. Einmal 6 mm, einmal 5 - 6 mm, einmal 4 mm. Also immer sehr, sehr niedrig - und wahrsch. deshalb auch Grund für die FG. Bei diesen 3 FG hat man aber auch nie etwas auf dem US gesehen.