Was ist nur los mit uns?? LAANG

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von lieblos 20.03.11 - 12:37 Uhr

Huhu,

ich muss jetzt einfach meinem Frust mal Luft machen.
Ich weiß nicht ob ich mir von euch Hilfe erhoffe, es muss einfach mal raus.

Kurz zur Vorgeschichte...
- ich bin mit meinem Freund jetzt 1 1/2 Jahre zusammen, er ist 27 und ich 20. Im Dezember haben wir unseren Sohn bekommen, er ist un 12 Wochen alt.

Jetzt zum eigentlichen Problem...

Ich bin einfach nicht mehr glücklich in unserer Beziehung, dabei liebe ich ihn über alles.
Seit der Kleine da ist hat sich alles verändert, was ja logisch ist. Aber mit den Veränderungen komme ich nicht zurecht.
Vor der SS war unsere Beziehung sehr harmonisch, wir haben uns sehr geliebt und hatten auch viel Sex. Manchmal sogar so viel dass ich mir die Frage stellte ob unsere Beziehung nur aus Sex besteht.
Als ich dann schwanger wurde, änderte sich das von jetzt auf gleich.
Es gab keinen Sex mehr. Mein Freund hatte Angst dem kleinen weh zu tun, hat mich aber nicht weiter gestört. Immerhin hatte ich zum Schluss 20kg zugenommen. Und von meiner tollen schlanken Figur, auf die ich immer so stolz war, war nichts mehr zu sehen. Das störte mich weiniger, ist in der SS völlig normal. Aber irgendwann fühlt ich mich nicht mehr wohl in meiner Haut, gerade weil ich mich kaum newegen konnte und viel Wasser in den Beinen hatte.
Mein Problem war, dass mein Freund mich überhaupt nicht mehr anfasste. Sex gab es sowieso nicht mehr, aber kuscheln oder ähnliches lieg auch nicht mehr. Irgendwie kann ich es ja verstehen. Mein Freund steht auf den japanischen Schulmädchentyp, also schlank, wenig Brust, schmale Hüfte und so. Und dem ideal enstprach ich dann in der SS absolut nicht mehr.
Nach der SS nahm ich recht schnell 15kg ab und war auch wieder fast zufrieden mit meiner Figur. Mit einigen Problemchen binich immernoch nicht zufrieden, wie meiner Brust die nun durchs Stillen nicht mehr so straff ist, mein Bauch der immernoch Speck hat und meine Oberschänkel an denen leider die restlichen 5kg hängen geblieben sind. Lässt sic ja leider nicht ändern.
Als der kleine 8 Wochen alt war hatten wir dann endlich nach einem halben Jahr Abstinenz wieder Sex. Ich fühte mich wieder begährt und geliebt. Aber nach 3 Tagen hatte sich das auch wieder erledigt.
Und seit dem schiebe ich einfach nur noch Frust.
Gerade weil es alles mal ganz anders war, tut mir die momentane Situation so weh.
Sex gibt nun auch wieder nicht und Leidenschaft gleich garnicht mehr. Ab und zu mal einen Kuss, aber solche Küsse bekomme ich von meinem Bruder auch. Es ist einfach alles recht lieblos.
Ich habe ihm schon öfter gesagt dass ich mit der momentanen Situation nicht glücklich bin, aber er schein so zufreiden zu sein wie es ist.
Ich habe ihn auch oft gefargt ob ich ihm noch gefalle und so. Aber natürlich sagt er dass er mich noch immer attraktiv findet und so, aber welcher Mann würde sagen: Schatz, du bist mir zu fett und diene Titten hängen mir zu sehr!
Der Hammer kam Anfang der Woche. Ich saß an seinem Rechner und fand 2 japanische Lesbenpornos, nua was heißt schon Porno. Es waren halt hünsche Japanerinnen die sich küssten und gegenseitig befummelten. Als Änderungsdatum stand in der Datei das datum vom 6.3.2011, also schloss ich daraus dass er es an dem Tag runtergeladen hat. Ich sprach ihn per SMS darauf an. Er meinte dass das Datum drin steht weil an dem Tag das Virusprogramm ddurchgelaufen währe und dass deswegen drin steht, dass eben das Datum drinn steht als es das letzte Mal geöffnet wurde(Was aber nicht sein kann, wenn das Datum von dem Tag drin steht an dem es das letzte Mal geöffnet wurde, dann hätte das Datum von dem Tag drinn stehen müssen als ich es geöffnet habe). Und er reagierte sehr abweisend und schrieb dass die Filmchen noch von vor meiner Zeit währen und er sie nur noch nicht gelöscht hätte. Und wenn ich es ihm nicht glauben würde, dann währe es mein Problem. Da war mir gleich klar dass er lügt. Denn sonst hätter er nicht so reagiert. Mal ganz davon abgesehn dass ich schon öffter an seinem Rechner saß und da nie sowas fand, außerdem hatte er das Programm mit dem er das runtergelden hat erst seit ein paar Wochen.
Ich lies es dann darauf beruhen, weil ich keinen Streit heraufbeschwören wollte. Aber seit dem beschäftigt mich dass doch sehr.
Also habe ich mal in dem Programm nachgesehn wann er das runtergeladen hat. Und siehe da, am 6.3.2011. Ich bin ja niht blöd und kenne mich ganz gut mit Computern aus. Ich lass mich doch nicht verarschen.
Mich macht das fertig. Wir haben keinen Sex mehr, nichtmal mehr kuscheln oder so. Ich fühle mich sowieso nichtmehr wohl in meiner Haut weil ich doch ganzschön aus dem Leim gegangen bin. Und dass er sich dann solche Filchem ansieht macht es mir nicht leichter. Gerade weil die Mädels recht hübsch sind, schlank und riechtig Puppenhaft.
Und dann lügt er mich so offensichtlich an. Ich bin doch nicht blöd.

Mich kotzt dass einfach an.
Er sagt zwar dass er mich liebt und mich auch noch hübsch findet, aber leider merke ich davon nichts. Er sitzt meist an seinem Rechner und spielt und ich dann meist auch an meinem wenn der kleine schläft, weil ich mich nicht anders zu beschäftigen weiß. Mir fehlt einfach die Zweisamkeit und dasist auch mit Kind möglich. Ich will doch nicht ständig Sex. Ich will einfach nur geliebt werden.
Ich hätte nie gedacht dass sich das so um 180° wenden würde.

Ich will meinem Sohn nicht den Papa weg nehmen.
Und wir lieben uns ja auch, aber ich glaube es geht dem Ende zu.
Auch wenn er imme sagt dass er mich nächstes Jahr heiraten will.
Ich fühle mich nur noch als Mama und nicht mehr als seine Partnerrin oder Geliebt oder was auch immer.
Ich bin ein sehr liebebedürftiger Mensch. Und wie jeder Mensch habe auch ich Bedürfnisse. Aber diese Bedürfniss scheint mein Freund nciht mehr zu haben.

Es bereitet mir einfach Bauchschmerzen dass er micht mehr anfasst, egal in welcher Hinsicht, obwohl es vorher alles so schön war und er nicht genug von mit bekommen konnte. Und sich stattdessen solche Filchen anschaut. Das tut einfach nur weh. Woher weiß ich jetzt ob er mich nicht schon öffter angelogen hat.
Das Bild dass ich von ihm hatte, hat sich stark gewandelt.


Danke fürs Lesen

Beitrag von xxtanja18xx 20.03.11 - 12:57 Uhr

Ihr wart noch nicht mal ein Jahr zusammen, als Du schwanger wurdest...War das denn geplant? Versteh mich nicht falsch, aber wieso bekommen so viele Junge Mädels in so kurzer Zeit gleich Kinder?

Man muss sich doch erstmal richtig kennen lernen und die Zweisamkeit genießen...und dann fängt man an sich eine Zukunft aufzubauen....Aber das ist ja jetzt rum....

Das einzigste was hilft, ist reden!!! Ihr zwei alleine!! was anderes geht ja nun mal nicht.

Und Du solltest vielleicht auch mal wieder was nur für Dich machen.
Mit Freunden weggehen,zum Frisör, Shoppen...Und so an dir arbeiten, dass du dir wiedergefällst!!

Wünsche Dir alles Gute!!

Beitrag von shadow-91 20.03.11 - 13:06 Uhr

Dane für deine Antwort.
Vll muss ich doch in den sauren Apfel beißen und mit ihm reden, habe aber mächtig Angst dass wir uns streiten.

Ja, der Kleine war geplant.
Auch wenn wir uns dazu schnell entschieden haben, beureue ich nichts.

Beitrag von xxtanja18xx 20.03.11 - 17:47 Uhr

Sollst es ja auch nicht bereuen....Es ist nur die Frage, ob eine so frische Beziehung es "übersteht" denn entwerder ein Baby schweißt zusammen oder eben nicht...denn Das erste Jahr ist hart!!

Klar musst du mit Ihm reden, kann ja schlecht jemand anderster übernehmen ;-)

Lg

Beitrag von du arme 20.03.11 - 17:20 Uhr

Hey !

Deine Geschichte hört sich ähnlich an wie meine - nur, dass ich vermutlich frühzeitig die Notbremse gezogen habe.

Mein Freund (31) und ich (26) sind jetzt auch seit 1 1/2 Jahren zusammen. Die ersten Monate der Beziehung haben wir nur im Bett verbracht - ich habe mich geliebt und begehrt gefühlt. Ich war (und bin immernoch) total verknallt in den Mann - ein echter Traum. Ich hatte mich in meinem ganzen Leben noch nie so gut gefühlt.

Es war SEINE Idee, gleich zusammenzuziehen. Traumhaft. Dann wollte er unbedingt ein Kind von mir. Ich schwebte auf Wolke 7. Habe mir immer gewünscht früh Mutter zu werden und endlich war ein Mann da, der von sich aus meinen Wunsch teilte. Ich wurde im 2. Monat nach Absetzen der Pille schwanger.

Allerdings befinde ich mich kurz vor dem 2. Staatsexamen. Ich bekam Angst das alles nicht zu schaffen, zumal der Entbindungstermin im Februar 2011 gewesen wäre, die Prüfung ist aber erst im April 2011 - ich hätte alles verschieben müssen und das alles nie gepackt.

Also haben wir uns für eine Abtreibung entschieden. Ich wollte das eigentlich nicht, weil ich mir so sehr ein Kind gewünscht habe... danach gab es lange viele Auseinandersetzugngen weil ich ihm immer wieder gesagt habe das das alles nur wegen ihm passiert ist. Dazu der Lernstress - ich war garstig zu ihm.

Jetzt haben wir - nur wenn ich ankomme - 1x die Woche Sex. Sonst keine Zärtlichkeiten, nur mal nen Kuss auf den Mund, das wars. Er sitzt vor seinem PC, Abend für Abend. Haushalt bleibt an mir hängen, obwohl ich mich noch immer auf die Prüfung vorbereite. Seine Begeisterung für mich scheint verflogen. Früher hat er mehr gemacht und geholfen. Jetzt bin ich nurnoch dazu da um ihn zu kraulen. Von ihm kommt nix.

Ich weiß nicht ob das normal ist - aber wenn ich meinen Bruder und seine Freundin anschaue - die halten nach 3 Jahren immernoch Händchen und liegen sich in den Armen.

Ich liebe ihn. Er mich auch ? Ich weiß es nicht.

Beitrag von domenica1 20.03.11 - 22:11 Uhr

Ich bin grad völlig geplättet. Wie kann man sich gemeinsam ein Kind wünschen und es dann abtreiben?!#schock

Beitrag von sternenmami 21.03.11 - 10:26 Uhr

ähm... tut mir leid, aber bist du dir überhaupt bewusst was du da getan hast?!?!?!?!? du hast euer WUNSCHKIND abgetrieben... denkt ihr denn überhaupt nicht nach? man kann es doch nicht darauf anlegen und dann wenn es geklappt hat sein kind "wegmachen". mein freund und ich waren gerade mal 3 monate zusammen als ich geplant ss wurde und ich hatte auch kurz panik, (war auch noch in der ausbildung) aber wir haben uns bewusst für das kind entschieden, denn wir hatten es ja auch zu verantworten, dass dieses kleine wesen jetzt da war. leider mussten wir unseren sohn unfreiwillig in der 33.ssw zu den sternen reisen lassen#schmoll und ihr (so kommt es hier zumindest rüber) spielt mit dem "leben" wie es euch beliebt. hast du dir denn schonmal gedanken darüber gemacht wie dein freund sich jetzt fühlt!? du hast ihm sein kind genommen... ganz klar dass er jetzt von dir nicht mehr viel wissen will. es war ja kein zufall sondern es wurde bewusst entschieden. du brauchst dich auch nicht wundern wenn er dich verlässt irgendwann mal. wenn eure liebe stark genug ist, wird sie dieses tief überstehen. ich will dich hier mit meinem text keinesfalls angreifen oder irgendwas, ich muss das jetzt nur einfach mal los werden... ihr solltet auf jedenfall miteinander reden und erstmal eure verantwortungslosigkeit ablegen, bevor ihr euch für ein nächstes kind entscheidet.

mfg#blume

Beitrag von domenica1 20.03.11 - 22:28 Uhr

Ich würde mal sagen jede Beziehung hat ihre Tiefs. Und wenn ein Baby da ist, braucht es meist ein bißchen Zeit, bis jeder seinen neuen Platz gefunden hat...bei manchen geht es schneller, bei anderen langsamer. Für die Väter ist es meist schwieriger als man denkt...

Das mit den Filmchen finde ich persönlich nicht tragisch. Ich nehme an, er hat so reagiert, weil er schlimmeres vermeiden wollte. Schlimmer ist eigentlich, wenn Du ihm nach spionierst...ich verstehe das zumindest so, daß Du geziehlt nach irgendetwas gesucht hast...

Das A und O ist Kommunikation...wenn jeder nur am Rechner sitzt funktioniert das nicht. Aber das brauch ich Dir ja sicher nicht sagen...
Macht Euch nen gemütlichen und versucht über Euch zu reden...

Die meisten geben heutzutage viel zu schnell auf...meine Meinung.

Beitrag von armyofme 21.03.11 - 07:21 Uhr

Ihr seid ein Paar gewesen, jetzt seid ihr Eltern. Das kann für manche Menschen eine 180°-Wendung bedeuten. Das kann traumatisch sein, das kann das AUS für eine Beziehung sein. Allein das Kinderkriegen.
Also. Du hast dich enorm verändert durch die Schwangerschaft, sagst du. Dein Freund hat sich ebenso verändert. Alles hat sich mit dem Kind verändert.
Nun heisst es, das Ruder herumreissen, bevor es zu spät ist.

Setzt euch zusammen, redet darüber, wie ihr eure gemeinsame Zukunft seht. Versucht dabei, ohne Anschuldigungen etc. auszukommen. Das kann schwer werden, ihr seid schliesslich emotional beteiligt.
Vielleicht holt ihr euch sogar Hilfe, das würde ich euch fast empfehlen.
Therapeutische Hilfe, meine ich jetzt.

Es geht hier nicht darum, dass du wieder etwas für dich tust. Es geht hier nicht darum, ob er Pornos von hübschen, knackigen Japanerinnen auf seinem Rechner hat.
Klar sehen die Pornodarsteller "perfekt" aus, das muss aber mit dir als seine Partnerin nix zu tu haben.

Es geht hier darum, wie ihr beiden eure Beziehung definiert.
Was ist euch wichtig, wo wollt ihr gemeinsam hin?
Was fehlt?
Was könnt ihr ändern?

Und das alles findet ihr nur heraus, indem ihr tatsächlich offen und ehrlich miteinander redet.

Dummerweise können das bei Weitem nicht alle Menschen so. Offen und ehrlich miteinander reden.

Wenn ihr merkt, es fällt euch schwer, dann holt euch professionelle Hilfe von aussen. Die Beratungsstellen wie Pro Familia etc. bieten so etwas an. Und das machen sie ziemlich gut, noch dazu.

Also, ich drück euch die Daumen. Wartet damit nicht zu lange, sonst manifestiert sich das alles und ihr geratet in einen Trott, der eure Beziehung kaputt macht.
Ich meine, euer Kind ist 12 Wochen alt. Ihr habt gerade erst anfangen, Eltern UND Paar zu sein. Auch das muss ab und an gelernt werden. Das ist nämlich verdammt schwer.

Alles Liebe euch

die Armee