Wie "organisiert"ihr freie Zeit als Mama?!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von marika333 20.03.11 - 12:44 Uhr

Also ich meine das so:
Meine Frieda ist so eine ich-will-auf-deinen-Arm-Mama Jette#ole

Da ist sie dann auch fast den ganzen Tag...soll sie auch,ABER es gibt ja so Momente da muss/&möchte man mal 5Minuten nur für sich haben und sei es zum Klogang zu kommen#schwitz

Ich war 1xkurz beim Friseur (oh Gott so lange ohne Muppi)mein Mann hat aufgepasst.

Nun ist es so,dass er sich um tausend Sachen kümmert(Haushalt und alles andere)#verliebt und ich betùdel die Kleene-hört sich erstmal super an...ist es auch-aber wie gesagt-es geht euch sicher nicht anders das weiß ich#winke
ist eure "freie"Zeit auch die wo ihr mal KURZ duscht (wenn überhaupt?)

anders rum HEUTE geht mein Mann mit unserer Zuckerschnute ne groooosse Runde spazieren und ICH hab einfach mal einen Moment für mich:-)

Manche denken jetzt bestimmt,bah-die wollte doch n Kind haben und jetzt jammern...ich jammer nicht,denn ich mach das wirklich gerne ALLES bin mega verliebt in Frieda,doch jeder braucht doch mal Zeit kurz für sich oder?!

Also-wie macht ihr das zu Hause und sie sind eure Männer in Trösten?!
Wer passt sonst mal aufs Baby auf?!ich meine damit nicht 4Stunden...eher mal 0,5 Stunden-1Stunde?

Meine beiden sind grad unterwegs und ich hab 2-3 Sachen erledigt und lieg nun einfach mal auf der Couch und guck in Garten mit den Krokussen#huepf

Und ich denke wenn ich mal n Moment nur für mich habe bin ich viiiel entspannter mit meinem Kind-geht's euch auch so?!

Bin gespannt!

Viel Sonntagsgrüsse marika

Beitrag von schnuppelag 20.03.11 - 12:49 Uhr

Ok, als mein Sohn so alt war die deine Tochter, hab ich ihn gar nicht aus der Hand gegeben. Sogar der Friseur kam zu uns nach Hause...

Aber inzwischen verschaffe ich mir regelmäßig freie Zeit, nur für mich allein!
Sei es, weil der Papa mit dem Kleinen eine Runde fährt/spaziert ... oder wenn wir ihn zu den Großeltern geben. Nach einem Jahr muss das sein.
Wir sind alle gern Mama. Aber wir sind eben nicht nur das. Und ich empfinde es überhaupt nicht als Jammern, wenn man sich als Frau danach sehnt, ein paar Momente für sich zu haben.

Mein Partner schnappt sich auch mal nachts den Kleinen, um ihn zu trösten oder wieder in den Schlaf zu schaukeln.

Also spann deinen Mann ruhig öfters ein, damit du mal ein paar Minuten für dich selbst hast :-) Je größer/älter deine Lütte wird, umso einfacher wird's dann auch mit der "Fremd"-Betreuung :-)

Beitrag von miriamj1981 20.03.11 - 12:55 Uhr

Also bei uns ist es nicht so extrem.
Unser Krümel liebt seinen Papa genauso wie mich. Ich habe immer darauf geachtet, dass mein Freund sich genauso um Timmy kümmert wie ich, wenn er da ist (also Flasche, Windeln, Bespaßen, Baden geht er nur mit Papa!, usw) und es hat funktioniert!
Er lässt sich von uns beiden ohne Ende rumschleppen:-D!
Auch unser Laufgitter war eine gute Investition-von Anfang an in Gebrauch ist es etwas ganz gewöhnliches und er spielt gerne mit seinem Spielebogen darin!

Also wenn ich Zeit für mich brauch, drück ich meinen Krümel in die Arme seines Papas und bin weg;-)!

lg

Beitrag von maerzschnecke 20.03.11 - 13:10 Uhr

Ich verstehe gut, was Du meinst. Wenn mein Mann arbeitet, habe ich nicht mal Zeit zum Duschen. Manchmal habe ich Emilia schon mit ins Bad genommen und mit ihrer Strampeldecke auf den Duschvorleger gelegt, damit ich wenigstens mal Haare waschen oder schnell duschen konnte. Aber ich würde jetzt gerne mal einfach so für mich in die Wanne steigen und die Dusche oder sogar ein schönes Bad genießen.

Wenn mein Mann da ist und Emilia nicht gerade Hunger hat, dann betüddelt sie auch gerne mein Mann. Die Zeit nutze ich aber meist eher zum Essen kochen, Müll rausbringen o. ä. Dinge, die eben getan werden müssen.

Im Moment passe nur ich auf Emilia auf und eben mein Mann, wenn sie nicht hungrig ist oder quengelt. Im Quengelzustand ist sie eigentlich fast nur mamatauglich (zumal der Papa immer gleich denkt, sie hätte Hunger #rofl ).

Bis jetzt habe ich es also noch nicht wirklich organisiert bekommen, dass ich freie Zeit für mich habe. Ich denke aber, dass ich noch ein paar Wochen so hinkriege und hoffe dann darauf, dass Emilia bald auch in der Lage ist, sich mehr alleine zu beschäftigen und ich da zumindest mal die Ruhe habe, AUSGIEBIG zu duschen oder sogar mal in der Wanne zu planschen. An Friseur ist für mich gerade nicht zu denken. Ich gehe mal davon aus, dass ich das irgendwann machen werde, wenn sie unterwegs etwas entspannter ist und ich sie zum Friseur mitnehmen kann. Meine Friseurin freut sich über den kleinen Besuch sicher #verliebt .

Beitrag von tankgirl80d 20.03.11 - 13:20 Uhr

Hallo,

doofe Frage dein Kind schläft doch auch mal ,oder ?
Da kannst du schon mal duschen gehen, und hast du keinen Laufstall wo sie rein kann wenn du mal auf Toilette mußt?
Haushalt zwischendurch oder abends.

LG tankgirl

Beitrag von wind-prinzessin 20.03.11 - 13:20 Uhr

Ich mache brav meine Ausbildung - während mein Freund zu Hause bleibt :-) Wenn ich zu Hause bin, geb ich den Zwerg dann natürlich nicht aus der Hand. Bin zwar seit Dezember (da habe ich mit der Ausbildung angefangen) fast ohne Schlaf, aber das ist eben so als Mama. Kann ich ja nachholen, wenn ich in Rente bin #gaehn

Beitrag von zappelphillip 20.03.11 - 13:42 Uhr

Huhu....
Ihr habt doch alle auch Väter zu den Kindern (nehme ich mal so an)
Also spannt die mal ruhig mit ein!!!!!
Meiner kommt unter der Woche erst spät Nachmittags heim davor bin ich mit 2 Kindern allein der grosse wird morgens inne Schule gefahren und der kleene kommt natürlich mit dann ab nach hause füttern, haushalt etc....
Grossen Mittags wiederabholen,Essen kochen , Hausaufgaben usw......

Und wenn mein Menne dann da ist bekommt der neStunde um zu essen und bissel zu relaxen und dann is papazeit!!!!
Und die freie Zeit nutze ich dann für mich!!!!Nur für Mich!!!Mindestens ne Stunde am Tag!!!Und am We macht Papi die Nächte sogar!!!!Nicht immer beide aber fast immer!!!!Dafür mach ich den Haushalt allein!!!

Und ab und an gönne ich mir auch mal nen ausflug zu meinen "Mädelsabenden".....darf mein Mann natürlich auch mit seinen "Jungs"...

Ich finde es muss immer in der Waage bleiben und man darf sich als Elterneteil nicht komplett aufgeben....Denn davon haben die Kids nämlich mal so gar nix ausser total gestresste Eltern!!!!

Also ruhig auch mal Zeit für sich nehmen und ganz wichtig auch als Paar denn das kommt auch oft zu kurz!!!Denn dafür gibt es ja auch dann mal Oma und Opa!!!!!

Und nein ich habe KEIN schlechtes gewissen meine Zwerge MAL abzugeben!!!!

Schönen sonnigen Tag noch


S. (gerade im Umzugsstress) mit Jonas(7J.) und Leo(6W.)

Beitrag von wir3inrom 20.03.11 - 13:45 Uhr

Mamazeit ist bei mir, wenn ich abends mal für ne Stunde am Tisch sitzen und stempeln kann. In der Zeit schläft Merle entweder oder kuschelt mit meinem Mann auf der Couch. Der Große ist zu dem Zeitpunkt schon im Bett. Duschen gehe ich morgens um 6.00 Uhr, wenn alle noch schlafen. Da kann ich dann unterm Strahl stehen, solange ich will. ;-)

Samstags nimmt mein Mann Merle manchmal in den Beco und den Großen an die Hand und geht mit den beiden eine Stunde spazieren. Das ist dann auch die Zeit, die ich zum stempeln nutze.

LG
Simone mit Noah (4 Jahre) und Merle (6 Monate)

Beitrag von souldiva 20.03.11 - 14:47 Uhr

also ganz ehrlich ich kann dich verstehen, denn jede mami braucht auch mal ein stündchen für sich :-)

meine maus ist zwar nicht so extrem das ich sie den ganzen tag rumtragen muss... grad schläft sie z.b. und ich kann ein bisschen im internet stöbern :-)
gut sie ist auch schon etwas älter daher liegt sie auch öfter mal auf ihrer krabbeldecke unter ihrem baby-fit usw... ich komm also nicht zu kurz :-)

aber als unsere kleine zwei monate alt war da haben wir auch mal die oma gefragt ob sie ein zwei stündchen zeit hat und ich bin dann mit meinem mann ne runde shoppen gegangen oder was essen oder so... denn das braucht man auch und ich finde je früher die mäuse sich an die omas gewöhnen desto besser :-)
man ist doch keine schlechte mama nur weil man mal ne stunde für sich haben möchte :-) dann kann man sich ein bisschen "erholen" und freut sich um so mehr auf die kleine :-)

das heißt jetzt natürlich nicht das ich die maus ständig abgegeben habe oder abgebe aber ab und an ist das doch okay :-)

Beitrag von hoffnung2011 20.03.11 - 16:16 Uhr

Weißt du Marika, klingelt jetzt blöd aber über ein kind kann ich nur lachen...Bei einem Kind bestimme ich, wo es lang geht. Ein Kind nehme mit sich in die Buchhandlung, mit einem Kind gehe ich natürlich zu Friseur gemeinsam..ein BAby ist nichts..Mit zwei und wahrscheinlich mehr hört diese tolle Freiheit auf...aber zu deiner Frage:

jo, verdammt. Jedes normale Wesen braucht auch Zeit zu eigener Regeneration! Bei uns ist es relativ einfach, da es hier keiner gibt, der auf meine Kids aufpassen würde, gibt es an sich keine freie Zeit. Die einzige freie Zeit, die es bei einem Kind gab, war am Samstag morgen, das war damals aber notwendig. Sie gingen einkaufen und ich ging immer schlafen.

Jetzt bei zwei Kids ist meine ,,freie´´ Zeit, wenn sie in den Kindergarten geht. ich kann (wenn ich gesundheitlich in der lage wäre) ins Fitnessstudio gehen, da gibt es kinderbetreuung. Sonst immer mit Baby aber es ist für mich freie Zeit. Das Fläschen zu machen und Windel zu wechseln ist für mich nichts..Diese Ruhe genieße ich. Ich kann mich aber daran erinnern, dass ich es mti einem kind ganz anders wahrgenommen habe..

Die richtige ,,freie´´ Zeit kommt immer, wenn wir zu meinen Eltern fahren. Da gebe ich kinder ab und gehe schlafen. Oder ich fahre einfach für ne Stunde einkaufen. dies geschieht aber einmal in zwei Monaten. jo, die Zeit bei meinen Eltern ist für mich die Grundlage, damit ich weiter funkionieren kann. Dann komme ich entspannter nach Hause, die Grundlage ist aber, dass meine Mama beide Kinder sehr gut kennt und meine ältere Tochter sie abgöttisch liebt (!!!).

Beitrag von golden_earring 20.03.11 - 16:42 Uhr

Feli schläft morgens 2 Stunden und nachmittags 2 Stunden im Kinderwagen und in der Zeit reite ich meine beiden Pferde. DAS ist meine freie Zeit wo ich mein Hobby auslebe und genieße.
Wenn sie dann wach wird, nehm ich sie auch raus und wir gucken ein bißchen Pferde, was sie super findet.

Somit hab ich mir 4 Stunden am Tag genommen wo ich auch mal einfach gar nix mache! So wie heute - Pferde auf die Wiese, Decke dazu, Feli im Kinderwagen und ich lag in der Sonne auf der Decke und hab geträumt :-p