Ab wann selber Klamotten/ Schuhe an und ausziehen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von der.maulwurf 20.03.11 - 13:19 Uhr

Hallo!

Habe da mal eine Frage.
Was meint ihr, ab wann sollten Kinder ihre Schuhe und Klamotten selbstständig an und ausziehen können?

Meine Tochter (3,5Jahre alt) macht jedesmal ein Geschrei, wenn ich von ihr verlange das sie sich mal selber was an oder ausziehen soll.
Da kommt immer gleich total aggressiv: "Ich kann das aber niiiicht!!!!"
Wenn ich dann drauf bestehe, verzieht sie sich fast heulend in ihr Zimmer
krampft da drin vor sich hin, tut so als würde sie fast sterben, beim Versuch sich ihre Jacke selbst auszuziehen. Dann hüpft sie rum, in der Hoffnung die Jacke würde davon von selbst "abfallen" anstatt sie mal ihre Arme bewegen, und die Ärmel links und rechts einfach abziehen würde. (und ja sie weis das es genau SO, viel einfacher geht)

Aber meist, kriegt sie es dann hin, sobald sie eben merkt, das ihr diesmal nicht geholfen wird. Sie schafft es sehr wohl alleine, sie will sich nur nicht anstrengen. Im Kindergarten wird es auch von ihr verlangt, und da macht sie kein Theater. Zumindest ist mir noch nichts zu Ohren gekommen.

Heute hat sie wieder eine Aktion gebracht, da dachte ich echt "So ein kleines Monster" Beim Schuhe an und ausziehen stellt sie sich an wie der erste Mensch, und wenns um Süßigkeiten klauen geht, überwindet sie jedes Hindernis. Mein Mann hatte ein paar Kaubonbons in seiner Pulli-Tasche (Mit Reißverschluss) der Pulli lag recht weit oben im Schrank.
der Pulli war ROT, und lag zwischen anderen Roten Oberteilen.

Die kleine nimmt sich ihren Hocker, klettert da hoch, zieht den richtigen Pulli raus, macht die Taschen auf, und holt sich die Bonbons. Und das alles innerhalb von ca 30Sekunden. Und beim Schuhe ausziehen (die wohlgemerkt einen KLETTverschluss haben) macht sie, als wüsste sie nicht, wie die aufgehen#augen

Ich bin jetzt am überlegen, ob ich in Zukunft einfach aufs An und ausziehen bestehen soll, da sie es ja eigentlich kann. Es dauert halt nur sehr lange, und die Zeit habe ich morgens nicht wirklich.

Was meint ihr?
Gruß Mauli

Beitrag von rmwib 20.03.11 - 13:21 Uhr

Stört es Dich denn, ihr dabei zu helfen? #gruebel

Beitrag von der.maulwurf 20.03.11 - 14:04 Uhr

Wenn sie morgens komplett neu angekleidet werden muss, für den Kiga
also sprich: Alles von Unterhose bis Jacke, dann helfe ich natürlich dabei.
Bzw bis jetzt, mach ich noch alles komplett alleine, weil es sonst einfach zu lange dauern würde.

Aber wenn wir dann vom Kiga wieder heim kommen, kann ich ja wohl erwarten, das sie es hinkriegt, wenigstens ihre Schuhe und ihre Jacke auszuziehen, ohne gleich einen Nervenzusammenbruch zu kriegen, oder?

Aber genau den kriegt sie immer. Sitzt total krampfig (vor lauter Zorn)
in ihrem Zimmer, heult (vor lauter Zorn) und tut als wüsste sie nicht, wie es geht. Und das nur, weil sie zu faul ist, sich kurz anzustrengen.
Und das muss ich doch nicht auch noch unterstützen.
Wenn sie jetzt nicht lernt, Dinge selbstständig zu tun, weil sie denkt
"Mama kommt ja sobald ich rumheule" wird sie nie selbstständig.

Und dann auch noch in Anbetracht dessen, wie clever sie zu den Bonbons kam, seh ich einfach nicht ein, ihr alles auf dem Silber Tablett zu servieren.
Wer so clever ist, und an einen Pulli mit Süßem rankommt, ist auch clever genug, um sich die Schuhe an/aus zu ziehen. So sehe ich das!

Gruß Mauli

Beitrag von jacky1983 20.03.11 - 15:03 Uhr

<<Wenn sie jetzt nicht lernt, Dinge selbstständig zu tun, weil sie denkt
"Mama kommt ja sobald ich rumheule" wird sie nie selbstständig. <<

#rofl

Sorry, dein Kind ist noch nichtmal Vier Jahre alt!!

Es ist natürlich für dein Kind (für die meisten denke ich) schöner, wenn Mama alles macht... Und wenns Plötzlich aufhört, Mama das gewohnte nicht mehr macht, sondern man soll es ALLEINE machen!??!?!?! #schock
Dann ist oft Holland in Not...

Und wenn du sie unter Druck setzt ist es natürlich nochmal ein Grund mehr, nicht zu tun, was Mutti will. ;-)


Beitrag von ayshe 21.03.11 - 09:40 Uhr

Viele Kinder machen sich ganz klein, wenn sie vom Kiga kommen, weil sie dort so groß sein müssen, dann kommt erstmal ein "Baby" heim.
So gleichen sie die dort nötige Leistung der Selbständigkeit aus.

##
Und das nur, weil sie zu faul ist, sich kurz anzustrengen.
Und das muss ich doch nicht auch noch unterstützen.
Wenn sie jetzt nicht lernt, Dinge selbstständig zu tun, weil sie denkt
"Mama kommt ja sobald ich rumheule" wird sie nie selbstständig.
##
Da bin ich anderer Meinung.
Kinder befinden sich immer mal zwischen zwei Phasen bzw. kommen in eine, brauchen aber, sich von der vergangenen zu lösen.
Selbständigkeit ist schön, aber macht nicht immer Spaß und ist anstrengend, wenn man Anfänger ist.

Ich habe meiner Tochter dann echt immer geholfen, wenn sie wollte.
Jetzt mit fast 7 ist so etwas schon lange kein Thema mehr, weil es sie nicht mehr belastet.

Beitrag von windsbraut69 20.03.11 - 13:23 Uhr

Genau genommen habt Ihr doch überhaupt keine Zeit bzw. Interesse für das Kind, oder?

Warum muß sie Süßigkeiten klauen und was glaubst Du, warum sie so "aggressiv" ist?
Manchmal ist es ja so (das sieht man natürlich selbst nicht), dass Kinder ganz exakt das Verhalten und Wesen ihrer Eltern spiegeln....

Mir tut Eure Kleine immer wieder leid, wenn ich Deine Beiträge lese und das liegt sicher nicht daran, dass ich so furchbar verrückt auf fremde kleine Kinder bins.

Gruß,

W

Beitrag von der.maulwurf 20.03.11 - 13:56 Uhr

Was bitte soll denn diese bescheuerte, übertriebene Antwort nun wieder?
NOCH ziehe ich sie ja jeden Tag mehrmals an, grade weil sie es noch nicht machen will (obwohl sie es KANN) Manche hätten da vielleicht schon längst aufgehört, wenn das Kind es eigentlich selber kann, es aber nicht tun will, weil es keine Lust dazu hat. Meine hat aber den Luxus, das sie es gemacht bekommt-weil ich keine Lust hab jeden Tag das Theater zu haben.

Aber irgendwann MUSS sie es ja lernen, zumal sie es im Kiga auch schon alleine tun muss. Haben die Erzieherinnen in deinen Augen jetzt auch zu wenig Interesse an den Kids?

Was für ein Geschwätz wieder....
Wenn mir meine Tochter EGAL wäre, wäre es mir auch voll kommen LATTE ob sie was lernt oder nicht. Dann würde ich ihr immer alles Recht machen, und ihr jeden Wunsch erfüllen-Hauptsache kein Geschrei. Aber grade DAS will iich nicht. Sie soll lernen, auch mal mit den Unannehmlichkeiten im Leben umzugehen. Und da gehört nun mal auch das "lästige" an und ausziehen dazu!

Neulich war eine Freundin mit ihrem Sohn bei uns. Der ist ein Halbes Jahr jünger als meine, und hat ohne einen Piep seine Schuhe ausgezogen, und als sie wieder gegangen sind, selbstständig angezogen. Da hab ich mal echt nicht schlecht gestaunt.

Aber was hat das mit "Wenig Interesse" zu tun?
Du willst einfach NUR provozieren hab ich so das Gefühl...

Beitrag von silbermond65 20.03.11 - 14:07 Uhr

Aber irgendwann MUSS sie es ja lernen

Muss sie doch gar nicht mehr.Laut dir kann sie es doch im Kindergarten.
Wahrscheinlich will dein Kind einfach nur Aufmerksamkeit von dir und darum will sie ,daß DU es zu Hause machst.
Ich erinner mich da noch gut an den Thread mit dem Essen vor der Glotze......alleine sitzen lassen ,weil Muttern sich vor den PC verkrümelt und aufessen müssen.
Ich glaub ,bei euch läuft so einiges ganz gewaltig schief.

Beitrag von der.maulwurf 20.03.11 - 14:15 Uhr

Ein Thread mit alleine essen vor der Glotze?
War das wirklich ich? Ich glaub da verwechselst du was.
Bei uns war der TV zwar wirklich mal ne Zeit lang an, wenn wir am Essen waren, aber das wurde schon lange abgeschafft, weil es wirklich nicht gut war. Hast du mal einen Link?

Beitrag von windsbraut69 20.03.11 - 14:22 Uhr

Warst Du und es waren liebevoll zubereitete Cornflakes zum Frühstück, die sie allein essen durfte.

Beitrag von silbermond65 20.03.11 - 14:23 Uhr

Genau den mein ich.

Beitrag von windsbraut69 20.03.11 - 14:38 Uhr

http://www.urbia.de/archiv/forum/th-3004229/Immer-wieder-Stress-wegen-Verhalten-am-Tisch.html

Erst Cornflakes, dann Spaghetti.
Dass sie sich an den Beitrag nicht mehr erinnert, liegt sicher daran, dass sie die Antworten gar nicht mehr gelesen hat. Sonst hätte sie ja sicher geantwortet.

LG

Beitrag von der.maulwurf 20.03.11 - 21:25 Uhr

Sorry, aber wenn sie nun mal am liebsten Cornflakes isst....
Was soll ich denn sonst machen? Ein 5Gänge Menü auffahren?
Hätte ich auf ein Brot bestehen sollen, damit wieder alle einen Grund zum schreien haben: Du zwingst dein Kind zu dies und jenem...?"#augen
Und nein, sie war während dem Frühstück bestimmt nicht mit Absicht vorm TV geparkt. Der lief höchstens aus versehen noch nebenher, wenn überhaupt.

Beitrag von der.maulwurf 20.03.11 - 21:52 Uhr

Habs mir jetzt nochmal durch gelesen. Der lief erst Mittags.
Aber ist ja auch vollkommen egal. Fakt ist, das sie da nicht "geparkt" war.
aber glaub was du willst.

Weist du was echt witzig ist?
Ich bin seit ca 2Wochen recht aktiv mit einem anderen Nick hier unterwegs. Genau hier im Kindergartenforum. Nur das ich statt Tochter, eben Sohn schreibe, damit man mich nicht gleich wieder erkennt. Bis jetzt ahnt auch keiner was, und komischerweise kriege ich STINK normale, und teilweise sogar NETTE Antworten, obwohl ich genau so schreibe, wie ich auch als Maulwurf schreibe. KOMISCH oder?

Und da will noch mal einer behaupten, man wolle mich nicht mit Absicht provozieren oder ärgern, weil ich eben das beliebte Opfer einiger hier bin.
Denn, solange man mich nicht erkennt, kann man mir komischerweise normal antworten....obwohl wie gesagt die Beiträge in der gleichen Art geschrieben sind...

So, und nun schön suchen.
Vielleicht findet ihr den anderen Nick ja.
Und wenn-mir auch egal. Aber das musste jetzt raus!

Beitrag von windsbraut69 21.03.11 - 07:08 Uhr

Bei Deinen ersten Beiträgen im Forum oder unter all den anderen Nicks hast Du sicher auch andere Antworten bekommen als nach jahrelang der gleichen Leier um das gleiche arme Kind, oder?

Überleg mal, diese Tour fing m. E. mit dem Thread übers schreien lassen, weil sie beim Sex gestört hat, an und setzte sich genau so über 3 1/2 (!) Jahre fort.
Soll man da immer wieder bei 0 anfangen und die durchaus relevante "Vorgeschichte" ausblenden? Das führt doch auch zu nichts, wobei ich der Meinung bin, dass Du ohnehin resistens "gegen alles" bist.

Hast Du denn nur EINES der Bücher, die Dir hier empfohlen wurden (worauf Du teilweise sogar positiv reagiert hast), auch nur von außen angeschaut bis jetzt?

Sie bekommt Süßigkeiten so rationiert, dass sie heimlich welche klauen muß und beim "Frühstück" argumentierst Du, dass sie irgendwas bekommt, weil sie es eben mag????

Die Fragen liefen darauf hinaus, ob es bei Euch (Du wirst schon wissen, warum Du nicht geantwortet hast) GEMEINSAME Mahlzeiten gibt ohne TV und so "mit alle um einen Tisch gemeinsam". Du verstehst, worauf wir hinaus wollten???

Beitrag von der.maulwurf 21.03.11 - 12:33 Uhr

Klar gibts bei uns gemeinsame Essens-Zeiten, wenn alle da sind.
Der Beitrag mit den Cornflakes war bestimmt von einem Samstag, und da ist mein Mann eben arbeiten, und ich esse so früh nichts. Die kleine steht meist um halb sieben schon auf, und will sofort was essen. Natürlich sitze ich da manchmal auch dabei, aber halt nicht immer.

Aber solange alle da sind, wird natürlich auch gemeinsam gegessen.
Und das auch ohne Fernsehen im Hintergrund, da bin ich sogar SEHR dafür, das der nicht läuft, weil die kleine sonst zu sehr abgelenkt ist, und wieder Stunden braucht, bis sie fertig ist.

Das Thema mit den Büchern....naja, ich halte ehrlich gesagt nichts davon, mich nach irgendwelchen Büchern zu richten. Ich mache das lieber nach Gefühl. Und wenn ich mir bei etwas SEHR unsicher bin, frage ich hier, obwohl das ja eigentlich auch nicht wirklich was bringt, weil ich immer nur dumme Anmachen kriege.

Und der Beitrag von damals mit dem schreien lassen....
Den haben damals ALLE falsch verstanden, und es ist echt traurig, das ich das jetzt 3,5Jahre später IMMERNOCH richtig stellen muss.
Es ging dabei eher um den Wochenfluss (oder wie das noch mal heißt)
und um meinen Dammschnitt, und ich wollte damals nur wissen, wie lange es dauert, bis man da wieder ohne Schmerzen Sex haben kann.
Wir hatten damals eh nur 2min was, und haben dann aufgehört weil es noch zu sehr weh tat, und noch dazu hat dann eh die kleine angefangen zu jammern. Das war auf keinen Fall ein "Schreien lassen, weil sie beim Sex gestört hat" Das wollten nur wieder alle so verstehen, damit sie nen Grund zum meckern haben.



Beitrag von windsbraut69 21.03.11 - 07:09 Uhr

Einer der Beiträge ist mir übrigens vor kurzem tatsächlich aufgefallen, ich hab kurz an Dich gedacht und überlegt, dass Du sicher aus der Phase raus bist, Dir Parallelnicks mit getürkten Angaben anzulegen....Wüßt jetzt aber nicht mehr, was das genau für ein Beitrag war.

Beitrag von windsbraut69 20.03.11 - 14:21 Uhr

Ich will garantiert nicht provozieren, ich hab nicht Deine Papiere in der Tasche.

Du willst nicht im Interesse des Kindes, dass sie etwas lernt (was sie im übrigen ja schon kann), sondern DU hast schlichtweg keine Zeit bzw. keine Lust morgens wegen der Kleinen ne halbe Stunde eher aufzustehen. Das wäre doch die naheliegendste Lösung und ich bin mir sicher, Eure Tochter macht das alles nicht aus Bösartigkeit, sondern, um AUFMERKSAMKEIT zu bekommen und die ist definitiv für sie Mangelware.


Warum habt Ihr bloß ein Kind bekommen, wenn es von morgens bis abends eine Last ist und ständig Kämpfe ausgefochten werden, die völlig unnötig sind? Mensch, ich kann mir durchaus auch selbst ne Flasche Wasser holen oder nen Becher Joghurt aber manchmal läßt man sich doch auch als Erwachsener ganz gern "bedienen" oder geht Dir das nicht so?

Das "Manche hätten da vielleicht schon längst aufgehört, " ist ein ganz schwaches Argument. Hätte sie dann nackt in den Kindergarten gehen sollen oder wie? Davon mal abgesehen, hätten auch manche Ihr den Hintern versohlt, wenn sie nicht spurt und das ist sicher für Euch keine Option, oder?

Beitrag von ayshe 21.03.11 - 09:46 Uhr

Ich kann mich auch allein duschen und die Fenster putzen, die Betten beziehen, aber dennoch kann ich mich manchmal nicht aufraffen zu manchen Sachen, habe keine Lust und möchte es hinter mir haben, weil es ein Aufwand ist.

Kleine Kinder reißen sich da eben nicht zusammen, sondern jammern und wollen Unterstützung.


##
Aber irgendwann MUSS sie es ja lernen, zumal sie es im Kiga auch schon alleine tun muss.
##
Eben, das sagte ich unten schon.
Da müssen sich die Kinder die ganze Zeit zusammenreißen und wollen natürlich auch groß sein, nicht mehr so wie die neuen kleinen Kinder.
Und zuhause suchen sie davon eine Pause.


##
Neulich war eine Freundin mit ihrem Sohn bei uns. Der ist ein Halbes Jahr jünger als meine, und hat ohne einen Piep seine Schuhe ausgezogen, und als sie wieder gegangen sind, selbstständig angezogen. Da hab ich mal echt nicht schlecht gestaunt.
##
Weißt du, ob das immer so ist?
Wir waren mit Freunden im Urlaub, da war die Kleine gute 4.
Sie hat sich benommen wie im Bilderbuch, hat sich morgends sofort angezogen, Zähne geputzt, für draußen angezogen, alles komplett ohne, daß ich etwas sagen mußte.
Sie wollte es den anderen Kindern zeigen, weil die nie zu Potte kamen.

Zuhause sah es dann aber anders aus.

Beitrag von karamalz 20.03.11 - 14:26 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Beitrag von susanne85 20.03.11 - 13:24 Uhr

hallo

versuch es spielerisch..

lach ganz laut und sag morgens,

wer sich als erstes angezogen hat ist der sieger!!!!
lach und renn und mach daraus ein wettrennen

natürlich stellst du dich erstmal ganz daneben an, ziehst socken falsch rum an um langsamer zu sein. lass sie ! gewinnen...

oft finden das kinder ganz toll.. bei meiner hat das geklappt.. vorher hatten wir schon das spiel, wer kann schneller die legos einräumen. oder wer kann schneller sich die haare kämmen..

klingt lustig aber funktioniert.

viel spass

Beitrag von silbermond65 20.03.11 - 14:02 Uhr

Ich bin jetzt am überlegen, ob ich in Zukunft einfach aufs An und ausziehen bestehen soll, da sie es ja eigentlich kann. Es dauert halt nur sehr lange, und die Zeit habe ich morgens nicht wirklich.

Dann müßt ihr entweder morgens früher aufstehen oder du hilfst ihr.
Versteh das Problem auch nicht wirklich.
Meine Tochter hat mit ca. 2 1/2 in der Krippe angefangen sich beim Sport alleine an- und auszuziehen.
Jetzt wird sie bald 4 ,kann es im Kiga alleine ,aber läßt sich zu Hause auch sehr gern und oft helfen. Na und? Sie ist ein Kind und darf das noch.
Und Süßigkeiten klauen?
Das muß hier keiner.Die gibt es so und da wird auch kein Theater drum gemacht.

Beitrag von der.maulwurf 20.03.11 - 14:11 Uhr

Wenn sie ganz normal gefragt hätte, ob einer ihr die Bonbons geben kann, hätte sie diese auch bekommen. Aber nein, sie macht es lieber heimlich.
Warum, weiß ich nicht. Bei uns gibts Süßigkeiten allerdings wirklich nur in Rauen Mengen, weil es eine Zeit gab, in der sie NUR noch Süßes wollte, und alles normale verweigert hat. Und um das aus ihr raus zu bekommen, gab es ne Zeit lang gar nicht mehr, und jetzt eben nur noch von mir oder meinem Mann eingeteilt.

Finde es eh hammer, das bei manchen Familien Süßigkeiten rund um die Uhr frei zugänglich gemacht werden, und sich die Kids da nach Belieben bedienen können. Kleinkinder können doch noch gar nicht einschätzen wie viel sie vertragen und wie viel gut für sie ist usw...

Aber gut, um die Süßigkeiten gehts ja eigentlich gar nicht.

Beitrag von windsbraut69 20.03.11 - 14:17 Uhr

"Raue Mengen" sind Massen!

Glaubt Ihr ernsthaft, dass Ihr mit erstmal völligem "Entzug" und dann rationierter Zuteilung die "Gier" in den Griff bekommt?
Schon seit meiner Kindheit habe ich vielmehr beobachten können, dass genau die Kinder, die Zuhause extrem knapp gehalten wurden, anderswo dann zugeschlagen haben, als gäbe es kein Morgen, wärend Kinder, die immer etwas zur Verfügung haben (das müssen ja keine "rauen Mengen" sein) das gar nicht nötig haben.


Gruß,

W

Beitrag von der.maulwurf 20.03.11 - 14:22 Uhr

Ups, dann hab ich das verwechselt. Bei uns gibts natürlich keine Massen.
Wir haben schon recht viel da, aber halt nicht frei verfügbar für die Kleine.

Außerdem haben wir eine Regel eingeführt, die besagt, das sie jedesmal etwas bekommt, wenn sie Mittags und Abends schön ihren Teller leer isst.
Und das was sie da essen muss, ist wirklich absolut nicht viel. Sogar eher viel zu wenig. Aber sie will nicht mehr, und schafft meistens nicht mal diese winzigen Portionen. Und wenn sie die nicht isst-gibts auch nichts. Denn wer keinen Hunger hat, braucht auch nix Süßes.

Natürlich bekommt sie manchmal (wenn es sich halt so ergibt) auch trotzdem mal was Süßes, Z.B wenn wir beim Bäcker sind, oder unterwegs usw...Aber zuhause gillt eben die Regel-ERST was normales-DANN Süßes.
Sonst würde sie wie gesagt gar nichts normales mehr essen.

Aber wie gesagt-es geht hier nicht ums ESSEN. Es geht ums an und ausziehen.