OK oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lieber schwarz 20.03.11 - 13:39 Uhr

Ich bin mit meinem Freund seit etwa 1/2 Jahr zusammen. Er wohnt noch im seinem Eigentumshaus, allerdings in einer Einliegerwohnung. Im restlichen haus wohnt seine Ex und seine 2 Kinder. ich habe ihn die ganze Woche auf seine Aussendienst-Termine begleitet, er wünscht sich das so und ich bin auch gerne mit ihm zusammen ich habe gerade Urlaub, deshalb geht das. Allerdings ist es auch anstrengend und meine Sachen bleiben liegen. Wir haben uns in der Woche also jeden Tag gesehen, zum ARbeiten und zum Abendessen. Auch gestern hatte er Termine, zu denen ich ihn begelitet habe.
Heute ist er zu hause und isst zu Mittag mit seinen Kindern und seiner Ex, die gekocht hat. Dann gehen sie in der Sonne spazieren und unternehmen noch etwas. ich hingegen sitz hier alleine zu hause und bin todtraurig und fühle mich so, als ob ich zum arbeiten gut genug bin, aber dann nicht dazu, Freizeit gemeinsam zu verbringen. ich finde es gut, das er mit seinen Kindern etwas unternimmt am Sonntag, fühle mich aber trotzdem alleine gelassen. Übertreibe ich?

Beitrag von lieber schwarz 20.03.11 - 13:48 Uhr

Ich muss auch ehrlicherweise sagen, das mich das Vorspielen des trauten Familienlebens stört. Seine Ex kocht und sie essen gemeinsam wie eine richtige Familie. Den Kindern haben sie es nämlich noch nicht gesagt, dass sie getrennt sind. Aber dass sie getrennt sind, stimmt schon. Ich kenne seine gesamte Familie - bis auf die Kinder und die Ex.

Beitrag von michi0512 20.03.11 - 13:59 Uhr

also die sind mind. 6 Monate getrennt - da ihr ja so lange zusammen seid.

Wie alt sind denn die Kinder?

Ich finde 6 Monate trautes Familienleben spielen schon etwas--- heftig. Ein paar Wochen - okay, aber über Monate hinweg?

Lg

Beitrag von lieber schwarz 20.03.11 - 14:39 Uhr

Die Kinder sind 7 und 12. Getrennt sind die Eltern seid 1 Jahr. Er hat Angst, den Kindern weh zu tun und will sie nach und nach auf eine auch räumliche Trennung (sprich Auszug, der aus finanziellen Gründen nicht möglcih ist momentan) vorbereiten, indem er auch in der Woche schon häufiger weg ist, so dass sie sich an seine Abwesenheit gewöhnen.

Er meint, dass die Kinder wegen seinem Wohnen seit über 1 Jahr in der Einliegerwohnung sowieso schön wüssten, was läuft - ohne dass es ihnen aber explizit gesagt wurde.

Beitrag von clautsches 20.03.11 - 16:31 Uhr

Was ist denn das für ein feiger Waschlappen?
Sich von der Mutter trennen und es den Kindern einfach nicht sagen?! #klatsch

Beitrag von unilein 20.03.11 - 19:04 Uhr

Wie unfair ist das denn den kindern gegenüber?!

Dadurch lernen sie doch nur, dass man Gefühle und alles was damit zu tun hat nicht anspricht. Wie sollen die denn mal ein normales Leben führen?

Beitrag von redrose123 21.03.11 - 15:22 Uhr

Wie lang will er damit denn noch warten? Ich denke er will sich nicht trennen, verständlich er liebt seine Kinder aber die würden wenn man die Trennung weiterhin friedlich macht, auch damit abfinden.

Ich hätte meinem wohl ein Ultimatum gestellt bis dato will ich eine Entscheidung oder ich Entscheide....

Beitrag von mauseannie 20.03.11 - 16:05 Uhr

Ich an Deiner Stelle wuerde noch nicht die gemeinsame Zukunft planen. Wenn die sich noch gut genug verstehen, um diese "Show" (wenn es denn ueberhaupt eine ist) abzuziehen, klingt das eher nach Beziehungspause mit Auswaertsspass. Das ist aber nicht notwendigerweise tatsaechlich das Ende einer Ehe.
Wenn es denn mal ernst wird, mit ausziehen und neu anfangen, solltest Du nicht ueberrascht sein, wenn er ploetzlich kalte Fuesse bekommt und ihm einfaellt, dass er seine Frau doch noch liebt.
Muss nicht, kann aber. Passiert jedenfalls oft genug.

Beitrag von lieber schwarz 20.03.11 - 19:26 Uhr

Dazu kommt noch, dass er mich in seinem Handy mit einem Männernamen eingespeichert hat. Heute habe ich versucht, ihn anzurufen und er ist nicht ran gegangen. Auf meine SMS hat er 3 Stunden später reagiert. Angeblich, weil er mit seinem Sohn Fussball gespielt hat und das Handy nicht dabei hatte. Ich habe ihn jetzt zum Teufel gejagt, nachdem er gesagt hat, das er nicht drangehen konnte, weil er sich gerade mit seiner Frau gestritten hat.

Ich weiß, dass sie getrennt sind und er hat mir seine Eltern und eine Geschwister vorgestellt. Aber weder seiner Frau noch seinen Kindern hat er von mir erzählt. Er will das erst nach und nach machen. Ich halte es aber nicht mehr aus, zweifel an seiner Ehrlichkeit.

Beitrag von mauseannie 20.03.11 - 21:40 Uhr

Ich wuenschte mehr Frauen in Deiner Situation waeren so schlau. Gut gemacht So einen Warmduscher brauchst Du nicht.

Beitrag von redrose123 21.03.11 - 15:23 Uhr

Hast du gut gemacht, würde sowas auch nicht mitmachen. Vieleicht wacht er ja auf und zieht den Schlussstrich. #winke

Beitrag von blaaaah 20.03.11 - 19:31 Uhr

Ích finde, er hätte etwas mit seinen Kinder und DIR machen müssen. Er hätte dich in die gemeinsamen Aktivitäten mit seinen Kindern einbinden müssen anstatt die Mutter der Kinder.

Sowas würde mir auch bitte aufstoßen.


Gruß

Beitrag von blaaaah 20.03.11 - 19:32 Uhr

es soll heißen: bitter aufstoßen

Beitrag von lieber schwarz 20.03.11 - 19:48 Uhr

Weder seine Kinder noch seine Ex-Frau wissen von mir. Zwar alle anderen, aber eben die nicht. Er meint, seine Ex würde ausflippen, wenn sie von einer anderen frau erfahren würde (obwohl sie es angeblich ahnt) und ihm dann die Minder vorenthalten. und den Kindern will er es langsam nahebringen.

Beitrag von blaaaah 20.03.11 - 20:05 Uhr

Das ist Kot. Er sollte voll und ganz zu dir stehen! Wenn zwischen den beiden wirklich alles aus ist, dann geht es die Ex nichts an wenn er eine neue Beziehung eingeht und sie muss damit klar kommen. Er muss klar Stellung beziehen.
Ich finde sein Verhalten jedenfalls nicht ok.

Gruß

Beitrag von redrose123 21.03.11 - 15:20 Uhr

Will er denn ausziehen bald? Ich würde sowas nicht lange mtimachen, und ist bei uns in 5 Jahren nicht vorgekommen das er zu seiner Ex sitzt und Unternehmungen macht......

Würde mich ehrlich gesagt auch ankotzen.....