Wieviel Geld ist angemessen zur Konfirmation

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von pollypo 20.03.11 - 13:54 Uhr

Hallo

wir sind dieses Jahr zur Konfirmation eingeladen.
Es sind Freunde von uns und die Mutter ist Patentante unseres Kindes.
Wir sind keine Paten von dem Mädchen.

Wieviel Geld würdet ihr geben?

Vielen Dank für eure Antworten #blume

Gruss, die Polly #winke

Beitrag von michi0512 20.03.11 - 13:56 Uhr

Mahlzeit,

also ich würd 50 euro geben wenn mir das Kind wirklich am Herzen liegt.

GlG

Beitrag von pollypo 20.03.11 - 14:00 Uhr

Danke für deine Antwort :-D
Daran hatten wir auch gedacht. 50€ und vielleicht ein kleines Buch oder so.

Beitrag von lene77 20.03.11 - 15:22 Uhr

Schließe mich an!
Finde das auch angemessen!

LG

Beitrag von parzifal 20.03.11 - 18:30 Uhr

Ich würde das auch davon abhängig machen wo gefeiert wird.

Bei Feiern in einem Restaurant würde ich grundsätzlich mehr geben als bei Privatfeiern. Und je mehr eigene Personen zu einer Restaurantfeier kommen und je "hochwertiger" das Restaurant ist, umso höher würde ich dies zusätzlich berücksichtigen.

Ab 40,-- - max 100 EUR ist m.E. also alles drin.

Erstes und wichtigstes Kriterium ist aber die finanzielle Möglichkeit.

Beitrag von manoli71 20.03.11 - 18:57 Uhr

Dieses Argument, wo wer wie feiert und danach den zu schenkenden Geldbetrag zu bemessen, finde ich total schrecklich. Ich schenke etwas, weil derjenige mich eingeladen hat, er Geburtstag, Hochzeit, Kommunion, Konfirmation oder was weiß ich hat, und weil ich ihm dazu etwas schenke. Wie derjenige feiert, wie aufwenig, ob zu Hause oder im Restaurant oder wie auch immer, ist doch ganz egal. Viel wichtiger finde ich die persönliche Beziehung.

Meine Meinung!

Ich würde auch 50 Euro schenken, und mir wäre es egal, wie derjenige feiert.

LG Tina

Beitrag von parzifal 21.03.11 - 00:04 Uhr

Ich finde es "schrecklich" nicht zu berücksichtigen welche finanziellen Belastungen allein die Feier verursachen.

Und je persönlicher die Beziehung ist umso mehr würde mich das interessieren.

Wenn die Feier pro Kopf z.B. schon 40-50 EUR kosten würde und man eventuell mit 4-5 Personen (2 Erw +Kinder) einläuft würde ich persönlich nicht nur EUR 50,-- schenken.

Ich nehme aber zur Kenntnis, dass dies Dir trotz ausreichender finanzieller Mittel egal wäre und Du trotzdem bei den EUR 50,-- bleiben würdest.

Gruß
parzifal

Beitrag von cristmas 20.03.11 - 20:26 Uhr

sehe ich auch so ........ wenn wir in einer Gaststätte eingeladen sind ob Hochzeit Taufe Konfirmation geben wir 50 fürs Essen und 50 als Geschenk ..... aber das liegt wie schon gesagt ab euren finanziellen Möglichkeiten

Grüsse

Beitrag von pollypo 21.03.11 - 10:25 Uhr

Dann hast du also dein Essen im Restaurant selbst bezahlt, obwohl du eingeladen warst?
Find ich etwas befremdlich dieses Argument mit der Lokalität.

Beitrag von parzifal 21.03.11 - 13:07 Uhr

Dir sind die Kosten die Deinen Freunden bei einer Feier entstehen egal?

Ist das nicht befremdlich?

Beitrag von pollypo 21.03.11 - 14:27 Uhr

Das hat doch mit egal nichts zu tun.
Wenn ich eine Feier arrangiere geh ich doch nicht davon aus dass ich es durch die Gelder anderer meine ausgaben wieder rein kriege.
Ausserdem geht es hier um eine Konfirmation.
Ich kenne es so dass die Konfirmandin das Geld bekommt und nicht einen Teil davon für die Feier bezahlen muss.

Beitrag von marten5518 20.03.11 - 19:07 Uhr

Hängt das nicht auch etwas von eurer finanziellen Situation ab?#kratz

Beitrag von pollypo 21.03.11 - 10:24 Uhr

Wenn es von unserer finanziellen Situation abhängig wäre würde ich rechtzeitig anfangen zu sparen. denn es wäre mir zu doof "nur" 20€ zu verschenken.
Aber anders herum: Selbst wenn ich Säckeweise das Geld im Haus gestapelt hätte würde ich mich an einem gewissen Rahmen halten, denn es ist weder unser Patenkind, noch eine Nichte, o.ä...

Beitrag von manavgat 21.03.11 - 11:15 Uhr

Das kommt auch darauf an, was Du Dir leisten kannst. Da die Konfi-Feier je Nase wahrscheinlich schon 25 Euro kostet, wären 50 Euro wohl angemessen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von pollypo 21.03.11 - 11:36 Uhr

50€ und ein kleines Buch oder so ein Konfirmationsalbum war auch unsere Vorstellung

#danke