Rissige schmerzende Brustwarzen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tina681 20.03.11 - 14:08 Uhr

Hallo!
Ich stille meinen 2 Wochen alten Sohn (von anfang an mit Stillhütchen) und habe nun seit drei Tagen rissige Brustwarzen, die höllisch weh tun. Wenn ich ihn anlege könnt ich an die Decke gehen, und auch so wenn nur der BH drauf ist, tut es weh.
Ich habe seit heute eine Creme für Brustwarzen.

Ist es normal, dass es so weh tut??? Kann ich außer dieser Creme noch was machen, was die Schmerzen lindert?

Denk zwischendurch schon übers abstillen nach, da ich mich kaum noch trau ihn anzulegen.
Aber andererseits will ich nicht schon sooo früh aufhören.

LG, Tina

Beitrag von chaos-delight 20.03.11 - 14:14 Uhr

Welche Salbe hast du denn?

Ich kann dir die von Lansiloh empfehlen. Die hilft praktisch über Nacht.

Du kannst dir auch in der Apotheke etwas Heilwolle besorgen.

Ansonsten solltest du Stilleinlagen benutzen. Es gibt auch ganz dünne (z.B. von NUK). Die schonen die Brustwarze auch ein bisschen und der BH reibt nicht so.

LG und gute Besserung!
chaos

Beitrag von tina681 20.03.11 - 14:46 Uhr


Die Lansiloh werd ich mir morgen dann mal besorgen. Ich weiß gerad ncht wie meine heißt, ist eine Probe, die mir meine Hebamme am Anfang hier gelassen hat.

Stilleinlagen benutze ich, aber es tut trotzdem weh.

Danke für deine Antwort!

Lg, Tina

Beitrag von nsd 20.03.11 - 14:18 Uhr

Hi!
Ich hatte ewig blutige BW und geholfen hat mir die Multilind-Salbe und 2 Wochen abpumpen (BW wollten nicht abheilen). Abpumpen musst du erstmal nicht. Versuch so oft wie möglich oben ohne rumzulaufen. Du kannst auch nach dem Stillen Rotlicht machen.
Halte durch, nicht aufgeben! Habe ich auch nicht gemacht und jetzt klappt alles wunderbar und die BW sind sowas von abgehärtet, da kann Fiona nuckeln stundenlang und ich merke nichts (also es tut nichts weh). Manchmal kitzelt Fiona mich an der BW beim nuckeln...

Beitrag von tina681 20.03.11 - 14:48 Uhr

Danke für deine Antwort.

Es ist auf jeden Fall gut zu wissen, dass es anderen auch so ging und es besser wird.

Hoffe die Besserung dauert nicht so lang!

LG, TIna

Beitrag von julius1405 20.03.11 - 14:21 Uhr

Hi!
Als Hilfe kannst du zwischen dem Stillen Multi Mam Kompressen auflegen. Einfach auf die Brust legen und dann Stilleinlage drüber. Ich habe das zu Beginn der Stillzeit jedesmal gemacht. Es ist völlig normal, dass es am Anfang weh tut. Bei meiner ersten Tochter war meine Brust sogar blutig (will dir keine Angst machen). Aber ich kann dich trösten, es wird ziemlich schnell besser. Ansonsten kann ch dir noch das Weleda Stillöl empfehlen.
Und versuch das Stillhütchen wegzulassen. Ich musste das am Anfang auch nehmen, weil ich Schlupfwarzen habe. Hat dann aber doch ohne geklappt. Viel Glück

Beitrag von tina681 20.03.11 - 14:51 Uhr

Danke für deine Antwort. Über kurz oder lang möchte ich auch das Stilolhütchen weglassen, wenn es ohne klappt.

Aber bei den Schmerzen im Moment trau ich mich nicht ohne!

LG, Tina

Beitrag von karamalz 20.03.11 - 14:21 Uhr

hi,

ja so war das damals...

bei mir hatte mein kleiner so herzhaft zugebissen, das die haut ab war und es blutete. der schmerz beim andocken ging gar nicht. im kh noch habe ich begonnen abzupumpen. erst als es abgeheilt war, habe ich ihn vorsichtig wieder angelegt. aber überwiegend doch abgepumpt. stillhütchen ging gar nicht.

was mir geholfen hat, die salbe oder mumi drumrum und an der luft lassen. wenn du stilleinlagen hast, diese gut einfetten, damit sie nicht kleben bleiben.

und dann noch ein lichtblick, es wird besser, am ende der stillzeit, waren die bw regelrecht schmerzunempfindlich.

halte durch und beiss die zähne zusammen!

alles gut+ und nachträglich alles gute zum sohnemann!

k.

Beitrag von tina681 20.03.11 - 14:52 Uhr

Danke für deine Antwort und den guten Zuspruch.

Ich werde die Tipps ausprobieren und hoffe sehr, dass es schnell vorbei ist!

LG, Tina

Beitrag von marlen77 20.03.11 - 15:26 Uhr

Hallo, ich hatte die ersten 5-7 Wochen 2 tiefe Risse in den Bw ( auf jeder Seite einen) Ich habe geweint beim anlegen, so weh tat es.
Ich habe alles mögliche ausprobiert und nichts hat geholfen. Letztendlich hat mich meine Hebamme zum lasern geschickt. Das wurde 4 mal gemacht und die Bw waren fast heil.
Es tat jedenfalls nicht mehr weh und noch ein paar Tage später waren sie dann ganz zu.
Ich hätte die Stillberaterin knutschen können, so glücklich war ich#huepf
Nun ist meine Maus 6,5 Monate alt und ich stille immer noch ohne Probleme.
Erkundige dich doch mal übers lasern.

Gute Besserung!
LG Marlen mit Emily#verliebt

Beitrag von freno 20.03.11 - 19:10 Uhr

Hallo

Halte durch. und benutze die Stillhütchen solange wie duuu willst. Du kannst auch in 1-2 Monaten es erst probieren sie wegzulassen.

Und ja, es hat auch bei mir 9 Moante weh getan. Aber von einem Moment auf den anderen hat es aufgehört. (hormonumstellung)

Inzwischen stille ich schon über 10 Monate und bin froh, dass ich durchgehalten habe. Es geht uns allen super damit. Und ich habe keinerlei Probleme mehr.

Gruß

Freno

Beitrag von marpelchen 20.03.11 - 19:19 Uhr

Ich kann dir PureLan von Medela und Heilwolle empfehlen. Ansonsten würde ich ohne Stillhütchen stillen sonst gewöhnen sich die Brustwarzen ja nciht daran;-)