Er kackt sein Zimmer immer voll!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von redwest25 20.03.11 - 15:38 Uhr

Hallo zusammen!

Andere Kinderzimmer sind immer so sauber und das von meinem Sohn ist jedentag vollgeschissen!! Entschuldigt der Ausdruck, aber ich verzweifel langsam...:-[
Jedesmal wenn er vom Schlafen wieder aufwacht zieht er seine Sachen aus...seine Pampers und kackt und Pinkelt das zimmer voll...und als wäre das nicht alles nein er spielt dann noch mit der kacke...er matscht alles damit ein....sein bett...seine matratze (ich weiß schon gar nicht mehr wie viel neue Matratzen er schon bekommen hat)....die Wände #heul
Den Teppich #aerger seine spielsachen ...alles!! Das schlimme ist das er das direkt nach dem schlafen macht und das dann noch sehr leise so das ich das nichtmal mitbekomme....jeden tag das selbe!! die wand war heute das erste mal vollgeschmiert die muss ich jetzt auch komplett neu streichen...ist die frage wie lange das dann hält...ich bin verzweifelt....ich habe schon alles versucht, aber er zieht sich seine sachen und die pampers immer wieder aus!! was soll ich nur machen :-( ich habe ein richtig kleines schwein.....von anderen habe ich sowas nie gehört..

Beitrag von tauchmaus01 20.03.11 - 15:41 Uhr

Oh weh! Vielleicht schläfst Du einfach mal eine Weile mit in seinem Zimmer und wenn er wach wird, dann beschäftigst Du ihn gleich, lenkst ihn ab oder so.

Was machst Du denn wenn Du wieder alles beschmiert vorfindest?

Mona

Beitrag von redwest25 20.03.11 - 17:00 Uhr

ich bade meinen sohn dann erstmal und danach mache ich sein zimmer sauber.

Beitrag von fonziemay 20.03.11 - 15:56 Uhr

ist das dein ernst? #kratz

wenn ja... du schreibst leider nix zu den allgemeinen umständen - wie alt ist dein kind, seit wann macht es das schon, gibt es irgend einen auslöser, wie reagierst du darauf... so kann man dir schlecht raten, was du da tun könntest.

Beitrag von redwest25 20.03.11 - 17:02 Uhr

natürlich ist das mein ernst. er ist 2,5 jahre alt und den auslöser kenne ich selber nicht. ich denke das er es einfach nicht mag eine pampers an zu haben. ich reagiere dann eigentlich gar nicht...er geht dann erstmal baden und ich mache dann danach sein zimmer sauber.

Beitrag von fonziemay 20.03.11 - 22:14 Uhr

entschuldige, daß ich erst jetzt antworte, kind rief ;-)

also für normal halte ich so ein verhalten nicht, wenn es derart häufig auftritt. das ist nicht mehr nur erforschen, das hat schon einen grund. vielleicht sogar mehrere. die beiden wahrscheinlichsten wurden hier ja schon genannt: eifersucht auf's geschwisterchen oder/und keine lust mehr auf die windel (was ja auch eine deiner vermutungen ist).

wichtig ist: nicht schimpfen (machst du ja auch nicht, wie du geschrieben hast). dennoch finde ich es genauso wichtig, es nicht kommentarlos zu übergehen! wenn du ihn das nächste mal dabei ertapst, wie er seinen windelinhalt verteilt, hocke dich erstmal zu ihm runter (sprich: begib dich auf gleiche höhe, das erleichtert die kommunikation), und sprich mit ihm über sein verhalten. mach ihm erstmal klar, daß du nicht böse auf ihn bist, aber auch nicht verstehst, wieso er das tut. vielleicht kann er sich noch nicht selbst artikulieren, aber verstehen wird er schon eine ganze menge. du kannst ja-nein-fragen stellen (bist du traurig? hast du das gefühl, ich habe nicht genug zeit für dich? stört dich die windel so sehr?). je nach reaktion - kopfschütteln oder nicken - entweder weiter fragen oder aber lösungsvorschläge unterbreiten.

zur eifersuchtsvariante hast du ja schon gute tips bekommen: widme deinem sohn einen bestimmten zeitraum am tag, der nur ihm vorbehalten ist. bitte vielleicht auch den papa, sich etwas mehr um ihn zu kümmern, wenn du wegen des babies grad keine zeit hast. und wie auch schon gesagt wurde: gib ihm die möglichkeit, selbst eine engere beziehung zum geschwisterchen aufzubauen und sich auch nützlich und beachtet zu fühlen, indem du ihn in die aufgaben mit einbindest, ihn bittest, dir zu helfen (einfache sachen natürlich). wenn das gut klappt, mach ihm klar, daß er dir eine große hilfe ist. vielleicht kannst du ihm auch nahe bringen, daß du die zeit direkt nach dem aufwachen gern mit ihm verbringen möchtest (ihr könntet ein kleines ritual einbauen, vielleicht hattet ihr ja früher schon mal eins? bei uns wird z.b. erstmal noch ein bißchen gemeinsam im bett gespielt), das aber nur dann gut klappt, wenn du nicht sein zimmer putzen mußt. versuche, so diplomatisch wie möglich vorzugehen, ohne ihm irgendwelche schuldgefühle oder ein schlechtes gewissen einzureden.

sollte er einfach der windel überdrüssig sein, hast du ja auch schon ein paar vorschläge bekommen (schlafsack verkehrt rum, eher wach sein als er usw.). ich würde an deiner stelle wohl probieren, einen kompromiß zu finden. es gibt z.b. sogenannte trainingshöschen, die mehr unterwäsche als windel sind, aber auch einen kleinen saugkern haben, sodaß es nicht so schlimm ist, wenn doch mal was danebengeht. ihr könntet vereinbaren, daß er tagsüber einfach mal probieren kann, ob es für ihn gut klappt. wenn er auf toilette muß, soll er dir bescheid sagen und ihr geht gemeinsam. alternativ oder ergänzend kannst du feste zeiten einbauen, wo du ihn aufs töpfchen/die toilette setzt: nach dem aufwachen, vor dem essen, vor dem hinlegen. erkläre ihm, daß ihr es erstmal tagsüber probiert, und wenn das dann gut klappt, auch gern mal zum mittagsschlaf und später dann auch nachts versuchen könnt.

für matratzen gibt es übrigens einen matratzenschutz. wenn es so regelmäßig passiert, besorgt euch zwei davon, so daß einer immer in die wäsche wandern kann (ist auf die dauer preiswerter als jedes mal ne neue matratze, und nach dem waschen noch sichtbare flecken sind ja herzlich egal, es kommt ja ein laken rüber ;-)). teppich und spielsachen würde ich in einem anderen raum unterbringen und ihm erklären, du nimmst sie ihm nicht weg, sondern nimmst sie nur aus seinem zimmer - dann spielt er eben im wohnzimmer. was die wand betrifft: du könntest farblosen acryllack über die wandfarbe streichen (bis zu der höhe, an die er rankommt), dann kannst du im zweifelsfall die wände einfach abwischen. das klappt wirklich und wäre sicher eine große erleichterung für dich.

ansonsten kann ich nur noch sagen: ich kann verstehn, daß dich die situation aufregt und es sehr nervenaufreibend ist! versuch aber, auch an deiner inneren einstellung zum thema zu arbeiten (die worte, in denen man denkt, prägen zuweilen auch unbewußt körperhaltung und verhalten dem kind gegenüber). ich wünsch dir viel kraft, das durchzustehen - und solltest du es nicht allein mit fragen und diplomatischen lösungsvorschlägen auf die reihe bekommen, wende dich ruhig, wie von anderne hier schon geraten, an einen kinderpsychologen. die sind geschult, auch ohne ausschweifende kommunikationen mit den kindern arbeiten zu können - und oft haben sie auch mehr erfahrung und können dir vielleicht noch zusätzliche lösungsvorschläge anbieten.

Beitrag von mondfluesterin 20.03.11 - 15:56 Uhr

Wie alt ist er denn? Das ist ja total eklig. Mein Sohn muss schon würgen, wenn er sowas riecht. Ich finde das Verhalten aber alles andere als normal. Hat er vielleicht Probleme mit Deiner erneuten Schwangerschaft? Ich würde auf jeden Fall den Kinderarzt einschalten, so dass evtl. weitere Schritte (z.B. ein Psycholge) eingeleitet werden können...

Beitrag von loonis 20.03.11 - 16:24 Uhr




Wie alt ist er denn???

So etwas haben meine Beiden NIE gemacht ....würde ich
auch nicht dulden...
Zieh ihm doch einen einteiligen Schlafi verkehrt herum an u.
dann hinten d.Reißverschluß zu machen...

Meine haben noch ein Babyphone im Zi ,ich höre
echt alles ...

LG Kerstin

Beitrag von redwest25 20.03.11 - 17:05 Uhr

aber wie soll ich denn reagieren wenn er das gemacht hat? wenn ich schimpfe lacht er nur...also direkt sauber machen...

Beitrag von loonis 20.03.11 - 17:21 Uhr




wie alt ist er denn?

LG Kerstin

Beitrag von redwest25 20.03.11 - 17:28 Uhr

2,5 Jahre alt ist er.

Beitrag von loonis 20.03.11 - 18:46 Uhr



Geht er denn schon regelmäßig auf's Töpfchen od. Klo???
Meine waren mit 2,5 J. schon komplett trocken ,also sehr früh ...
Ich würde versuchen ihn regelmäßig auf d.Toil. zu setzen ,dann erledigt
er viell. dort sein Geschäft u. erspart Dir d. Sauerei ...
Habe gelesen,dass Ihr noch ein kleines Baby habt ...viell. ist
es einfach Eifersucht???

LG Kerstin

Beitrag von redwest25 20.03.11 - 17:04 Uhr

nochmal für alle, er ist 2,5 jahre alt...

Beitrag von redwest25 20.03.11 - 17:08 Uhr

Ach so und mein zweites Kind ist schon da. Sie ist 6 Monate alt. Also Schwanger bin ich nicht mehr.

Beitrag von cado 20.03.11 - 17:34 Uhr

hallo,

von unserer tochter (auch bald 2,5 j) kenne ich das zwar nicht - die will höchstens mal beim wickeln in die windel gucken - aber ich hab schon öfter gehört, dass es kinder gibt, die an ihren ausscheidungen sehr interessiert sind und damit "spielen".
wie reagiert dein sohn denn, wenn du ihm das mal ganz ernst (ohne schimpfen) erklärst und ihm sagst, dass man die spielsachen dann nicht mehr benutzen kann wenn sie so dreckig sind?! meinst du er macht das als provokation? dann würde ich ihm fürs nächste mal vielleicht sagen, dass du die spielsachen wegräumen musst, wenn er sie wieder vollschmiert.

ansonsten könntest du ihm mal für eine weile den schlafsack/schlafanzug falschrum anziehen (reißer auf den rücken).

ich würde es aber auch bei gelegnheit mal beim kinderarzt ansprechen.

LG, cado

Beitrag von ekieh1977 20.03.11 - 17:44 Uhr

Huhu!

So etwas habe ich in der extremen Form auch noch nicht gehört. Jeden TAg so eine Sauerrei? Ich tippe jetzt mal auf eine extreme Eifersucht dem Geschwisterchen gegenüber. Wenn er sein Zimmer beschmiert hat bekommt er ungeteilte Aufmerksamkeit.

Eine Tipp wie man das am besten löst habe ich leider nicht. Ich würde ihn auf alle Fälle nicht baden sondern nur abbrausen. Kommentarlos. Längere Bäder würde ich als Belohnung ansetzen, wenn er mal nicht verschmiert ist und du nicht das Zimmer säubern musst.

Wie lange hält er denn Mittgsschlaf? Viell. kannst du ihn einfach wecken? Also ich sag mal wenn er im Schnitt eine Stunde schläft einfach nach 45 Minuten hingehen und ihn wecken? Dann hat er keine Gelegenheit unbemerkt mit dem Pampersinhalt zu spielen.

Ansonsten viel mit ihm beschäftigen und Zeiten einbauen wo du nur für ihn da bist und das Baby von jemand anderem Betreuen läßt.

LG und starke Nerven!

Heike


Beitrag von agrimonia 20.03.11 - 17:45 Uhr

Hallo,

ist er tagsüber trocken und hat die Möglichkeit sein großes Geschäft im Töpfchen zu machen? Wenn nicht, würde ich ihm dies ermöglichen. Deine Reaktion sollte ohne jegliche Emotion erfolgen, einfach saubermachen, fertig. Dafür aber erwünschtes, altersgemäßes Verhalten positiv bestärken, ihn als großen Bruder einbeziehen und loben, sowie Zeit nur für Dich und ihn einplanen.

Liebe Grüße, Agrimonia

Beitrag von dodo0405 20.03.11 - 18:03 Uhr

Ich würde einen Psychologen konsultieren. Ganz ehrlich.

Phase hin oder her, und natürlich sind Exkremente irgendwie auch interessant in dem Alter, aber wenn das ständig der Fall ist, kann es nicht "nur" Interesse sein.

Beitrag von redwest25 20.03.11 - 18:21 Uhr

Zum Psychologen in dem Alter? Er versteht doch noch gar nicht wenn man mit ihm redet...er versteht zwar einzelne sätze aber so richtig noch nicht...das würde nichts bringen denke ich...er mag es auch über tag nicht eine pampers anzuhaben, aber es muss noch sein weil er mit dem töpfchen noch gar nichts anfangen kann.
er mag es einfach "frei" rumzulaufen...das merkt man auch über tag...und wenn er dabei kacken muss macht er es ohne pampers und nutzt die situation dann direkt aus...

Beitrag von ekieh1977 20.03.11 - 19:48 Uhr

Ich glaube da unterschätzt du Kinder in dem Alter... die verstehen schon eine ganze Menge... Und zum Psychologen: es gibt spezielle für Kinder und ja die können auch schon in dem Alter herausfinden wo der Schuh drückt.

Er macht das ja nicht um dich zu schikanieren.

Beitrag von rmwib 20.03.11 - 20:13 Uhr

Wie, er versteht einzelne Sätze mit 2.5--- da scheint echt was nicht ganz in Ordnung zu sein #kratz

Beitrag von eishaendchen80 20.03.11 - 23:31 Uhr

er muss auf die Toilette bzw. auf den Topf

vorm Essen nach dem Essen
vorm Schlafen nach dem Schlafen
wenn er von draussen reinkommt bzw. unterwegs war

Glaube mir es dauert eine Weile wir machen es bei unserem Kurzen auch seit einigen Wochen so Klappt mal ganz gut auch geht er mal nicht auf den Topf schon allein weil er zu müde ist und das dann nicht schafft (bevor er runterfällt lass ich das dann lieber)

Ist ein riesiger Zeitaufwand aber es wird glaube mir und dann bekommt er keine Pampers mehr an ganz einfach.
Schlüpfer und Hemd müssen dann halt ausreichen.

Ich hoffe für euch das es klappt.
Und für uns erst recht#zitter

Beitrag von 2008-04 21.03.11 - 07:49 Uhr

Entschuldige bitte, meine tochter wird jetzt im april 3, sie ist trocken seit sep.10.
Sie zieht sich auch gern aus, alles kein thema, aber das was dein kind macht das ist abartig und da würde ich gewiss hilfe hinzu ziehen.

Ich glaub meine tochter hätte dann schon kein spielzeug mehr, ich würde alles wegschmeißen was mit sch.................... beschmiert ist.

ne!!!

Beitrag von schneefloeckchen11 21.03.11 - 20:38 Uhr

Hallo,

da muss ich mich mal einschalten - man kann auch schon mit Säuglingen zum Psychologen. Denn Kinder müssen immer gemeinsam mit Ihren Kindern behandelt werden. Es wird Eure gesamte Situation analysiert, mit dem Kind wird meist eine Spieltherapie gemacht in der sich die Kinder - mittels ihres Spiels - wirklich wunderbar ausdrücken können. Auch in dem Alter. An Eurer gemeinsamen Interaktion wird auch gearbeitet.

Du solltest dringend psychologische Hilfe in Anspruch nehmen - am besten in einer guten Kinderklinik vorstellig werden. Das ist kein Stigma, es ist gut, wenn Du Euch helfen lässt.

Viel Erfolg!

Beitrag von guppy77 20.03.11 - 19:36 Uhr

huhu

wenn er es jeden morgen macht. und er steht in etwa die selbe zeit auf, dann musst du halt den wecker 15 minuten eher stellen damit du ihn dann gleich in empfang nimmst wenn er aufwacht. und dann auf toilette setzen ! macht er da nichts, dann bekommt er eine windel um ob er will oder nicht. und dann erklären wo das geschäft gemacht wird. es nicht geht das er es im bett verschmiert oder gar im ganzen zimmer, es einfach eklig ist.

wenn du sonst nichts zu ihm sagst sondern einfach nur komentarlos ihn badest und zimmer sauber machst, wie soll er wissen das er was falsches macht? du musst schon eher handeln und so ein verhalten erst gar keine chance geben.

normal ist das nämlich nicht. lg guppy

  • 1
  • 2