lactoseintoleranz beim baby anzeichen ,kennt sich jemad aus?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von johanna2205 20.03.11 - 16:24 Uhr

Hallo,ich hab eine frage kann mir jemand viellicht hier weiter helfen?

Und zwar vermute ich das unsere kleine eine lactoseintoleranz hat,sie hat hin und wieder durchfall,ich ging als davon aus das sie auf antibiose reagiert da sie die als profilaxe bekommt wegen nierenreflux.Seit ein paar tagen haben wir es mit absprache des kinderarztes weggelassen da sie wieder durchfall hatt bzw.hatte,bzw.hat.und zwar hat es am monatg wieder angefangen das sie durchall bekommen hat darauf hin hab ich ihr humana ha gegeben durchfall wurde besser auch die bauchweh sie sie dabei begleiten ebenfals,dann hab ich angefangen wieder mit ihre nahrung sie bekommt aptamil AR da sie auch vermutlich reflux hat der am donnerstag per sonde getestet wird.jetzt ist es leider so das nach dem ich langsam wieder auf die normaler nahrung umstelle,sie wieder mit heftigen bauchweh, bauchgeräusche,und durchfall reagiert und zwar fast immer nach dem sie ihre flasche getrunken hat ,wird auch dann sehr unruhig usw...jetzt hab ich einwenig im internet geforscht und es ist mir eben das mit der lactoseintoleranz aufgefallen ,das blubbert wie verrückt nach em trinken im bauch aber wenn ich ihr eine flasche humana ha gebe ist sie ganz ruhig und hat so gut wie keine bauchweh bzw.auch geräusche (ist kaum lactose drin hab nachgesehen)heute morgen war sie wieder sehr unruhig hatte wieder bauchweh usw..hat 3 flaschen von ihre gewohne nahrung bekommen ,danach hatte sie wieder durchfall und seit dem ist sie wieder ruhiger und schläft ,aber mir ist aufgefallen das meistens wenn sie sich entleert hat es ihr besser geht.deshalb meine frage ob mir jemand vielelicht weiter helfen kann und auch erfahrung gemacht hat.
werde morgen den kinderarzt aufsuchen und mit ihm darüber reden.

sorry für den langen text ,bedanke mich für eine antwort im vorraus..

lg

Beitrag von mick68 20.03.11 - 18:45 Uhr

hallo,

das problem mit den blähungen, bauchgeräuschen, schreien, durchfall etc. hatte ich auch. bin dann zum KiA und der meinte, dass es sehr wenig babys gibt, die sowas haben.

anzeichen dafür seien erbrechen, starker durchfall. wenn dein kind auf humana pre ha nicht reagiert, dann hat es auch keine lactoseintoleranz. das nimmt meine auch und da ist lactose drin.

der arzt meint, dass die babys ihr magen-darm-system erst mal auf trapp bringen müssen. da kommen blähungen und bauchgeräusche schon mal vor. das ist nichts ungewöhnliches. auch durchfall oder mal harter stuhl ist okay.

ich hatte vorher nahrung von milupa milumil. da hatte meine auch ganz dolle blähungen.

lg mick

Beitrag von johanna2205 20.03.11 - 19:23 Uhr

ich danke dir für deine antwort,das komischer ist aber was mir eben aufgefallen ist das sie nach dem trinken dieses fiese blubbern hat und dann auch sehr unrhig ist bauchweh hat ,und wenn sie dann in die pempi gemacht hat auch meistes ruhiger wird ,und bei der HA nahrung ist es net so schlimm da reagiert sie nicht so extrem.
dieser durchfall macht mir echt sorgen weil ich denke das es eine ursache haben muss ,die antibiose ist jetzt ein paar tage weg und kaum geb ich ihr 2 flaschen von normaler nahrung bekommt sie wieder durchfall ,das versteh ich eben nicht .und sie wird ihre antibiose nehmen müssen da wir sonst wieder einen harnwegsinfeckt riskieren das ist das problem .sie lag mit 8 wochen in der klinik,da wurde der nieren reflux festestellt,dann das mit dem spucken da hatte sie auch probleme mit säure usw.jetzt haben wir den termin für die sonde ....und als ist was neues wo man echt net mehr weiter weis ,und die städigen arzt besuche machen einen langsam kirre,und das ist auch für die kleine maus nicht einfach sie kommt einfach nicht zu ruhe das tut mir so leid ......

lg

Beitrag von 23082008 20.03.11 - 20:07 Uhr

Hallo,

also leider weiß ich nicht wie alt Dein Baby ist, aber eine Lactoseintolleranz ist sehr sehr unwahrscheinlich, da das weltweit nur 2% der Babys haben.

Viel wahrscheinlicher ist eine Kuhmilchallergie. Der Unterschied liegt darin, dass Dein Baby auf das Eiweiß von Kuhmilch allergisch ist (Bei Laktoseintolleranz ist es der Milchzucker). Die HA Nahrungen haben das Eiweiß schon etwas aufgespalten, damit es leichter vertragen wird. Vielleicht ist es dadurch schon besser bei Deinem Baby. Ich würde Dir empfehlen, dass Du Dir vom Arzt neocate infant verschreiben lässt, wenn Dein Baby das ohne Probleme verträgt ist es ganz sicher eine Kuhmilchallergie. Wenn eine Kuhmilchallergie vorliegt, ist die Krankenkasse verpflichtet die Kosten für die Spezialnahrung zu übernehmen, spricht Du bekommst immer ein Rezept dafür ausgestellt und holst die NAhrung dann in der Apotheke.

Sprich doch mit dem Arzt darüber, der weiß darüber bescheid. Wenn nicht kannst Du Dich gerne nochmal bei mir melden.

Viele Grüße
Moni

Ach ja, hier mal der Link zur Spezialnahrung:
http://www.neocate.de/aaa_neocate/8346-neocate-homepage.html