Wer kann fragen zur IVF beantworten (lang)

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von maike1990 20.03.11 - 17:03 Uhr

Hallo Mädelzz,

habe mich nun schon lange nicht mehr gemeldet.

Vor einer Woche hatten wir einen Termin in der Kiwu, war ziemlich nervös. Habe mich aber auch gefreut, dass es nun endlich weiter geht.
Aufgrund meiner Voruntersuchung vom FA, Endometriose und verschlossene Eileiter, sagt der Arzt in der Kiwu, dass wir eine IVF machen sollen.

Mir und meinem Mann wurde schon gleich Blut abgenommen, um auf HIV und co zu testen.
Muss ja nun ab 2,14,21 zyklustag zur Blutabnahme, wobei ich nicht richtig verstanden habe warum, nun ja ich habe beim arzt angerufen, weil ich eigentlich heute den 2ten zyklustag hab, aber da hat sich das ganze Wochenende keiner gemeldet. Wie funktioniert das denn jetzt? kann man auch das Blut am 3ten Tag abgeben?

Und könnt ihr mir sagen wie es dann nun weiter geht.?
Wie lange dauert es ungefähr, bis der Arzt anfängt?
Wie lange hat es von eurem erstens Termin in der Kiwu bis zum ersten positiven Test gedauert, also spricht man von 6 Monaten oder einem Jahr?

Und wie alt seid ihr gewesen? Ich bin ja erst 20 also bald 21!
Somit wird ja nichts bei uns übernommen von der Krankenkasse, der Arzt sagte noch, wenn er evtl. noch etwas bei meinem Mann feststellt, dann können wir das über seine private Versicherung laufen lassen.
Und was der Arzt auch gessagt hat ist, das die wahrscheinlichkeit bei mir Zwillinge zu bekommen sehr hoch ist..weil ich ja noch so jung bin.
deshalb würde ich auch gerne wisssen, wie alt ihr gewesen seid und ob es ein Einling geworden ist oder Mehrling?

Hoffe ihr helft mir weiter

GLG Maike (und sorry für den langen Text und die vielen Fragen)

Beitrag von majleen 20.03.11 - 17:17 Uhr

Das was bei dir gemacht wird, ist ein Hormoncheck. Es soll eben untersucht werden, ob eine GKS ausgeschlossen werden kann. War denn nicht klar, ob die Praxis auch am Wochenende offen hat? Unsere ist auch am Wochenende offen. Der 3ZT sollte auch ok sein. Fürs nächste mal: es ist immer am besten, wenn man gleich am 1ZT in der KiWuPraxis wegen Terminen anruft (wenn man eben z.B. am 2ZT kommen soll)

Wir sind seit Juli in der KiWuPraxis und noch nicht schwanger. Ich bin jetzt 31, habe aber eine sehr große Eizellreserve.

Zwillinge kommen bei künstlichen Befruchtungen immer vermehrt vor. Ds kommt daher, dass man meistens mehr als 1 Embryo einsetzt. (das hängt nicht unbedingt mit dem Alter zusammen. Es gibt auch sehr viele, die wesentlich älter sind und auch Zwillinge bekommen haben)

Eine IVF oder ICSI hat leider auch nur ca. Eine 30% Chance pro Zyklus. Also auch kein Wundermittel und es kann leider auch Jahre dauern, bis es klappt.

Viel Glück #klee

Beitrag von steffiundandy 20.03.11 - 17:19 Uhr

Du musst an den Zyklustagen zur Blutabnahme, weil dein Hormonhaushalt überprüft wird. Normalerweise reicht es auch, wenn sie dir morgen erst blut abnehmen.

Ich bin seit diesem Zyklus in der Stimulation für meine erste IVF/ICSI!

Das mit der Mehrlingsschwangerschaft hat mir mein arzt auch gesagt und ich bin jetzt 25. Ich lasse mir aber dennoch 2 einsetzen!

ich weiß nicht, ob ich dir jetzt wirklich weiterhelfen konnte!

Liebe Grüße

Steffi#winke

Beitrag von shiningstar 20.03.11 - 17:28 Uhr

Wie die anderen schon geschrieben haben, werden Deine Hormone überprüft -damit man im IVF-Zyklus weiß, welche Medikamente und wie viel Du nehmen musst.

Was das Mehrlings-Risiko betrifft: Das hat nichts mit dem Alter zu tun. Sondern liegt daran, dass man meistens mehr als eine Eizelle transferiert bekommt.

Ich habe wie Du Endometriose -Endometriose erschwert eine Schwangerschaft, deshalb ist es wichtig dass diese möglichst weg ist, wenn ihr in die IVF startet. Ich hatte 2x eine Bauchspiegelung und vor jeder ICSI war ich für drei Monate in den künstlichen Wechseljahren. Und obwohl ich erst 25 war, habe ich drei Versuche benötigt.
Bin jetzt schwanger mit einem Kind, habe immer drei befruchtete Eizellen zurück bekommen. Das würde ich keinem empfehlen, bei uns war es so, dass wir immer nur drei Eizellen hatten und keine einzelne eingefroren wird und wir nichts verwerfen wollten. Das Risiko auf Drillinge liegt bei unter 1 %, sonst hätte ich das niemals machen lassen.

Schau mal hier http://www.deutsches-ivf-register.de/pdf-downloads/dirjahrbuch2009-d.pdf auf Seite 19

Beitrag von sunnygirl777 21.03.11 - 13:12 Uhr

Hallo Maike,
wegen den Zyklustagen kenne ich mich auch nicht so aus ob es reicht am 3.Tag Blut abzugeben.
Wir waren seit Mai 2010 in der Kiwu. Da wurden auch erstmal Tests gemacht und im Oktober haben wir mit der 1.ICSI angefangen. die war negativ. Im Dezember haben wir die 2.ICSi gemacht und die war positiv. Bin mit Zwillingen schwanger. Habe mir jeweils 2 Eizellen einsetzten lassen. Bin jetzt 31 Jahre alt. Die Chance Zwillis zu bekommen bei einer Künstlichen Befruchtung ist gleich. Ob du nun 21 oder 31 bist. Man sagt nur, dass je älter man wird, die Wahrscheinlichkeit sinkt schwanger zu werden. So wie im natürlichen Zyklus auch.
Gut wäre natürlich wenn dein Mann der "Verursacher" wäre (entschuldige den Ausdruck, aber dann würde wahrscheinlich wirklich alles die Private Krankenversicherung von deinem Mann übernehmen. DAs wäre toll, weil so müsstet Ihr alles selbst zahlen, da Du noch keine 25 Jahre alt bist. Das kann ca 4000-6000 Euro kosten.
Ich drück die Daumen dass alles klappt.

LG
sunnygirl