Bis wann darf man schwer heben?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ichbines1980 20.03.11 - 17:43 Uhr

Hey ihr lieben!

Hab mal ein paar fragen. Bin jetzt in SSW 4+3.
Ich hab eine Schwerbehinderte Tochter, sie kann nicht laufen und ist auf den Rollstuhl angewiesen.
Ich muss sie ziemlich oft tragen, sie wiegt ca. 15kg. Bis zur wievielten Woche darf ich sie tragen? Wie soll ich es später machen?
Wenn ich sie jetzt ständig trage, kann es zu einer FG kommen?
Ich hab ziemlich schiss vor einer FG. Bekomm ja schon panik, wenn mal die SS anzeichen verschwinden.
Muss am Di zum FA, werd da auch nochmal nachfragen!

Würd mich auf antworten feuen!

GLG

Beitrag von stefk 20.03.11 - 17:45 Uhr

Hallo! #winke

Soweit ich weiß darf man von Beginn der ss an ab und zu bis zu 10 kg und regelmäßig bis zu 5 kg heben.

Was das regelmäßige Heben von 15 kg bewirken kann, kann ich Dir nicht sagen. Sprich doch mal mit deinem FA drüber!

LG,
stef

Beitrag von 17876 20.03.11 - 17:47 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 4 Jahre und wiegt so um die 16 kilo. Gelegentlich muß ich ihn auch mal hochheben! Ich denke mal wenn das nicht ständig vorkommt, wirds nicht so schlimm sein!

LG

Beitrag von lala-1280 20.03.11 - 17:49 Uhr

Hi,

beim Arbeiten ist es ja so das man ab Bekantmachung der ss ständig bis zu kg und kurzzeiting bis 10 kg heben darf aber privat lässt es sich nicht immer vermeiden auch mal schwerer zu heben

versuch sie nicht zu lange zu tragen und immer aus den Beinen nicht aus dem Rücken heben

für später oder wenn du merkst das es dir nicht gut tut kannst du bei der Krankenkasse um eine Unterstützung bitten

wünsch dir alles gute

Beitrag von julie1108 20.03.11 - 17:59 Uhr

Hallo,

ui, frag doch mal nach, ob du Anspruch auf eine Haushaltshilfe hättest. Weil eigentlich bräuchtest du die ja wirklich. Wie willst du es sonst machen?

LG

Beitrag von ichbines1980 20.03.11 - 18:11 Uhr

Hey ihr lieben!


Danke für eure antworten!
Ich muss sie schon ziemlich oft aus ihrem rollstuhl nehmen! Sie wird z.B. 6x am tag Kathetert und dann muss ich sie in ihr bett legen. Oder wenn sie auf dem Sofa sitzen will oder in ihrem Hochstuhl. Treppen rauf runter.
In die Wanne, wenn sie auf dem Boden will. Ins Auto rein und raus. Oder sie will ja auch einfach mal so auf dem arm. Da kommt schon einiges zusammen. Und sie hat ja auch kaum Muskulatur, sodass sie wie ein sack Mehl auf meinem arm hängt!
Da muss ich doch mal dringend mit meine FÄ sprechen.

Ich guck mal, ob es da nicht einen lifter oder ähnliches gibt! Sonst wirklich eine Haushaltshilfe!

GLG


Beitrag von karbolmaeuschen 20.03.11 - 22:20 Uhr

Hallihallo!

Emsdetten ist zwar nicht ganz um die Ecke, aber auch dort wird es sicherlich auch Intensivpflegedienste geben.

Ich arbeite bei AIP in der Kinderintensivpflege:
http://www.aip-intensivpflege.de/intensivpflege.html

Wir betreuen Erwachsene und Kinder ab Säuglingsalter von stundenweise bis 24 Stunden Intensivpflege.
Du wirst sicherlich eine Pflegestufe für Deine Tochter haben und wir haben ganz viele Klienten wo die AIP die Pflege für das Kind aufgrund einer Schwangerschaft begonnen hat und der Vertrag nach 2-3 Jahren stundenweise zurückgestuft wurde und dann ausgelaufen ist, sodass die Mutter die Pflege wieder übernahm.

Vielleicht ist das eine Möglichkeit für Dich und Deine Tochter.

LG
Silke