Tupper Beraterin???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von justin03 20.03.11 - 17:47 Uhr

Hallo zusammen!
Also mir gefällt ja die Tupperware schon sehr lange,und ich wurde schon mehrmals gefragt ob ich einsteigen möchte,wollte aber nie...Aber seid einiger Zeit überlege ich es mir schon.Habe auch eine sehr nette Tuppertante an der Hand,bei der ich jeder Zeit anfangen könnte...Hat jemand Erfahrung mit Tupper und kann mir vielleicht erzählen ob es eine nette Arbeit für nebenher ist??LG Sandra

Beitrag von misses_b 20.03.11 - 18:10 Uhr

Hallo!Hier!Ich!Meld!!!

Also, ich tupper nun schon seit vielen Jahren, mir macht es immer noch großen Spaß und ich bin mit Begeisterung dabei.

Und ja, man kann auch Geld damit verdienen - wenn man sich gut organisieren kann und eine nette GB einen unterstützt.

Das Gute ist, man braucht zum Start kein Geld mitzubringen, kann es ausprobieren und jederzeit wieder aufhören.

Melde nur sofort eine Gewerbe an! Das ist wichtig, da sind die Finanzämter wie wild hinterher. Das kostet ca. 20,-- € und tut nicht weh. Und nein, dann mußt Du dich nicht sofort selber krankenversichern und nein, Du mußt auch keine hunderte Euros an Steuern zahlen!

Probier es aus, Du hast ja nichts zu verlieren!

Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du mich gerne per PN anschreiben!

Gruß

misses_b

Beitrag von paddelboot-neu 20.03.11 - 20:50 Uhr

Hallo!

Kannst du mir mal verraten, wie viel Geld man damti verdienen kann?

(bsp: Partyumsatz von 400 Euro, wieviel kriegt die Tupperberaterin davon?)

Beitrag von susannea 20.03.11 - 22:28 Uhr

Die Beraterin bekommt 24% Provision, muss aber davon Willkommensgruß-, Verabredungsgeschnkebeteiligungen auch bezahlen.

Beitrag von susannea 20.03.11 - 18:46 Uhr

Ich mache es auch schon seit 13 Jahren. Man muss allerdings wissen, wie einem Druck liegt. Läßt man sich welchen machen?!? Ich z.B: nicht, so kann ich mir wunderbar meine Zeit einteilen. Allerdigns muss man dann auch ganz klar sagen, freie Zeiteinteilung bedeutet für mich z.B: auch, dass ich entscheide ob ich Zeit fürs Meetings habe oder nicht, die liegen in der Regel Montags (vormittags oder abends).

Dann musst du aufpassen, dass du dir nicht zuviel selber kaufst an Mustern, dann zahlst du schnell drauf!


Aber ja, man kann damit Geld machen, man kann aber dabei auch viele Ausgaben machen!

Beitrag von misses_b 20.03.11 - 19:02 Uhr

Hallo!

Man MUß Ausgaben machen, schon alleine fürs Finanzamt! #schein

Grüße an die Kollegin!

misses_b

Beitrag von susannea 20.03.11 - 19:05 Uhr

Klar muss man Ausgaben machen, die machen sich ja auch von alleine, mit Fahrten, ein , zwei Mustern usw.

Ich kenne aber viele, die wirkliche Verluste gemacht haben, weil sie alle Muster gekauft haben und das halte ich für absoluten Blödsinn ;)

Beitrag von misses_b 20.03.11 - 19:11 Uhr

Hallo!

Da gebe ich Dir uneingeschränkt recht!

Das muss man genau überblicken. Sonst macht man grundsätzlich was falsch. Aber eine gute GB sollte das im Blick haben und drauf aufpassen, dass das nicht passiert.

misses_b

(P.S. verreist Du auch im Mai :-D )

Beitrag von susannea 20.03.11 - 19:16 Uhr

Nö, ich mach mir den Druck nciht und würde eh nicht mitfahren können da ich zwei kleine Kinder, ein Studium und ein Beruf und einen Sportverein habe, die vor Tupper kommen ;)

Beitrag von manavgat 21.03.11 - 11:01 Uhr

kuckstu hier:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=2707538&pid=17154683&bid=28

Gruß + viel Spaß bei Tupper

Manavgat