Entzündung in der Brust! *H*I*L*F*E*

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von jora-jolanda 20.03.11 - 18:42 Uhr

Hallo Mädels,

vor zwei Wochen bin ich nachts wach geworden und hatte von jetzt auf gleich sehr hohes Fieber (40,1°C) und meine linke Brust fühlte sich an, als ob sie jeden Moment platzen würde- Entzündung- wunderbar! Dann gings eigentlich ziemlich schnell wieder nur habe ich seitdem eine steinharte Stelle über der Brustwarze die einfach nicht verschwinden will! Von außen ist es rot und warm, wird nicht mehr und nicht weniger.
Ich habe sämtliche Tipps der Hebamme berücksichtigt (vorm Stillen feuchte, warme Tücher, beim Stillen massieren, danach kühlen) aber es geht nicht weg. Außerdem stille ich ihn ab und zu schon, indem ich auf dem Rücken liege und er bäuchlings auf meinem Oberkörper (also mit den Füßen auf meinen Schultern).
Was kann ich denn noch machen?
Schaffe es allerdings auch nicht jedes Mal diese ganze Prozedur durchzuziehen; mache es also nicht konsequent #hicks

Aber es muss doch trotzdem mal besser werden, oder?
Hatte jemand von euch vergleichbar lange eine Entzündung in der Brust und den ultimativen Tipp für mich?

Wäre super, wenn mir jemand helfen könnte.

Liebe Grüße,
Jora

Beitrag von redrose2282 20.03.11 - 18:45 Uhr

huhu

ja klar, ab zum doc antibiotika holen (stillfreundliches). wenn man sowas nämlich nicht richtig behandelt entwickeln sich schnell mal so fiese harte stellen und das ist mal gar nicht so gut.

ruf morgen mal beim fa an und wenn du einen richtig guten hast, wird er die stillfreundliches AB verschreiben. evtl einen US von der brust machen.

gute besserung

lg red

Beitrag von jora-jolanda 20.03.11 - 18:51 Uhr

#klatsch ach man, ich habs befürchtet #schmoll

Kann ich dann wirklich noch stillen?

Beitrag von redrose2282 20.03.11 - 18:55 Uhr

aber klar kannst dann noch stillen. ich hab meine große 10 monate gestillt und 3 brustentzündungen von der allergemeinsten sorte gehabt.

du musst deinem fa nur sagen, dass du stillt. und wenn er ein guter ist, wird er dir sogar raten, weiter zustillen. sprich ihn auf das stillfreundliches AB an ;-) ich sprech da echt aus erahrung.

glg

Beitrag von freno 20.03.11 - 18:55 Uhr

Hallo

Ich habe mit Retterspitz (gibt es in der Apotheke) gekühlt und entsprechende Kügelchen genommen. Allerdings hatte ich nicht so lange eine harte STelle. Aber ih würde es ein paar Tage noch so probieren.

Meiner Meinung nach kommt es auf einen oder zwei weitere TAge ohne AB nicht drauf an, wenn es dir ansonsten gut geht.

Gruß

Freno

Beitrag von emilia82 20.03.11 - 20:51 Uhr

Probier mal Phytolacca D6 Kügelchen und bei mir hat total gut Mercurialis Salbe von Weleda oder Wala geholfen! Die hab ich vor der Nacht und wenn ich grad nicht gekühlt, gewärmt oder gestillt hab drauf! 2 Tage später war alles weg, trotz 40 Grad Fieber! :-D

#winke und gute Besserung