War schon wieder im Krankenhaus...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von blume-70 20.03.11 - 19:22 Uhr

Hi :-)

Meine Vorgeschichte ich war vom 16.02-19.02 wegen einer mini Blutung nach dem Stuhlgang zum Frauenarzt.
Der überwies mich ins Krankenhaus.
Dort würde eine kleine Ektopie am Muttermund festgestellt die minimal blutete.
Auch hatte sich ein kleiner Trichter gebildet u. der Gebärmutterhals war etwas verkürzt aber noch in der Norm.
Wehen hatte ich keine.
Es würde ein Abstrich gemacht und festgestellt das ich eine Streptokkeninfekion hatte.
Ich hing mit Magnesium und Antibiotika am Tropf.
Nach dem Krankenhaus sollte ich weiter ruhen.
Und die die vorletzte Woche dürfte ich auch schon wieder mal spazieren gehen.
Alles aber langsam..was ich auch tat.

Doch nun zum jetzt Stand.
Ich hatte am Freitag mittag den 11.3.11 einen PH Test gemacht zuhause...und am Handschuh war dann etwas Blut und der PH Wert war bei 5.3.
Mein Frauenarzt hatte Urlaub und alle Vertretungsärzte hatte schon zu.
Also wohin nun....ab ins Krankenhaus (die Tasche haben wir mal zur Sicherheit mitgenommen).

Die Ärztin stellte eine Ektopie(die ist bekannt vom letzten Krankenhausaufenthalt) am Muttermund fest die minimal blutete.
Gebärmutterhals war bei 4 cm und auch keine Trichterbildung war zu sehen auch der Mutterkuchen lag richtig und der Bauch war weich und Muttermund geschlossen.
Ich wurde lange untersucht um sicher zu gehen.
Sie hat sogar die Durchblutung der Gebärmutter wurde getestet alles super.
Aus Sicherheitsgründen muste ich im Krankenhaus bleiben...mit Blutungen lassen sie niemanden der Schwanger ist nachhause.
Und auch weil ich die Strepptokken-Infekion vor drei Wochen hatte,natürlich wurde jetzt auch wieder ein Abstrich gemacht.

Verständlich war ich trotzdem innerlich aufgewühlt und habe auch als ich allein im Zimmer war geweint.
Später kam dann eine Hebamme und hat mich an einen Wehenschreiber angeschlossen und dann hatte ich auch noch leichte Wehen.
Ich kam dann wieder an den Tropf Magnesium inc. Wehenblocker wieder Antibiotika.
Die Hebamme bemerkte meine innerliche Unruhe und brachte mir dann zusätzlich Homöopathische Mittel Avena sativa und Bryophyllum 50% .
Samstag abends waren die Wehen dann weg und ich bekam nur noch Magnesium u. Antibiotika per Tropf.
Leider verstopfte dann am Sonntag (mittag) mein Zugang an der Hand und eine (andere) Ärztin entschied dann das wir es jetzt mit der Tablettenform probieren,anstand jetzt für einen oder halben Tag einen neuen Zugang zu legen.
Das Antibiotika würde ganz abgesetzt und Magnesium bekam ich dann 6x am Tag in Tablettenform.
Jeden Tag würden 3-4 mal an den Wehenschreiber geschlossen.
Am ersten Tablettentag (also Sonntagabend) waren wieder ein zwei leichte Wehen zu sehen.
Montag und Dienstag dann keine mehr.
Montags untersuchten mich dann gleich zwei Ärzte (ein Arzt und die Ärztin vom ersten Tag).
Bauch weich,Muttermund geschlossen,Ektopie nicht am Bluten,Gebärmutterhals 4cm und an sonst auch weiter hin alles OK.
PH Wert bei 5,3 das ist aber klar wegen dem Antibiotika.
Die Ergebnise vom Abstrich waren noch nicht da.
Dienstag war dann Chefarzt-visite und der meinte ich kann nachause soll mich aber noch schonen.
Er erklärte mir das eine Ektopie immer mal anfangen kann zu bluten ais verschiedenen Gründen.
Warum ich leichte Wehen und vor allen Dingen total schmerzfreie Wehen hatte könnte er mir nicht erklären evt. Stress,oder wieder eine Infektion (das klärt aber erst der Abstrich) das weiß man nicht.
Am Freitag war ich dann bei meinem Frauenarzt und der meinte dann das wäre keine Ektopie( das wäre im Moment eine Modeausrede) und hat aus Sicherheitsgründen auch wieder einen Abstrich gemacht.
Auch hat er mir diese Stelle am Muttermund verätzt und mir antiseptische Zäpchen verschrieben.
Ich soll mich weiter schonen darf aber ab und an durch die Wohnung laufen und jetzt immer einmal die Woche vorbei kommen.
Ach am Wehenschreiber war ich auch,waren aber keine Wehen da.

Weiß echt nicht wer hier recht hat 5 Ärzte 6 Meinungen,ich bin echt gespannt was da bei den beiden Abstrichen rauskommt.

Ansonsten geht es mir eigentlich gut.
Ausser das ich nicht mehr weiß was ich glauben soll.

Liebe Grüße #blume





Beitrag von annazoe 20.03.11 - 19:35 Uhr

Oh Mann Du arme Maus!!!

Ich wäre auch verwirrt. Habe mir gerade erlaubt zu schauen wie weit du bist..............25 SSW.

Ich kenne das mit dem biologischen Verfallsdatum aber ich drücke dir ganz doll die Daumen.
Und ich würde den Jungs im KH glauben denn die sehen sowas öfter.

LG
Claudia SSW 33

Beitrag von bubi1981 20.03.11 - 19:40 Uhr

Hallo#winke,

ach männoo. Hört sich ja echt doof an. Aber ganz ehrlich, sei froh, daß Sie sich so gut und so intensiv um dich gekümmert haben. Ich weiß ist echt blöd, wenn man von allen Ärzten eine andere Meinung hört. Aber so sind Sie nunmal. Mir wäre es auch lieber gewesen, wenn sich nur ein einziger Arzt mit einem beschäftigt im Krankenhaus.

IN welcher Woche bist du denn eigentlich?

Mir hatten Sie auch am Anfang Bettruhe angeordnet, muss auch immernoch 3 mal am Tag Magnesium mit jeweils 300 mg zu mir nehmen. Aber ich darf mittlerweile wieder arbeiten gehen, nach 2 Monaten Beschäftigungsverbot.

Ich wünsche dir alles Gute in deiner Restkugelzeit.#winke

bubi1981 mit Gizem 6 Jahre und #ei 22 SSW