Ein Blick zuviel riskiert?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von schneefrau28 20.03.11 - 20:03 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht wie es deuten soll. Aber ich erzähl erstmal was ich heute erlebt habe.

Meine Familie waren auf dem Weg nach Hause. In der U-Bahn habe ich kurz mal zu einer Frau, die neben mir saß, in das Werbeprospekt geguckt. Sie hat mich kurz angesehen. Aber der Blick sprach Bände #zitter Habe halt mein schönstes Lächeln aufgesetzt was wohl nicht gebracht hatte. Sie fühlte sich wohl provoziert. Hat mich gefragt, ob ich nervös bin, will ihre Ruhe haben und ich solle bitte schön um meinen Sohn kümmern. Kurz vor dem Ausstieg hat sie sich noch was gesagt. Alles habe ich nicht mitgekriegt, da ich hörgeschädigt bin, aber den Blicken der anderen Leuten zu urteilen, war es Mist was die erzählt hat. Beim Ausstieg hat mein Mann sie dann noch angegrinst vorauf sie ihn Arschloch genannt hat. Muss sehr arm sein diese Frau. Hinterher war ich wütend über diese Reaktion. Ich frage mich, was ich falsch gemacht habe. Werde halt nicht tagtäglich damit konfrontiert. Wenn mich einer länger anguckt, gehe ich entwede weg oder mach ein entnervtes Gesicht.

Auch wenn ich gleich von einigen womöglich dafür Haue kriege. Es war eine schwarze ältere Frau. Das letzte Mal wo ich einen Blick zuviel riskiert habe ging es um ein besoffenes Pärchen, das wirklich durch ihr Verhalten auffiel. Der Mann hat mich auch anggeguckt und dann ist er zu seiner Angetrauten dahingedackelt.

Warum müssen solche Leute gleich aus der Haut fahren, wenn man den länger als zwei Sekunden anschaut? Ich wohne in einer Großstadt. Hängt es auch damit zusammen? Diese soziale Kälte? Wie verhält ihr euch in so einer Situation?

LG
schneefrau

Beitrag von altehippe 20.03.11 - 20:06 Uhr

Ich hasse es auch, wenn mir jemand über die Schulter in die Zeitung schielt#schein

Beitrag von koerci 20.03.11 - 20:10 Uhr

Keine Ahnung, was das damit zu tun haben sollen, dass das Paar einmal besoffen war und heute die Dame schwarz war #kratz

Okay, dass sie jemanden deshalb als Arschloch bezeichnet o.ä. ist natürlich nicht angebracht, aber ich mag es auch absolut nicht, wenn jemand neben mir sitzt und in die Zeitung schaut, die ICH gerade lese (z.B.beim Arzt im Wartezimmer).

Weiß nichtmal wieso, aber ICH finde auch, dass das nervt...und ich bin weder besoffen noch andersfarbig o.ä.

Beitrag von windsbraut69 21.03.11 - 12:34 Uhr

"noch andersfarbig o.ä. "

Das sind wir doch aber alle, oder?

Beitrag von koerci 21.03.11 - 13:41 Uhr

Es war ja nur darauf bezogen, dass die TE meinte, die besagte Dame wäre schwarz gewesen #aha

Beitrag von windsbraut69 21.03.11 - 14:52 Uhr

Ich weiß, ich weiß aber "andersfarbig" sind wir nun mal alle im entsprechenden Umfeld :)

Beitrag von koerci 21.03.11 - 19:44 Uhr

Ja, wenn man es so genau nimmt, hast du Recht ;):-p

Beitrag von rmwib 20.03.11 - 20:24 Uhr

Komisch, meine Kontaktaufnahmeversuche sind immer sehr erfolgreich. Ich wurd auch noch nie angepöbelt.

Leute, die kein Geld für eine eigene Zeitung haben machen mich allerdings auch nervös #schwitz

Beitrag von kaktus0 20.03.11 - 20:33 Uhr

**solche Leute?**

Vielleicht hast Du die Dame auch mit einem Blick angeschaut und ihr das Gefühl gegeben, dass Sie eine solche ist.

Ich mag Menschen nicht, die abwertend über andere sprechen. Wie kann eine erwachsene Frau besoffene und eine ältere dunklehäutige Dame miteinander vergleichen, obwohl Du beide nicht kennst?

Klar ist das Arsch.... nicht nett, aber dein Verhalten hier auch nicht. Hättest Du ihr das auch ins Gesicht gesagt? Wohl eher nicht! "Solche" Menschen mag ich nicht!

Beitrag von frau-mietz 20.03.11 - 21:38 Uhr

Das mit der Hautfarbe und/oder besoffen wie auch immer gelb, grün mit Punkten oder Streifen, Zeitung in der Hand oder über dem Kopf, in der Tasche ....hab ich jetzt mal überlesen.

Ich antworte mal allgemein:

Machst Du Dir immer so viel Gedanken darüber, was die Leute über Dich denken?
Es gibt Leute, die fühlen sich gleich "angemacht" oder abwertend betrachtet, von jmd. genervt...
Das ist so. Da musst Du nichts beigetragen haben.
Ein anderer, der in dem Moment an Deiner Stelle gewesen wäre, hätte wohl die selbe Reaktion erhalten.
Vielleicht hatte die einen schlechten Tag oder was weiß ich.

Ich an Deiner Stelle würde mir DARUM nun wirklich keinen Kopf machen.

LG #blume

Beitrag von schneefrau28 21.03.11 - 05:09 Uhr

Guten Morgen,

vielen Dank für deine sachliche Antwort. Keine Ahnung, warum ich mir gestern soviele Gedanken gemacht habe bzw. geärgert habe. Hängt wohl mit meinen Selbstvertrauen zusammen.

LG

Beitrag von frau-mietz 21.03.11 - 08:07 Uhr

Bitte.

Ich gehe jetzt doch noch mal näher drauf ein. (Wegen der Farbigen)

Vielleicht hat sie sich schon oft dumme Sprüche anhören müssen und irgendwann ein Misstrauen/ Abwehrhaltung entwickelt.
Bevor ihr einer dumm kommt, wehrt sie sich vorher, um nicht verletzbar zu erscheinen.
Kann ja sein.

Ich kann Dir nur raten dieses Nachdenken über andere einzustellen.
Ich erlebe auch nicht durchweg Positives.
Als ich mal an der Bushaltestelle stand, saß eine ältere Frau auf der Bank und starrte mich an (das war richtig unangenehm)
Als ich sie ansah drehte sie den Kopf weg und schüttelte ihn.
Und ich habe keine grünen Haare, wiege 200KG oder mein ganzer Körper ist tätoowiert...
UND SELBST WENN: PFFFFF, meine Sache und abhaken.
Damit meine ich, es gab aus meiner Sicht keinen erklärbaren Grund für diese Reaktion.
Wer weiß, vielleicht hat sie ein Leberfleck gestört oder k.A...
Wenn ich mir darüber Gedanken machen würde, würde ich aus dem Grübeln nicht mehr rauskommen.


Kopf hoch :-)

LG

Beitrag von thea21 21.03.11 - 07:50 Uhr

Mir ist ähnliches nur eigentlich anders herum gestern passiert.

Im Fitnessstudio.

3 Mädels....vielleicht mein Alter.

Immer am gucken und gackern und lästern....ich ignorier sowas. Gehe dort hin, höre Musik, will in Ruhe trainieren.

Irgendwann wurde mir das zu bunt (sie schienen echt Langeweile gehabt zu haben) und ich habe (wirklich sehr freundlich) gefragt ob irgendwas ist und das mich ihre Aktionen wirklich verunsichern, ob sie das bleiben lassen können, wir sind ja schliesslich alle hier um in Ruhe Sport zu machen.

Tja...von jetzt auf gleich (und 2 ältere Damen waren sichtlich entsetzt) haben sie mich mit einer Gossensprache belegt, das einem schlecht wurde.

Wie hässlich und dumm ich doch wäre und was ich mir einbilde. Ich Hu** solle die Fre*** halten, sonst bekomm ich Ärger.

Selbst DA war ich noch recht ruhig und fragte, ob das nötig wäre, auf eine normal Frage/Bitte...

Tja..alles erklären und reden half da nix, noch mitten im Satz belöffelte die "Dame" mich weiter mit einem Vokabular wo einem echt Hören und Sehen verging.

Ende vom Lied war, dass sie unter Protest rausgeschmissen wurden, nachdem sie der 1. Aufforderung sich "zu benehmen und anderen Mitgliedern ggü. Respekt zu zeigen" nicht nachkamen....

Beim Rausschmiss wurde ich übrigens als Nazi und Hitlerhu** beschimpft ;-)

Da fragt man sich echt...

Beitrag von summersunny280 21.03.11 - 10:36 Uhr

Hammer das du da so ruhig geblieben bist .

Wenn ich bemerke das mich Leute anstieren ,lästern ,gackern oder sonstiges tun hab ich mir einen ich töde-dich blick angewöhnt.#rofl

Früher war ich immer beschämt , sah weg , lief davon hab mich nie getraut mich "denen" zu stellen.

Das wurde mir zu bunt.
Ich kann es überhaupt nicht leiden wenn mich leute beobachten.
Schauen tut ja jeder aber beobachten und angesstart werden das geht mir auf den zeiger .
Bis jetzt hielt noch niemandem meinem gegenblick stand ;-)

Aber in deiner situation hätte ich mich nicht beherrschen können #schein

Beitrag von thea21 21.03.11 - 11:10 Uhr

Mhh.

Sagen wir es mal so...Ich werde zwar, aufgrund meines Äußeren oft angeguckt, allerdings ziemlich selten auf eine Art, die mich zum kochen bringt. Sicherlich seh ich da zu abschreckend für aus....

Ansonsten: Was hätte es mir gebracht mich auf deren Niveau herabzulassen!

Ausreden lassen, hätten sie mich trotzdem nicht. Noch dazu hätt ich mich mit denen auf eine Stufe gestellt und: Ich wollte das auch nicht, da ich ja erklärte, warum mich das anstarren und gegackere störte...

Ich bin selten sprachlos. Allerdings bringt mir mein rethorisches Geschick Recht wenig, wenn man alle 5 Sekunden mit Hu**,Fo*** oder Dreckst*** betitelt wird.

Und abschliessend: Wenn die irgendwann rausgeworfen werden, habe ich mehr von als ein 3 Minuten Wortgefecht in dem weisen Wissen, das ich denen sowieso überlegen war.

Beitrag von summersunny280 21.03.11 - 16:06 Uhr

Deine eaktion war völlig richtig .
Da bin ich völlig konform mit dir , auf so ein niveau würd ich auch nicht runter gehen.

ABER: sich da so zu beherrschen das ist ja das schwere daran #schein

Beitrag von schneefrau28 21.03.11 - 18:30 Uhr

Genau so sehe ich es auch. Warum soll ich mich auch in den gleichen unteren Niveau bewegen? Man macht sich doch lächerlich. Nicht umsonst erzeugt es von geistiger Reife, wenn man cool und sachlich bleibt.

LG

Beitrag von seelenspiegel 21.03.11 - 12:20 Uhr

<<<Wie verhält ihr euch in so einer Situation? >>>

Es passiert sehr sehr selten, dass mit mir jemand den Blickkontakt auf der Strasse, S-Bahn etc. länger als 2 Sekunden aufrecht erhält.....90% der Leute schauen schnell weg.

Ansonsten konnte ich bisher immer besser "starren" als der/diejenige die mich angestarrt haben, und sollte der seltene Fall eintreten, dass mich wirklich mal jemand verbal angegangen hat, oder auch handgreiflich wurde, bin ich weder auf die Schnute gefallen, noch sind bei mir die Hände in den Hosentaschen eingenäht :-)

Beitrag von heike011279 21.03.11 - 14:51 Uhr

Hallo,

ich ignoriere so etwas immer. Ich glaube, das verunsichert die Leute mehr, als wenn man drauf eingeht und sich auf deren Spielchen einlässt.
Ohren auf Durchzug!

LG
Heike

Beitrag von iris1971 22.03.11 - 20:36 Uhr

Ach, mach dir nix draus...

Ich kann hier weder rassisitisches noch anderes negatives Sozialverhalten von deiner Seite sehen und ich find`s auch nicht schlimm, mal zu "lugen", wenn man was interessantes sieht. Hast ihr ja schließlich nicht den Prospekt unter der Nase hergeklaut.

Merkwürdige Leute gibt`s allemal und ganz ehrlich, sauer sein ist pure Energieverschwendung. Laß es dir einfach am A**** vorbeigehen.#sonne