Manduca vs. Ergo Baby

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von richterin86 20.03.11 - 20:47 Uhr

Hallo!
Ich bin am überlegen mir eine der beiden Babytragen zuzulegen, nur kann ich mich nicht recht entschließen welche es sein soll. Bisher hab ich unseren kleinen Mann in einem elastischen Tragetuch getragen, aber die kann/soll man ja auch nicht so ewig lang nehmen (hab was von bis zu ca. 9kg gelesen). Könnt ihr mir vielleicht eine von beiden mehr empf. als die andere? oder sind sie beide gleich (gut)?
Liebe Grüße

Beitrag von tragemama 20.03.11 - 20:54 Uhr

Hey :-) Wenn Du noch weitere Kinder haben möchtest, würde ich Dir die Manduca mit dem integrierten Neugeboreneneinsatz empfehlen. Für den Ergo bräuchtest Du ein separat zu erwerbendes Kissen, das ich nicht so gut finde wie den Manduca-Einsatz und halt einfach ein mitzuschleppendes zusätzliches Teil ist. Wenn nicht - probier beide aus (z.B. bei einer Trageberaterin). Für größere Babies und Kleinkinder finde ich den Ergo (Performance Carrier) genial, v.a. als Rückentrage, da sind die Träger etwas anders geschnitten als bei der Manduca und schneiden unter den Armen dadurch nie ein.

VG Andrea

Beitrag von linchen189 20.03.11 - 21:00 Uhr

Hey,
also ich habe meinen auch eine ganze Zeit lang getragen, so ca. bis zum 8 Monate aber im Manduca, was er geliebt hat, haben am anfang auch einen Babybjörn gehabt aber da war er nur am schreien.

Finde das Manduca besser, du kannst halt so verscheiden tragen.

LG

Kathi

Beitrag von taewaka 20.03.11 - 21:23 Uhr

Hi Richterin,

erste Wahl bei der Überlegung bzgl. Tragehilfen ist immer sich vor Ort nach gut ausgebildeten Trageberaterinnen mit einem guten Sortiment an Vorführmodellen zu informieren.
Guck doch mal z.B. auf der Seite der Trageschule Dresden, ob es Beraterinnen in deiner Region gibt und frage diese an, ob sie die von dir gewünschten Tragehilfen haben.

Ergo und Manduca sind beide ab Geburt keine Tragehilfen der ersten Wahl. Dies hat verschiedene Gründe, platt ausgedrückt kann eine Tragehilfe, die darauf ausgelegt ist drei Jährige noch bequem tragen zu können, nicht flexibel genug sein, um einem Neugeborenen gerecht zu werden. Die Neugeboreneneinsätze sind hier Kompromisse, die in der Regel dazu führen, dass viel Druck auf Fuß- und Kniegelenke liegt, bei einer gleichzeitig geringen Stützung des Nackens und Zug auf dem Rücken.

Sobald das Baby größer ist, sind beide Tragen tolle Tragen und haben daher durchaus ihre Daseinsberechtigung. Gut passt ein Baby rein, wenn es 68/74 in Hosen hat.

Ich persönlich würde immer erst einen Manduca testen und sollte man nicht mit diesem zufrieden sein, den Ergo hinzunehmen.

Es gibt genau zwei relevante Vorteile des Manducas, die Option die Schultergurte zu verkreuzen (wenn man vorne trägt), die Option das Rückenteil zu verlängern (wenn das Kind größer ist).
Dies macht die Trage vom Preis-Leistungs-Verhältnis einen Ticken besser, dennoch kann es sein, dass man sie anlegt und sich mit ihr nicht wohl fühlt und dann ist der Ergo die nächste Option, entweder die reguläre Variante oder z.B. der Performance (mit längerem Rückenteil).

Darüber hinaus gibt es aber noch andere tolle Tragen. Nur weil diese Tragen mit Schnallen sind, sind sie nicht unbedingt bequemer als Modelle, die näher am Urprinzip des MeiTais sind, z.B. MySol oder MeiTai Variationen (Moses Kinder, Fräulein Hübsch).

Das elastische Tuch kannst du so lange nehmen wie du ein gutes Bindeergebnis erzielst! Die vorgebundene Variante ist bei einem größeren Baby meist ungeeignet.

Vielleicht hast du aber auch Lust auf ein gewebtes Tuch umzusteigen, auf Flohmärkten bekommt man diese oft günstig ... die meisten guten Tragetücher haben umgenähte Kanten.
Von der Länge her würde ich drei Stufen unterscheiden.
Tücher ab 1,90 - um einen RingSling zu nähen
Tücher ab 3,20m - um das Hüftkänguru und den Rucksack zu binden
Tücher ab 4,50m - um alle Bindeweisen mit langem Tuch zu binden

Und wie gesagt gute Tücher bekommt man zum Teil für 5-40€ auf dem Flohmarkt ... Augen auf ! Und die Trageberaterin kann dir dann gleich alles korrekt vermitteln ... lohnt sich :-)

Beitrag von elistra 21.03.11 - 08:11 Uhr

man kann die träger auch beim ergo kreuzen nur ist das schließen der gurte nicht so einfach.

und der rv am rücken der manduca ist in meinen augen aber auch ein nachteil, er verhärtet das rückenteil an der stelle total, wenn man den rv geschlossen hat und wenn man ihn aufmacht wird es da instabil. natürlich ist es praktisch wenn das kind größer wird und nen längeren rücken braucht, aber den rest der zeit ist es nachteilig.

aber wie gesagt ausprobieren wäre idea.

Beitrag von taewaka 21.03.11 - 17:09 Uhr

echt?
ich habe bisher noch nie eine verhärtung bzw. lockerung in der stelle als nachteilig bzw. bedeutend wahrgenommen.
und du kannst die träger es ergos auf dem rücken kreuzen? dies ist doch eigentlich für die hüfttrageweise gedacht.

aber wie gesagt probieren geht über philosophieren :-D

Beitrag von susasummer 20.03.11 - 21:56 Uhr

Ich kann nur sagen,teste es mit Kind.
Die Manduca war für mich unbequem,der Ergo hingegen toll.Ich hab aber erst ab dem 11.monat mit dem Ergo getragen.
lg Julia

Beitrag von elistra 21.03.11 - 08:08 Uhr

es gibt da kein besser/schlechter bei den beiden, die sind beide gleich gut, nur passt die eine tragehilfe dem einen besser und dem anderen die andere. also ich würde beide bestellen und ausprobieren und die behalten die besser zu euch passt.

den neugeborenen einsatz den die manduca mitbringt, kann man nutzen, muss man aber nicht, wirklcih ideal ist so eine tragehilfe eh erst für kinder ab sitzalter. vorher trägt man besser mit dem tragetuch.