Mein Bericht der Geburt von Kimberly

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von amingo 20.03.11 - 21:15 Uhr

Hallo meine lieben,

ich wollte euch auch mal von meiner Geburt berichten.

Et war der 09.02.11 aber das ich bis dahin nicht laufe wusste ich :-p

7 Wochen vor ET, ging langsam schon mein Muttermund auf und mein FA sagte, das ich wenigstens noch 1-2 Wochen schaffen sollte.
Ja das klappte natürlich auch, ich konnte mich kaum noch bewegen, weil meine Zuckerschnute mir auf dem Nerv lag #zitter

Am morgen den 04.02.11, platzte mir meine Fruchtblase, das kannte ich nicht bei den anderen immer erst wärend der Geburt, ok ich freute mich dachte nun geht es los.....

PUTEKUCHEN... meine Maus dachte nicht dran ihr Nest zu verlassen, ich rannte durch das KH wie eine bekloppte, Treppen hoch und alles unter schmerzen aber nicht eine Wehe.

Am morgen den 05.02.11, sagten die Ärzte dann es muss eingeleitet werden, scheiße dachte ich, man ich wollte keine unechten Wehen aber ging nicht anders, also ran an den Tropf.
Um 11:00 haben sie den Tropf an gemacht, dann fingen schöne leichte Wehen an, die aber noch sehr schön aus zu halten waren und ich machte die ganze Zeit noch Späße im Kreißsaal.

Da ich bis dato immer geschnitten worden bin, sagte ich das ich eine Betäubung möchte, weil ich so angst vor dem schnitt hatte, ok sagte die Hebamme.

Um11:45 dachte ich, oh je nun werden die Wehen aber heftig, hoffentlich geht das nicht so lange so #zitter
Die Hebamme schaute und sagte Frau ... sie können pressen, der Muttermund ist offen, ich BITTE jetzt schon #schock
Ich empfand die Wehen nicht schlimm, daher war ich so geschockt aber ok dann können sie ja nun die Betäubung machen, nein sagte sie das schaffen wir ohne schnitt, der Kopf ist nicht groß, oh je meine angst stieg mein Herz raste.

Ich presste was das Zeug hält, dann war der Kopf da und ich wollte nicht mehr, wollte auf stehen und nach hause #rofl
Mein Mann drückte mich wieder runter, aber... er hätte sein Kopf nicht so in meine nähe stecken sollen, ich krallte mir ihn und drückte ihm leider die Halsschlagader ab :-p und presste unsere Tochter auf die Welt.

* Um 12 Uhr kam Kimberly mit 3730 Gramm, 51 cm und Kopfumfang von 36 cm auf die Welt*

Es war eine Hammer schöne Geburt und ich war danach auch schnell wieder Fit.

In meiner VK sind auch Bilder von ihr, leider musste sie 19 Tage nach Geburt ins KH, weil sie eine fette Erkältung hatte, was sich auf die Lungen setzte aber nun ist sie wieder Gesund zu hause.

Ganz liebe grüße, eure Nicole mit Domenik, Jaqueline, Justin und Kimberly

Beitrag von jenny21313 21.03.11 - 04:08 Uhr

Sehr schöner Bericht#herzlich

das macht mir Mut da Heute eingeleitet wird und Angst davor hab....

Wie war denn dein befund kurz bevor du den Tropf bekamst?

Ging ja super schnell bei dir:-Daber ist ja auch deine 4te ss gewesen

Deine kleine ist zucker süß & die Geschwister auch

Alles gute weiterhin,liebe grüsse#winke

Beitrag von amingo 21.03.11 - 07:20 Uhr

Guten morgen,

vor Tropf, war Muttermund 5 cm offen.
Aber Mut kann ich dir trotzdem machen, alle meine Geburten waren Traumhaft.
Gehe da locker ran und freue dich einfach nur auf dein #baby.

Ich wünsche dir eine schöne Geburt und viel spass mit deinem Wurm ;-)

LG Nicole

Beitrag von angie1974 21.03.11 - 16:59 Uhr

Hallo Nicole!

ein sehr schöner Bericht! Meine zweite Tochter heißt auch Kimberly (ist schon 12 Jahre alt)..

Nachträglich alles gute zur Geburt eurer Kleinen Prinzessin!

Bin grad in der 10. Woche ss mit meinem 7. Kind...

LG
Angie

mit 6 Kids an der Hand, drei #stern und Krümel inside (9+3)