2.kind?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kathrin33 20.03.11 - 21:25 Uhr

hallo, wem gehts genauso...
ich stelle mir immer öfter die frage. wollen wir ein 2.kind?
meine tochter war ab geburt recht `schwierig`ist nun 1,5jahre und wird nun`unkomplizierter`schläft durch, versteht alles besser, auch vom wickeln kommen wir langsam ab.
habe mir immer 2 bis3 kinder gewünscht aber nach d.geburt gleich gesagt das wars, kein kind mehr.
naja, leider auch erst spät angefangen..nun hab ich angst dass ich dann zu alt werde und es evtl.doch nicht schaffe. wer kennt das gefühl, einerseits sag ich mir klar, das schaffen doch alle und alle die ich kenne, wollen/haben nicht nur ein kind. .....und dann gibts wieder momente da zweifele ich stark!

Beitrag von ronjaleonie 20.03.11 - 21:32 Uhr

Hallo!

Mir ging es sehr ähnlich. Svenja war DAS Wunschkind, dann leider eine ganz schlimme SS, Frühgeburt, anschließend Wochenbettdepression, ..., volles Programm. Zudem hatte Svenja eine Immunschwäche und war sehr oft krank, sehr oft mit KH.

Ich konnte mir sehr lange kein 2. Kind vorstellen, dann wurde es ein "evtl" und mit einem Mal machte es KLICK und ich wollte ein weiteres Kind.

Was ich damit sagen will, setze dich wegen deines Alters (so alt bist du doch garnicht) nicht unter Druck, wenn der richtige Moment kommt, nimm ihn an, wenn nicht, kein Ding, du hast ein wunderbares Kind und nur ein Kind zu haben hat auch durchaus Vorteile.

LG
Nicole

Beitrag von nebneru 20.03.11 - 21:45 Uhr

Hallo
Mir geht es ähnlich..
Meine Maus (13 Monate) war ein Wunschkind. Sie ist eher "unkompliziert" und trotzdem kann ich mir immer noch kein 2.Kind vorstellen.
Ich hatte eigentlich immer vor 2 Kinder zu bekommen, aber jetzt.....
Ich bleibe noch etwas über ein Jahr in Karenz und dann freu ich mich eigentlich schon aufs arbeiten.
Mein Mann wünscht sich sehr ein 2. Kind . Naja, wenns nach ihm gehen würde wären es eher 3-4 Kinder#schock
Auch von Verwandten und Bekannten werde ich immer mehr genervt, wann die kleine denn endlich ein Geschwisterchen bekommt.
Eigentlich finde ich es nicht so schön, wenn sie ein Einzelkind bleiben würde und ich mach mir auch Gedanken über den Altersunterschied.
Aber was soll ich machen? Ich habe einfach keinen Kinderwunsch!
Mal sehen.... Vielleicht denke ich bald ganz anders
lg

Beitrag von soka4ever 21.03.11 - 11:45 Uhr

hallo
so ging es mir genau so alles nervten mich wegen 2.kind armer olive rbleibt alleine bla bla bla und im januar kamm der wunsch.olli wurde im märz 3 und sollte es bald klappen haben wir ca 4 jahre untershcied das find eich noch ok.
lass dir noch zeit geniesse die zeit noch bis deine kleine im kiga ist dann evtl kommt der wunsch.
lg
sonja

Beitrag von kathrin33 21.03.11 - 21:01 Uhr

danke allen für eure antworten!
wenn meine kleine im kiga ist, bin ich fast 40 #zitter denke jetzt schon fast ich bin zu alt...obwohl kinder ja echt fit + jung halten naja mal mehr mal weniger eben ;-)

Beitrag von delfinchen 22.03.11 - 07:44 Uhr

hallo,
genau das ist auch mein problem. ich werde demnächst 38, war bei meinen ersten beiden also schon recht alt.
daher werde ich dieses kalenderjahr die entscheidung fällen, ob ein 3. kind oder nicht und mir bei einer positiven antwort ein kalenderjahr zeit geben. länger aber nicht. sollte es in diesem jahr dann nicht klappen, dann bleibt es bei zwei kindern, denn ich will auch nicht 40 sein bei der geburt.

aber manchmal denke ich auch, ich soltle dankbar über zwei gesunde mäuse sein und in dem "alter" nichts mehr "riskieren" ....


alles gute und liebe grüße,
delfinchen

Beitrag von mamavonyannick 20.03.11 - 21:49 Uhr

Hallo,

ich wollte immer zwei Kinder, aber nie, solange das erste noch "so klein" ist. Bin jetzt in der 34 ssw. und mein sohn ist 4,5. Für uns der perfekte Altersabstand.

vg, m.

Beitrag von haruka80 20.03.11 - 22:15 Uhr

Hallo,

ich kenne es. Mein 1. war ein absolutes Wunschkind, 1,5 Jahre haben wir geübt und waren sooooo glücklich. Dann eine schreckliche SS, früh Wehen, vorzeitiger KS weils mir nur noch mies ging, Kind nach der Geburt auf der ITS, Stillen klappte nicht... Kind sehr aktiv und anstrengend-aber ein Traum#verliebt
Mein Mann wollte immer 2-3 Kinder, ich hab gesagt: mir reicht der Eine! Er ist perfekt und n Einzelkind ist auch schön.

Ich war nun soweit, dass ich gesagt habe, okay, ich such mir ab Januar 2011 nen Job und im April setz ich die Pille ab-bis Dezember kanns dann klappen, ansonsten solls wohl nicht sein mit nem 2. Kind.
Nun wurde ich ungeplant im Dezember schwanger. Mein Sohn ist 28 Monate wenn das 2. Kind kommt.
Ich war zuerst überhaupt nicht glücklich, hatte das Gefühl, ein 2. Kind pack ich nicht. Ich wollte erst etwas arbeiten und dann schauen, dass n 2. Kind so geplant wie Nr 1 evtl kommt.

Was soll ich sagen? Ich bin 17. Woche und ich freue mich sehr. Diese SS ist ganz anders als die letzte, mir geht es sehr gut. Ich zeige gerne meinen Bauch und auch wenn ich leider am ET selbst und 8 Wo später noch zwei Abschlussprüfungen habe- es sollte so sein.


L.G.

Haruka

Beitrag von xiangwang 21.03.11 - 09:39 Uhr

hi,

ich hab eine tochter wir dim mai 3 !!!
Sie ist ansträngend, freunde fragen mich oft, wie ich das mache.
Selten durchschlafen, immer nur in Action....Sie kennt keine angst.Man muss pausenlos hinter her sein. Es ist besser geworden garkeine frage, da sie auch mehr versteht. Aber ihr temprament ist echt extrem. Kaum zu bedigen.
Sie kann den ganzen tag schwimmen und toben, da soll man aber nicht meinen das sie dann GUT schläft . HAHA ..... NIX Da. man kann ja noch mehr erleben, warum schlafen.

Trotz allerdem bin ich in der 18woche nun schwanger.
Ich bin kein einzelkind der papa auch nicht.

Allerdigs sind wir die ersten im Freundeskreis die überhaupt ein kind haben und das zweite unterwegs ist. (2 pärchen sind jetzt mit dem ersten schwanger) Also haben wir das nur für uns entschieden.
Ich möchte das mein Kinder sich noch haben, wenn wir mal nicht sind.

Und der abstand passt auch gut. Ist wie bei meiner schwester und mir.
Achja so wie meine tocher ist, so war meine schwester auch, unsere mutter sagt immer wäre sie zu erst gekommen, dann hätte sie kein zweites bekommen. Naja irgendwie geht es doch immer. ;-)


LG
xia mit Joe und Krümel

Beitrag von delfinchen 21.03.11 - 09:51 Uhr

hallo,

ich stell mir dir frage auch öfter mal, ob wir noch ein drittes kind haben wollen.
es gibt tage, das sage ich: klar, gar kein thema.
aber es gibt auch welche, das sage ich: auf keinen fall, ich bin schon mit meinen zwillingen am abend total platt.

leider bin ich schon recht alt und kann nicht den eigentlich gewünschten 4- jahres-abstand wählen, weil ich auf keinen fall mit über 40 noch ein kind zur welt bringen möchte. also wenn noch ein kind, dann innerhalb der nächsten 2 jahre.

ich werde mir dieses jahr geben um zu sehen, ob der wunsch noch stärker wird. wenn ja, dann geb ich mir das darauffolgende jahr zum "üben". klappt es dann nicht, könnte ich auch damit leben.
ich hatte eine traumschwangerschaft und eine recht unproblematische geburt, die mäuse sind gesund, entwickeln sich gut. ich bin noch unschlüssig, ob ich ich mich wirklich nochmal trauen soll .... wie egsagt, eine bessere schwangerschaft - abgesehen von 6 wochen liegen - kann man sich nicht wünschen. die kleinen haben nach etwa 20 wochen durchgeschlafen (dafür jetzt nicht mehr :-( ) - so viel glück kann man doch gar nicht nochmal haben.

zumal ich finde, dass ein drittes dann finanziell schon teurer wird. wir brauchen dann ja einen normalen kinderwagen, den der zwillinge können wir nicht nehmen, ich brauch definitiv ein neues auto, sobald das kleinste nicht mehr im maxi-cosi sitzt. wohnungssuche wird dann noch schwieriger ....

auch hab ich angst, nicht allen dreien gerecht werden zu können.....

hm, irgendwo hätte ich schon gerne ein drittes, wüsste gerne, wie es ist, EIN baby zu haben statt des doppelpacks - auf der anderen seite ist es jetzt auch schön, wo die beiden zunehmend selbstständiger werden ....

ich verstehe deine zweifel.
ein einzelkind hätte ich persönlich aber nie haben wollen, wenn wir nicht zwillinge bekommen hätten, würde ich jetzt langsam für ein zweites üben :-). zwei kann man definitiv gut schaffen!

liebe grüße und alles gute bei der entscheidungsfindung,
delfinchen


Beitrag von soka4ever 21.03.11 - 11:42 Uhr

hallo
so war es auch bei uns ich wollte kein 2.kind obwohl olli recht pflegeleicht war und ist ein sehr lieber junge.er war ein wunschkind und da haben wir net überlegt.
aber er sollte erst ein einzelkind bleiben oder 8 jahre unterschied und was soll ich sagen anfang des jahres haben wir über das 2.kind uns unterhalten.vor und nachteile.,............
und haben uns bis april zeit gelassen.gestern haben wir uns dazu dazu entschieden ab april zu üben.
lg
sonja und oliver 06.03.08