Stillt sie sich jetzt selbst ab?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von dynastria 20.03.11 - 21:28 Uhr

Guten Abend!

Unsere Maus hat bisher sehr gerne gestillt und ich hab das auch sehr genossen.

Seit ein paar Tagen allerdings stillt sie zunehmend weniger. So sah unser Essensplan bisher aus:

7.00 Uhr: Stillen
8.00 Uhr: 1 Joghurt, Quark o.ä., 100 ml Vollmilch
10.30 Uhr: Stillen
11.45 Uhr: Mittagsmenü
14.00 Uhr: Stillen
16.00 Uhr: GOB
17.30 Uhr: Stillen
18.30 Uhr: Milchbrei
Und gegen 18.45 Uhr hat sie sich dann in den Schlaf gestillt.

Die letzten Tage lässt sie jetzt das Stillen gegen 10.30 Uhr meist aus, ebenso das Stillen gegen 17.30 Uhr.

Ich hatte zwar schon drüber nachgedacht, sie nach ihrem 1. Geburtstag abzustillen, aber irgendwie geht mir das jetzt doch zu schnell...

Stillt sie sich jetzt selbst ab?


LG, Dynastria

Beitrag von sarahjane 20.03.11 - 22:26 Uhr

Ja, es sieht ganz danach aus. Freue Dich über diesen wichtigen Entwicklungsschritt.

Beitrag von erdbeer-hase 20.03.11 - 22:33 Uhr

Hört sich nicht unbedingt nach Freude an #kratz

Leider kann ich zum Thema nichts sagen da ich selbst nicht stille, tut mir leid

Beitrag von angelbabe1610 21.03.11 - 11:38 Uhr

Was für ein Entwicklungsschritt soll das sein? Hin zur Selbstständigkeit?
Mensch Mädel, informier dich doch wenigstens über die Themen gegen die du so schön wetterst. Babys von 10 monaten stillen sich nicht selbst ab! Wenn dann stillt die Mutter ab.
Die Natur sieht sogar noch eine viel längere Stilldauer vor!
Mach dich erstmal schlau, dann kannst du beim Thema stillen auch mitreden. Ansonsten nervt dein unqualifizierter Mist hier langsam!

Beitrag von steffi0413 20.03.11 - 22:50 Uhr

Hallo Dynastria,

eigentlich stillen sich Babies unter 12 Monaten sehr-sehr selten ab.

Hier kannst Du über das Thema lesen:
http://www.kellymom.com/translations/babyselfwean_deutsch.html

Was verstehst Du darunter, dass sie Stillen auslässt? Bietest Du die Brust an und akzeptiert sie nicht?
Bietest Du auch öfters die Brust an, oder nur in diesen Zeitpunkten? Schläft sie durch?

Verwendet ihr Flasche, Schnuller, Trinklerntasse?

Siehst Du vielleicht Zähne vor dem Durchbruch? Hat sie vielleicht verstopfte Nase oder ähnliches?

Wenn sie etwas zum Nuckeln hat, dann kann sie das bevorzugen, da das sie evt. beim Entdecken der Welt auch nuckeln kann, sie verpasst nichts...:-)

Ich würde vorschlagen, lasse Flasche, Schnuller, Trinklerntasse weg, biete ihr öfters die Brust an. Du kannst nach dem festen Essen auch zuerst die Brust anbieten und dann erst Wasser aus einem Becher.

Wenn Du in 2 Monaten sowieso abstillen möchtest, dann kannst Du einfach so lassen und die Signale von der Kleinen beobachten, wenn sie doch öfters an die Brust möchte.

LG
Steffi

Beitrag von dynastria 21.03.11 - 10:29 Uhr

Hallo!

Ich biete die Brust öfter an, aber sie nuckelt dann nur kurz und stößt mich dann weg. Gibt ja wichtigeres! ;-)
Sie schläft seit 2 Wochen durch, ja. Sie geht um 19 Uhr ins Bett und meldet sich dann erst gegen 5 oder 6 Uhr wieder.

Sie trinkt Tee mit nem Trinklernaufsatz und nimmt auch den Schnuller (letzteren allerdings nur zum einschlafen.
Ohne Schnuller und Tee gehts nicht. Hab ich schon versucht.


LG, Dynastria

Beitrag von steffi0413 21.03.11 - 19:06 Uhr

Hallo Dynastria,

das ist kein Problem, wenn sie nur kurz an der Brust nuckelt. Das ist in diesem Alter typisch, wie Du auch richtig schreibst: "Gibt ja wichtigeres!" ;-)

Biete die Brust ganz ruhig öfers an und versuche den Trinklernaufsatz wegzulassen. Wenn das nicht geht, dann passe auf, dass sie daran nicht nuckelt nur trinkt.

Du kannst noch versuchen die Schnullerverwendung zu reduzieren. (wenn Weglassen nicht geht)

LG
Steffi

Beitrag von 20girli 21.03.11 - 07:55 Uhr

Hi,

wenn Du keine Flasche gibst...und sie auch für ihren Durst an die Brust lässt...nicht nur Schnabeltasche oder direkt becher gibst, dann wird sie sich nicht abstillen so schnell.
Es muss einen Grund geben warum sie weniger an die Brust will.

Oder es ist einfach so - manchmal stillen sie weniger..dann plötzlich wird es wieder mehr.
Ich habe bei meinem Sohn auch oft gedacht - jetzt gehts dem Ende zu...und war dann doch nicht so.

lg Kerstin

Beitrag von marysa1705 21.03.11 - 11:04 Uhr

Hallo,

ich stimme Steffi zu, dass sich ein Baby in diesem Alter nicht selbst abstillt.
Euer "Essensplan" ist allerdings fürs "Still-Management" nicht optimal. Besser wäre es, das Stillen nicht als eine "Mahlzeit" anzusehen, sondern lieber öfters kleine Mengen zu stillen. Darauf ist nämlich die weibliche Brust ausgerichtet.

Du könntest Deiner Tochter z.B. VOR jeder Essens-Mahlzeit ebenfalls die Brust anbieten, wenn Du weiterhin stillen möchtest.
Optimalerweise sollte BEIkost im gesamten ersten Lebensjahr wörtlich verstanden werden, d.h. auch zu jeder Essens-Mahlzeit stillen.
Dies ist sowohl für die mütterliche Brust besser (als grosse Stillpausen) als auch für die Verdauung der Mahlzeiten.

In unserer Gesellschaft möchten viele Mütter das allerdings nicht mehr gerne so machen, da sie ganz froh über längere Stillpausen sind.
Allerdings hat dies dann eben nichts mit einem "selbst abstillen" des Kindes zu tun, sondern ist im Grunde ein aktives Abstillen der Mutter.

Entscheiden muss das natürlich jeder selbst für sich...

LG Sabrina