Ohrring stechen lassen u. jetzt verloren

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von lilu2005 20.03.11 - 22:19 Uhr

Hallo Ihr!

Meine Tochter, 5 J. alt, bekam am Samstag endlich ihren Wunsch von Ohrringen erfüllt.
D.h. wir waren beim Juwelier und haben ihr diese med. Ohrringe schießen lassen.
Ich fragte unmittelbar danach, ob es denn normal sei, dass der Ohrring etwas absteht, also nicht direkt am Ohrläppchen anliegt. Die Dame sagt, dass solle so sein und wäre so richtig.
Okay. meine Tochter war sehr stolz, meinte es tat gar nicht weh und ist auch vernünftig genug, um nicht ranzulangen.
Heute morgen war dann der Stecker des einen Ohrrings verschwunden und heute gegen 16 Uhr auch der Ohrring weg.
So prima. Heute ist Sonntag. Ich habe keine weiteren med. Ohrringe als Ersatz zu hause.
Also blieb uns nichts anderes übrig als das Ohrloch frei zu lassen.
Morgen früh will ich gleich bei dem Juwelier anrufen.
Jetzt meine Frage: Wächst das so schnell zu? Es ist seit heut um ca. 16 Uhr leer das Loch, geschossen wurde es am Samstag um 12 Uhr. Ich würde gleich morgen früh hingehen - meint ihr das muß noch mal geschossen werden?
Das andere Ohrloch (in dem noch ein Ohrring sitzt) ist schon super gut verheilt.
Würdet ihr das als Juwelier als Kulanzfall sehen, zumal ich extra nochmal nachfragte, ob der Sitz so richtig ist?

Danke für Eure Antworten

Lilu

Beitrag von arkti 20.03.11 - 22:27 Uhr

Wenn der Stecker weg is fällt logischerweise auch der Ohrring raus, ist doch logisch....

Nö wäre bei mir kein Kulanzfall, wieso auch?
Normalerweise bekommt man doch sogar gesagt das man den Ohrring immer mal drehen soll, also hättest du ihn doch weiter dran schieben können.

Beitrag von lilu2005 20.03.11 - 22:57 Uhr

Hallo Erstmal

Vielen Dank für die nette Antwort!

Nein, mir wurde gesagt ich solle 2 Wochen nicht ranlangen, also auch nichts von drehen und dergleichen u. als ich fragte ob das denn auch richtig sitzt, weil es mir so weit vorkam, der Abstand, sagte sie, das sei normal u. ich solle nicht ran gehen wiegesagt

Beitrag von myimmortal1977 20.03.11 - 23:11 Uhr

Also, ich habe 6 Ohrlöcher. Und alle sollte ich von Anfang an vorsichtig drehen, damit auch das Antiseptikum an die Wunde kommt und das Metall nicht einwächst.

Man soll die Ohrringe 14 Tage nicht komplett rausnehmen, das stimmt. Aber drehen schon und das Antiseptikum drauf machen, auch.

Geh mal in die Apotheke und frag mal nach einem Antiseptikum für Ohrlöcher. Das sind so kleine Fläschchen, ähnlich wie Parfumproben.

#winke

Beitrag von myimmortal1977 20.03.11 - 23:06 Uhr

Hallo!

Ist natürlich ärgerlich, aber nicht wirklich tragisch. Rein theoretisch brauch dort kein "Medizinstecker" rein, es reicht ein echter (!!!) Gold- oder Silberstecker.

Wichtig ist halt nur, dass er echt ist. Dann sind keine allergischen/entzündlichen Reaktionen zu befürchten bei guter Pflege.

Was Du mit Sicherheit von Samstag bis jetzt nicht sagen kannst ist das das Ohrloch gut verheilt sei. Die Zeit ist viel zu kurz. Nur, weil das Ohr nicht sonderlich dick oder gerötet ist, heißt es nicht, dass es reizlos ist.

Wichtig ist, dass Ihr die Ohrlöcher gut pflegt und am Anfang mit Antiseptikum betröpfelt, welches Ihr mitbekommen haben solltet. Und fleißig drehen, damit es nicht festwächst.

Ob der Juwelier es auf Kulanz laufen lässt oder nicht, kommt auf den Juwelier an. Manche machen es, manche nicht.

Euch alles Gute, Janette

Beitrag von frau-mietz 20.03.11 - 23:47 Uhr

#pro

Ganz genau!

LG

Beitrag von ippilala 21.03.11 - 00:30 Uhr

Mach doch lieber Ringe rein. Da geht der Verschluss seltener auf.

Stecker habe ich 1. ständig verloren und 2. hat es bei mir immer geeitert.

Ich denke nicht, dass das Loch schon wieder zu ist. Da wird sich sicher nur ein Häutchen gebildet haben.