Wer von Euch hat/hatte einen Nabelbruch

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von nalle 21.03.11 - 07:17 Uhr

Guten Morgen

Meine Frage steht schon oben. ;-)


Wie hat sich das bemerkbar gemacht (ausser die Wölbung nach aussen) ?

Schmerzen ???

Und wenn ja wo bzw wie waren die schmerzen ?




Kurze Info zu mir : Habe in der SS einen Nabelbruch bekommen ...

Mein FA meinte allerdings es geht wieder von alleine zurück.

Mein HA meinte,meine schmerzen seien NICHT vom Nabelbruch.

Nun bin ich ich jedoch gezwungen ins KH zu gehen,weil die schmerzen unerträglich werden.

Die Frage ist allerdings,kommen die schmerzen vom Bruch oder hat es andere Ursachen.Weil mein HA per US NICHTS gefunden hat :-(
Dafür MUSS ich wohl ins KH :-(


Und wenn man doch einen Nabelbruch hat,hat man doch nicht im gesamten Bauch schmerzen oder ?


lg nalle

Beitrag von l1b2s3f4 21.03.11 - 07:47 Uhr

Hallo,
meine Tochter und mein Sohn hatten als Babys/Kleinkinder auch einen Nabelbruch.Ging allein zurück.Schmerzen hatten sie auch nicht.
Meine Oma kenne ich nur mit Nabelbruch.Schmerzen hatte/hat sie nie.
VG Ina

Beitrag von nalle 21.03.11 - 07:53 Uhr

Hm ! Danke ;-)


Weil so langsam bezweifel ich das die enormen schmerzen vom Nabelbruch kommen ....


lg

Beitrag von l1b2s3f4 21.03.11 - 21:45 Uhr

Ich glaube eher nicht.
Viel Glück für dich

Beitrag von sono 21.03.11 - 08:32 Uhr

Hallo,
ich hab einen Nabelbruch, bekomme ihn am Freitag operiert.
Hab ihn vor 3 Jahren bemerkt, als ich starken Husten hatte. Arzt meinte, man müsse nichts machen, solange er sich zurückschieben lässt. Bauchschmerzen hatte ich so gut wie keine.
Nun ist es so, daß etwas Darm im Bruch ist und ich das machen lassen soll.
Deshalb die OP.
Aber beim Ultraschall müsste man das sehen, hat man bei mir zumindest gesehen.
LG sono

Beitrag von ronja001 21.03.11 - 09:16 Uhr

Hallo!

Ich habe einen Nabelbruch und etwas über dem Nabel auch noch einen Muskelbruch:-[

Die Schmerzen, wenn sich der Darm in den Bruch schiebt, strahlen bei mir auch in den gesamten Bauch. Aber es sind richtig fiese Schmerzen. Ich leg mich dann hin, drücke mit der Faust langsam gegen den Bruch, wenn der Darm dann wieder raus ist, hören meine Schmerzen auch sofort wieder auf...

Mein Chirurg meinte damals, dass wenn sich etwas Darm einklemmt und nicht mehr raus geht, dann sind das wohl unerträgliche Schmerzen und viele müssten sich dabei übergeben und förmlich nach dem Messer schreien...#schwitz Ausserdem stirbt der Darm dann an dieser Stelle ab...

Ich werde mich auch noch dieses Jahr operieren lassen, letzte Zeit hab ich oft Schmerzen und ausserdem trau ich mich auch nicht die Bauchmuskeln endlich zu trainieren, die in der SS so gelitten haben....#zitter

VG

Ela

Beitrag von nalle 21.03.11 - 09:34 Uhr

Ah Okay.....

Das hört sich jetzt nach meinem Leiden an !


Die schmerzen sind wirklich unerträglich und ich glaube nicht mehr,dass es NUR der Nabelbruch ist.

Diese fiesen schmerzen strahlen im gesamten Bauch aus...Als wenn die Bauchdecke reißt. Pieksen,stechen so eine Art schmerzender Muskelkater usw.


Mein FA sagte der Darm schaut richtig aus dem Bauchnabel raus.Man sieht ihn förmlich arbeiten aus der Bauchdecke ...

Aber auch ich trau mich nicht ins KH :-( Zumal mein kleiner erst 5 Monate ist und ich ohne ihn nicht wirklich kann :-(

Aber,da die schmerzen immer schlimmer werden MUSS ich vor dem urlaub unbedingt hin.


Mein Bauch sieht immernoch wie im 6. Monat SS aus :-(


Ich drück Dir die daumen das Du auch den Mut findest zu operieren ;-)


ich geh gleich nochmal zum HA und lass US machen


vielen dank

#winke

Beitrag von sono 21.03.11 - 09:50 Uhr

Hallo nochmal,
ja, laß nochmal Ultraschall machen.
Bei mir wird die OP ambulant gemacht. Dauert ca. 20 min. und ich darf abends wieder heim.
Du wärst also nicht solange von Deinem Kind weg. Sofern es nicht doch etwas größeres ist (will Dir aber keine Angst machen).
Mein Arzt meinte aufjedenfall, wenn Darm im Bruch ist soll man es machen lassen, denn sonst könnte es abklemmen. Und sowas passiert ja meist dann, wenn man garnicht damit rechnet.
Gruß sono

Beitrag von ronja001 21.03.11 - 12:27 Uhr

Ja, so siehts bei mir auch aus... Man sieht und fühlt den Darm arbeiten! #schock

Die Schmerzen sind auch so wie du sie beschreibst.

Zur Not kann man sich auch sone Bauchbandage verschreiben lassen, gibts extra was für Nabelbrüche. Das drückt dann während dem Tragen gegen den Bruch. Wollte ich auch haben, werd ich auch noch mal nach fragen. Hatte nämlich zuerst den Muskelbruch, dafür gibts sowas wohl net. Der Nabelbruch kam jetzt erst durch die SS.
Ja mein Bauch sieht wiene Landschaft aus... Voll die Beule wo der Bruch sitzt und der Nabel ist auch verhunzt.:-(. Hoffe dass das nach der OP weg ist...?!

LG

Beitrag von nrw2008 21.03.11 - 10:01 Uhr

Hallo

Ich kann dir gleich doppelt erzählen.

1. Nabelbruch bei schwerer Belastung auf Arbeit passiert. Tagelang gar
nicht mitbekommen.....keine Schmerzen----danach OP--->danach schwere
Entzündung ----den Rest erspar ich dir


2. wiederholter Bruch..... eingeklemmter Darm-----Schmerzen ohne Ende..
Schmerzen waren im ganzen Bauchbereich und strahlend auch bis in
den Rücken.....Unwohlsein, Erbrechensgefühl.....unter starken
Schmerzen zum Doc gefahren----zurückgeschoben-----befreiendes
Gefühl, sofortige Schmerzfreiheit, als wär niemals was gewesen........
Erneute OP und nun ein großes Netz im Bauch




**(Quelle Internet)
Ist es jedoch zu einer Einklemmung von Eingeweiden durch den Nabelbruch gekommen, so besteht meist ein schwerer, plötzlich einsetzender und anhaltender Schmerzzustand.**

Lg NRW ;-)

Beitrag von mokli 21.03.11 - 20:37 Uhr

Hallo!

Ich hatte einen Nabelbruch der sich in der Schwangerschaft bemerkbar gemacht hat, bzw danach.
Symptome waren die Wölbung nach aussen und Schmerzen direkt an/in der Bruchstelle.

Die OP war eine Kleinigkeit, wurde ambulant gemacht.

Warum meint dein Arzt die Schmerzen kommen nicht daher?

LG, Monika

Beitrag von nalle 22.03.11 - 07:56 Uhr

Guten Morgen



Weil ich keine schmerzen AM bauchnabel habe sondern an der gesamten Bauchdecke.


Und jetzt wurde festgestellt,dass ich einen Bauchwandbruch habe.

Muss gleich ins KH zum MRT :-(


lg

Beitrag von mokli 22.03.11 - 11:42 Uhr

Huhu...
du hast dein MRT jetzt bestimmt schon hinter dir du Arme!

Ist ein Bauchwandbruch so etwas wie ein Bauchdeckenbruch?
Wenn ja hatte meine Freundin das, ist schon ein etwas größerer Eingriff, kommt aber wohl auch entscheidend auf die Bruchgröße an.

Ich drück dir Daumen dass es nicht so schlimm ist!

LG, Monika

Beitrag von 86kiki 04.12.11 - 13:38 Uhr

Hi,

also ich hatte auch einen Nabelbruch, aber nicht während einer SS. Es tut verdammt weh, also es sticht und zieht am Nabel und auf Toilette gehen kann man auch nicht mehr. Meiner war sehr klein und der Chirurg bei mir auf der Arbeit meinte, dass ein Nabelbruch mehr weh tut wenn er klein ist.

LG,
Kiki