Kein Vertrauen mehr zu meinem FA!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shavia 21.03.11 - 08:01 Uhr

Guten Morgen an alle!

Mal kurz von vorne ich bin in der 8ssw nach 3 FG und einem gesunden sohn 8 J.
Als wir erfahren haben das ich ss bin, hat mein FA gemeint weil ich beim Zahnarzt arbeite sollte ich etwas kürzer treten, dass heißt auf Teilzeit verkürzen und mich schohnen auch wg. den 3 FG. Er hat mir dann ein Attest geschrieben das ich nur noch 20 Std. in der Woche arbeiten darf, ich hab das meinem Chef gegeben (der wenig begeistert weil meine Kollegin im 5 monat das auch hat), der hat dann meinem FA an meinem freien Tag angerufen und mein FA sagte zu ihm das ich das Attest gewünscht habe.
Klar war ich zufrieden damit einfach weil ich froh war mich ein wenig zu schohnen nach 3 FG ja wohl normal.
Wie soll ich meinem FA denn jetzt noch vertrauen wenn der einfach mal so mit meinem Chef redet und dann nicht mal erwähnt das auch er aus ärztlicher sicht das für das beste hält?


Danke
Shavia 8ssw

Beitrag von hasi1977 21.03.11 - 08:03 Uhr

Bist Du Dir sicher, dass dein FA was zu Deinem Chef gesagt hat, oder hat dass Dein Chef vielleicht nur zu Dir gesagt? Die dürfen keine Auskünfte geben. Fertig. Da würde ich mal nachhaken!

Beitrag von shavia 21.03.11 - 08:07 Uhr

Haben wir er hat mit ihm tel. das hat er gesagt was er genau gesagt hat hat er nicht gesagt aber warum sollte mein chef das auch nur soooo sagen.
Ich würde am liebsten komplettes Beschäftigungsverbot haben, da ich von meinem chef auch sowas von enttäuscht bin.

Beitrag von hasi1977 21.03.11 - 08:11 Uhr

1. FA wechseln.... sowas geht gar nicht!

Ich hab nur schlechte Erfahrungen mit Chefs und deshalb bin ich da sehr sensibilisiert und glaube denen nichts mehr.

Beim neuen FA kannst Du das ja nochmal alles ansprechen und gucken ob ein komplettes BV bekommst!

Alles Gute!

Beitrag von hebigabi 21.03.11 - 08:05 Uhr

Solltest du am Stuhl arbeiten und dein Chef kann dich nicht woanders hin versetzen musst du sogar ein Beschäftigungsverbot bekommen!

LG

Gabi

PS: In deinem Fall würde das der AG aussprechen, du bekommst dein Gehalt weiter und er holt es sich zurück und kann jemand neues einstellen- hat also keiner Verluste durch

Beitrag von netti000 21.03.11 - 08:09 Uhr

Also ich kenne das auch so, dass man beim Zahnarzt ein Beschäftigungsverbot bekommt

Beitrag von manja112 21.03.11 - 08:10 Uhr

wenn das wirklich so ist.. hast du deinen chef als zeugen und ich würde deinen FA in der Ärztekammer melden..

FA wechseln!!!

Beitrag von meandco 21.03.11 - 08:17 Uhr

so gehts auf jeden fall nicht! würd dir auch raten das zu melden!

lg
me

Beitrag von shoern 21.03.11 - 08:14 Uhr

Wenn das wirklich der Fall wäre, dann hätte dein FA seine Schweigepflicht verletzt und das hätte glaub ich schwere Folgen für ihn.
Ich würde mit dem FA reden und wenn er sagt, er hätte nix erzählt, dann würde ich mir das schriftlich geben lassen und das meinem Chef vorlegen!!!!

Ich habe auch 3 Sternchen und frag mich täglich warum ich arbeiten muss...quäle mich sehr, vorallem weil ich sehr sehr starke Rückenschmerzen habe und Akkord arbeite*BV wilkommen*