Schub? Trinkt vor lauter kuscheln fast nichts

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schici-nici 21.03.11 - 08:48 Uhr

Guten Morgen Mamis,

ich glaube mein Kleiner steckt in einem Schub. Er ist am Mittwoch 5 Wochen alt. Das ganze geht seit Freitag so. Er ist unruhiger als sonst, sobald er bei Mama aufm Arm ist und kuschelt schläft er sofort ein. Wir sind am Dauerkuscheln - ich geniess das ja irgendwie, aber seitdem er so ist, trinkt er fast nichts. So alle 2-3 Std. trinkt er für 5-7 Min. an meiner Brust und schläft auch gleich wieder ein. Der muss doch mehr und länger trinken??? Andererseits würde er sich ja wohl melden wenn er kurz vorm verhungern wäre, oder?
Nachher kommt meine Hebi wieder und will hören das er mind. 20 Min. trinkt. Nun ja macht er halt einfach grad nicht.
Liegt es an dem Schub das er so ist???
Bin echt etwas beunruhigt weil er grad sooo wenig trinkt.

Liebe Grüße die Nici mit schlafendem Felix im Arm

Beitrag von dine-gabor 21.03.11 - 09:23 Uhr

Hallo nici,


Wenn meiner eingeschlafen ist beim stillen, dann gab ich ihn zwischendurch gewickelt.
Wobei mein süßer bis heute noch nur 5-7 min an einer Brust trinkt und dann erst nach 2 o 3 Std wieder kommt. Und ich habe einen dicken Buddha der satt wird von kurzem stillen.
Solange dein Baby zunimmt ist alles erlaubt.

Lg dine mit schlafendem Buddha auf dem arm #verliebt

Beitrag von schici-nici 21.03.11 - 09:42 Uhr

Hi,

danke für deine Antwort. Das mit dem Wickeln zwischendrin funktioniert im Moment auch nicht. Sobald ich ihn hochnehme oder ihn anlege pennt er wieder.


LG

Beitrag von mac1706 21.03.11 - 09:44 Uhr

Hallo Nici,

meiner hat seine Trinkzeit auch mit dem Fünf-Wochen-Schub drastisch reduziert. Aber ich merke auch, dass er viel effektiver trinkt. Nach fünf Minuten ist seither immer Schluss - und Paul ist dann für mindestens zwei Stunden zufrieden. Er nimmt auch weiter zu. Meine Hebi meinte, dass er ja inzwischen auch kräftiger ist, als in den ersten Wochen und somit auch in kürzerer Zeit mehr aus der Brust rausbekommt. Finde ich logisch.

Liebe Grüße,
Meike mit Paul, der nach seinem Fünf-Minuten-Snack wieder satt und zufrieden schlummert...

Beitrag von schici-nici 21.03.11 - 10:14 Uhr

Hi, auch dir danke für deine Antwort.
Ja, hört sich logisch an. Meine Hebi hat da stellenweise ganz besondere Ansichten. Ich hörs mir an und gut ist - kann eh nichts an seiner Trinkzeit ändern.

LG