Verlag für deutsche Wirtschaft (VNR) - Adressenmissbrauch

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von urenk 21.03.11 - 09:39 Uhr

Hallo.

Ich wollte fragen, ob jemand diesen komischen Verlag kennt und weiß, wie die an Adressen rankommen? Ich stehe nämlich nicht im Telefonbuch....

Habe Werbung einer anderen Firma bekommen und die haben sich auf diesen Kackverlag bezogen. Am Telefon gab es keine Auskunft... Ich sollte eine Mail schreiben wegen Datenschutz #klatsch

Jedenfalls erwarte ich von diesem Sauverein, der mit Adressen handelt nicht viel. Aber ich wüsste schon gern, wo ich mich offensichtlich registriert haben muss, dass die einfach meine Adresse geschnappt haben?

Beitrag von oma.2009 21.03.11 - 10:09 Uhr

Hallo,

hast du irgendwo ein Preisausschreiben mitgemacht oder bist du in einem Sportverein? Dort werden liebend gerne die Anschriften weitergegeben bzw. verkauft.

LG

Beitrag von cahahi 21.03.11 - 10:43 Uhr

Hallo!

Die Post verkauft auch Adressen!!
Wenn du z.B. umgezogen bist und dort einen Nachsendeauftrag erteilt hast.


LG Carmen

Beitrag von mausmadam 21.03.11 - 12:45 Uhr

Quelle hat auch Adressen verkauft, dass weiß ich zu 100 % sicher .....
Also, wenn Du dort mal etwas bestellt hast, haben sie die Adresse vielleicht von denen...

Beitrag von carana 21.03.11 - 15:04 Uhr

Hi,
die Adressen werden ganz legal gekauft - und daran bist du eigentlich immer selbst "schuld" Die Frage, wo du dich registriert hast, kann dir keiner beantworten. Es reicht, wenn du mal
- bei Quelle, C&A, einer Apotheke, H&M, Münzkontor, Tchibo etc bestellt hast
- ein Gewinnspiel mitgemacht hast
- eine Umfrage ausgefüllt hast,
- bei Online- Angeboten etwas ausgefüllt hast etc.

Diese alle verkaufen Adressen weiter, zum Beispiel an den Verlag und der verkauft sie dann wieder weiter, von wo aus sie wieder weiter verkauft werden....
Dann hast du bei irgendeiner dieser Möglichkeiten mal das Häkchen vergessen, dass deine Daten nicht weitergegeben werden.

Und dass Versandhäuser, Verlage etc die Telefonbücher durchgucken, ist illusorisch. Das ist doch viel zu mühsam - fast alle Menschen geben ihre Adressen so weiter.
Lg, carana

Beitrag von srilie 21.03.11 - 20:56 Uhr

Du musst dich heutzutage nicht mehr offensichtlich registrieren, damit andere an deine Adresse kommen. Deine Adresse kann von fast überall eingekauft werden. Deswegen: immer vermeiden deine Adresse anzugeben.

LG
srilie#blume

Beitrag von meckikopf 21.03.11 - 21:04 Uhr

Hallo,

ja, ich kenne diesen Verlag auch - und nein, ich finde nicht, dass das ein Kack-Verein ist - warum auch? Die haben mir vor ca. 8 Jahren oder so, als ich noch (m)eine andere mail-Adresse und meine Spams noch nicht - wie heute - gefiltert wurden (das gab es damals ja meines Wissens auch noch nicht so) hatte, auch ständig mails geschickt - und da waren des öfteren mal sogar ganz interessante Sachen dabei.

Aber die Frage diesbezüglich wurde dir ja schon beantwortet und ich sehe es auch so:

<<wenn du mal
- bei Quelle, C&A, einer Apotheke, H&M, Münzkontor, Tchibo etc bestellt hast>>

Habe nämlich früher, als es Quelle noch gab, auch des öfteren dort bestellt.


Wie gesagt, nachdem ich mir dann vor einigen Jahren eine neue mail-Adresse zugelegt habe, hörten die Verlag-für-deutsche-Wirtschaft-mails dann "plötzlich" ganz "von selber" auf.