HILFE bin mit meinen Nerven fast am Ende.... welchen SST???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nudelmaus27 21.03.11 - 10:05 Uhr

Hallo Ihr!

Da ich seit gestern Abend an nichts anders mehr denken und auch kaum geschlafen habe, muss ich hier mal um Hilfe bitten. Ihr seid ja schwanger und bei mir ist es schon ne Weile her.

Also folgende Geschichte: Meine große Tochter entstand nach über einem Jahr üben, meine kleine Tochter nach fast 2 Jahren.

Mein Mann hat immer ein schlechtes Spermiogramm gehabt und unsere Zweite wäre laut Aussage der Ärztin auch nie entstanden, wenn ich nicht Ultrogest genommen hätte (meine 2. Zyklushälfte war max. 10 Tage ohne das Zeugs). Jedenfalls hat sich mein Zyklus nach der Geburt wieder auf ca. 24-26 Tage eingepegelt (ES war immer ca. 10 Tage vor der Mens.). Ab Oktober habe ich knapp 3 Monate die Valette Pille durchgenommen, sie jedoch wegen Unverträglichkeit abgesetzt und dann einen Monat pausiert. In dem Monat dauerte der Zyklus 33 Tage. Ab Januar habe ich dann Cerazette Pille probiert und bereits nach 19 Tagen hatte ich immer schlimmer werdende Schmierblutungen und auch andere Beschwerden. Habe sie abgesetzt und hatte dann fast 14 Tage Blutungen. Danach der Zyklus war wieder 25 Tage lang.
Nun haben wir erstmal garnichts hormonelles mehr gemacht, alle Zeichen standen um den 16 Tag rum auf Eisprung (kenne meinen Körper sehr gut dachte zumindest!). Nunja bedingt durch beide Kinder hatten wir jedenfalls schon ein knappes halbes Jahr keinen Sex mehr #schock. Am 22 Zyklustag überkam es uns dann doch mal #hicks (einmal früh einmal abends) und leider haben wir kein Kondom benutzt, weil wir davon ausgegangen sind, dass der Eisprung eben vorbei war. Auch habe ich am 23. Zyklustag meine Tempi gemessen die bei 36,7 lag (spricht für mich für 2. Zyklushälfte). Nun sitze ich heute am 32. ZT immer noch hier rum, kein Blähbauch wie sonst, weniger Pickel und ner tierischen Angst, dass ich doch schwanger geworden bin. Ich meine bei der Vorgeschichte fast ein Ding der Unmöglichkeit!

Nun nach dem ganzen Gequatsche meine Frage, theoretisch ist der Eisprung wohl nun so 10 Tage her (denke ich sonst hätte ich längst meine Mens.!). Könnte ich da irgendeinen Test machen der anschlägt? Wenn ja welchen?
Ach so und ansonsten Brust normal (spannt nicht), Muttermund relativ weit oben aber bissel weich und Zervix ist so leicht feucht #hicks und farblos.

Bin wirklich total am Ende und die Ungewissheit macht mich fertig.

Und bitte keine Belehrungen von wegen fehlender Vergütung, weiß ich selbst und könnte mich ohrfeigen!

Bitte helft mir mal,
Dankeschön, Nudelmaus

Beitrag von muttidiezweite 21.03.11 - 10:10 Uhr

Wär dass den so schlimm wenn Ihr noch ein 3 Kind bekommen würdet????



leider bleibt dir nix anderes übrig als abzuwarten

Beitrag von nudelmaus27 21.03.11 - 10:12 Uhr

Klingt jetzt vielleicht doof aber es passt einfach garnicht!

Die Wohnung zu klein, zu wenig Geld, die Kleine ist noch nicht mal ein Jahr und ich weiß ich werde das einfach nicht schaffen.

Beitrag von schneck0 21.03.11 - 12:46 Uhr

Geh doch in einen Drogeriemarkt und kaufe einen Frühtest. Am besten zwei, dann kannst du heute und am Mittwoch testen ;-)

Alles Gute!