Märzis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von blume85 21.03.11 - 10:50 Uhr


Hallo ihr Kugelbäuchis,

wie geht es euch???

Mir geht es irgendwie gar nicht mehr gut. Ich kann und will einfach nicht mehr.

Habe extreme Wassereinlagerungen, Blut und Eiweiß im Urin, Entzündungswerte steigen stetig an :-(
Plazenta fast verbraucht.
Baby geht es gut. Sitzt noch viel zu weit oben, Muttermund seit 3 Wochen nur fingerdurchlässig, GMH noch da. Und keine einzige Wehe auf dem CTG zu sehen.

Bin heute ET+4. Baby wiegt ca. 3.800 Gramm und ist 54 cm groß.

Warum machen sie nichts???? Einleitung???? FÄ meint, er wird nicht von alleine kommen :-(

Im Krankenhaus habe ich angerufen und sie haben gesagt, dass die Babys selber wissen, wann sie kommen wollen und sie erst ab ET+14 einleiten. Das wäre noch bis 31.03. ( ET 17.03. ).

Was meint ihr???? Macht eine Einleitung Sinn, oder nicht??? Ich will nicht mehr :-(

Wie ist das bei euch? Wie geht es euch????


blume85 mit Babyboy ET+4

Beitrag von steffisz 21.03.11 - 10:54 Uhr

Hallo,

14 Tage ist eine verdammt lange Zeit um mit der Einleitung zu warten! Die meisten Kliniken leiten nach 10 Tagen spätestens ein.

Ruf doch nochmal an und sage, dass du bei ET+10 eine Einleitung wünscht und du dich sonst an eine andere Klinik wendest. Meistens wollen die ja ihre Geburtenzahlen halten...

Nach einer Einleitung kann es ja auch noch 3 Tage dauern, bis die Geburt vorbei ist. Irgendwann ist die Versorgung des Kindes nicht mehr so gut, wenn es total übertragen ist.

LG

Beitrag von crazyberlinerin 21.03.11 - 10:55 Uhr

sag deiner FÄ das du einleiten möchtest!
im krankenhaus werden sie dich versuchen wieder nach hause zu schicken... bleib standhaft.
in meiner 1. SS hab ich am ET einleiten lassen wegen starken wassereinlagerungen.
aber das ist bei dir ja nichtmal der einzige grund!!!
notfalls such dir ein anderes KH #aerger
bei meiner mama in der gegend... darfst du dir aussuchen ob du normal entbinden möchtest oder mit kaiserschnitt und dann darfst du dir auch noch den tag aussuchen #schock
das finde ich übertrieben...

du kannst nicht mehr, baby ist "fertig", du bist über den ET, also lass einleiten.
ich hoffe dieses mal um eine einleitung rum zu kommen, denke aber das es (aus anderen gründen) doch wieder dazu kommen wird :(

ich wünsch dir alles gut!!!!
lg sarah ET+1

Beitrag von blume85 21.03.11 - 10:59 Uhr


Ich habe nun schon einiges im Internet über Einleitung gelesen und auch die im Krankenhaus meinte vorhin, dass eine Einleitung gar nicht sooo gut ist :-(
Ach, ich weiss auch nicht....

Ich will meinem Kind ja nicht schaden :-(

Ich verstehe halt nur nicht, warum auf die Belange der Frauen nicht so die Rücksicht genommen wird.

Darf ich fragen, von welchem KKH du redest??? Komme ja auch aus Berlin....

Beitrag von crazyberlinerin 21.03.11 - 11:07 Uhr

deinem kind schadest du damit nicht.
aber es kann sein das eine einleitung sehr lange dauert und du stärkere wehen hast als normal.
ich hatte als es dann richtig losging einen wehensturm... soll heißen eine wehe ununterbrochen ohne pause.

also ich war im virchow klinikum (und gehe dort auch wieder hin)
trotz überweisung vom FA für die einleitung hatten sie mich vor ET wieder nach hause geschickt.
selbst am ET wollten sie es wieder versuchen.

wo wolltest du entbinden?

Beitrag von blume85 21.03.11 - 11:14 Uhr


eigentlich im Humboldt. War da auch immer sehr zufrieden.... Aber nun :-(

Im Virchow war ich einmal und da waren die nicht so nett :-(

Beitrag von crazyberlinerin 21.03.11 - 12:50 Uhr

oki

meine freundin wollte eig. auch nicht ins virchow aber war im endeffekt total zufrieden.
eine andere bekannte wird ins humboldt gehen (da bin ich geboren) ich fands da nicht so schön.
hatte es mir nur in der 1. SS angesehen... in der 2. jetzt hab ich mich gleich im virchow angemeldet..
und mit dem personal... ja ich glaube da hat man wohl eh glück oder pech haha
aber man will sich ja auch nicht wochenlang dort aufhalten #schock

Beitrag von fialein84 21.03.11 - 10:59 Uhr

Huhu#winke,

ich kann dich sooo gut verstehen! Mir gehts genauso. Meine Kleine will auch nicht raus. Sie hat zwar noch genug Fruchtwasser und die Plazenta ist auch ok, aber ich kann auch nicht mehr. Habe seit gestern Nierenschmerzen und Wassereinlagerungen sowieso.:-[
Allerdings wehe ich schon das ganze Wochenende vor mir her und mein Muttermund ist offen, der GMH liegt bei 1 cm.
Im Prinzip kann es jeder Zeit losgehen!

Deine Kleine rutscht vielleicht auch erst unter der Geburt ins Becken! Ich würde an deiner Stelle noch ein paar Tage warten auch wenn es schwer fällt!
Ich wünsche dir alles Gute!#blume

Liebe Grüße Fia mit Lily ET+6#verliebt

Beitrag von bluemchen85 21.03.11 - 11:41 Uhr

Hi blume85,

Wir haben ja fast den gleichen Nickname ;-)
oje, das hoert sich ja nicht gut an... Bei dir wuerde meiner Meinung nach eine Einleitung Sinn machen!
Eiweiss im Urin, Wassereinlagerungen, Entzuendungswerte steigen: wurde bei dir eine Gestose schon ausgeschlossen??

Die Aussage des KH versteh ich auch nicht 14 Tage nach ET ist schon recht lange. Bleib standhaft, wenn du nicht mehr kannst, dann muss auch das Wohl der Schwangeren wichtig sein. Fuer dein Baby ist das schliesslich auch eine Stresssituation.

Liebe Gruesse und alles Gute!

Bluemchen85 + #babyLeon (10 Wochen)