Schwangerschaftsmehrbedarf steht er zu oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jaime-mama 21.03.11 - 11:07 Uhr

hallo ich hab mal ne frage an euch... und zwar ne bekannte ist in der 14. woche schwanger und macht soweit ich weiss einen 400 euro basisjob. sie bekommt noch geld vom mat dazu und sie hat beim amt nachgefragt wegen schwangerschaftsbedarf. Ihr wurde gesagt das ich es nicht zustehen würd. aber warum nicht? ich habe bei beiden kindern den mehrbedarf bekommen, also einmalig die ca 130 euro und dann monatlich etwas. kann mir jemand mal witer helfen

Beitrag von thea21 21.03.11 - 11:13 Uhr

Hallo,

kann dutzende Ursachen haben.

Verlässliche Auskunft bekommt sie wohl von der Stelle, die es abgelehnt hat!

Da hilft spekulieren hier nicht weiter.

Beitrag von hexlein77 21.03.11 - 12:04 Uhr

Sie sollte es am besten Schriftlich beantragen und einen rechtsmittelfähigen Bescheid verlangen. Da steht dann auch warum es abgelehnt wurde bzw. kann sie dann ggf. Einspruch einlegen, aber nur dann wenn sie was schriftliches hat.

Schau mal hier:

http://hartz.info/index.php?topic=169.0
http://hartz.info/index.php?topic=4908.0

Beitrag von schubidu-50 22.03.11 - 00:34 Uhr

Kriegt man den nicht erst ab der 16. Woche??
Soweit ich weiß nach den dritten Monat.......

Vielleicht haben die das gemeint. das sie zu früh da war.