In jemandem von der Firma verliebt/wie damit umgehen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ++blumenliesel++ 21.03.11 - 11:13 Uhr

Servus,#winke

ich bin seit 2 Jahren alleinerziehende Mama, die halbtags in einer großen Laden für Elektronikartikel im Vertrieb arbeitet. Letztes Jahr im Sommer hat bei uns unser neuer Marketingleiter angefangen, wie sich rausstellte ein echt netter Mann, zwar schon etwas älter, hat auch Kinder aus seiner geschiedenen Ehe.

Wie das so geht, wir sind uns mal zufällig im Ort begegnet, sind einen Kaffee trinken gegangen, haben gequatscht, dann mal abends weg gewesen (da ahnte ich schon das es mehr werden könnte) und jetzt sind wir seit 2 Monaten ein Paar.

Er geht da sehr offen mit um, ist in unserer Firma auch kein Thema. Nun meinte meine Freundin, der ich meinen neuen Frauend mal bald vorstellen wollte, dass das ja gar nicht geht und drückte dann noch einen Spruch raus "don't fuck in company" oder so.

Ich war erstmal vor den Kopf gestossen aber sie meinte nur, Affären in der Firma wären für sie ein No go und das gibt meist nur Ärger. Sie würde wenn sie Chef wäre auch so was nicht tolerieren.

Ich habe dann nochmal über ihren Satz nachgedacht aber ich bin vielleicht zur Zeit auch zu verliebt um klar zu denken.#verliebt

Wie seht ihr das denn so? Ist eine Beziehung innserhalb der gleichen Firma möglich bzw. wer hat da schon schlechte Erfahrungen gemacht? Ich werde es ohnehin mit ihm versuchen. Er ist ein richtiger Goldschatz aber es wäre schön auch mal andere Erfahrungen zu hören.

die blumenliesel#blume

Beitrag von mama-sein-ist-toll 21.03.11 - 11:17 Uhr

Wenn das mit euch feste Sache ist, ist doch kein Problem. Affären und Heimlichtuerei finde ich auf der Arbeit nicht gut. Wenn Kollegen vielleicht schon spekulieren. Das ist unfair.
Aber wenn man offen damit umgeht, warum nicht.
Alles Gute für euch 2!

Beitrag von juju0980 21.03.11 - 11:19 Uhr

Hm, in Deinem Fall würd ich sagen: Wo die Liebe hinfällt.

Es ist ok, wenn der Chef nu kein ruimgeturtel will und ich finde, dass man sich da am Arbeitsplatz auch zurück halten sollte. Aber ansonsten spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, wenn man sich wirklich verliebt.

Anders siehts aus, wenn Affairen oder sowas in einer Firma unterwegs sind oder sich jemand zum 5. mal in einem Jahr in einen Kollegen "verliebt" - aber in Deinem Fall würd ich sagen: Genieß es und turtelt ausserhalb der Arbeitszeit, dann ist alles paletti!

Beitrag von tollelolle 21.03.11 - 11:36 Uhr

Hi ... ich glaube, das Problem ist nicht das Zusammensein, sondern was passiert, wenn es vorbei ist...?

Ich weiß, wenn man frisch verliebt ist, möchte man nicht daran denken, dass es veilleicht mal vorbei sein könnte.

Wünsch dir trotzdem alles Gute #sonne

Beitrag von summersunny280 21.03.11 - 13:35 Uhr

Soweit ich weiss lernt man doch seinen Partner meist im Beruf kennen.

Von den Partnerbörsen mal abgesehen.

Wenn man sich nun wirklich an diesen Spruch halten würde , denke ich ,gäbs so einige glückliche Partnerschaften nicht.

Der Spruch mag was wahres haben.
Heimlichkeiten , Affären und solch Dinge sollte man auf der Arbeit wirklich lassen.

Aber wo die Liebe hinfällt , man kann ja nie wissen ob es gut ausgeht.

Indem Fall gefällt mir dieser Satz dann besser: No Risk no Fun !;-)

Beitrag von gaensehaut 21.03.11 - 13:35 Uhr

Hallo blumenliesel!
Lernen sich nicht die meisten Paare am Arbeitsplatz kennen?! Weiß nicht mehr, wie viel Prozent, aber viele auf jeden Fall.
Und wenn ihr dazu steht, keine Heimlichtuerei, ist das doch schon ein gutes Zeichen.
Bin seit 6 Jahren mit 'nem Kollegen zusammen. Haben aber kaum dienstliche Überschneidungen. Zum Glück.
Wollte auch nie was am Arbeitsplatz, aber es ist passiert.
Ansonsten: versuchen, dienstlich und privat so weit wie möglich zu trennen. Den Kollegen keinen Einblick ins Private gönnen.
Es gibt ein anderes Paar bei uns in der Firma, wo man sofort merkt, wenn es Zoff gibt und sie ihn schon mal am Telefon anfährt oder ähnliches. So was geht natürlich gar nicht. Für Außenstehende zwar ganz "lustig", aber genau das sollte man ja vermeiden.
Bei uns gibts auch Mitarbeiter, die mal zusammen WAREN und auch noch beide da sind und neutral miteinander umgehen. Geht also auch. Man muss sich dessen bewusst sein, dass es auch schief gehen KANN und wie man danach damit umgeht.
Viel Erfolg und alles Liebe!!!
gaensehaut

Beitrag von redrose123 21.03.11 - 14:21 Uhr

Sieht ja jeder anders und ich sage wohin die Liebe fällt, ich denk bei euch ist es auch keine affäre oder ? Und Ihr lügt ja keinen an oder habt sonderrechte dadurch (hoff ich doch zumindest ;-))

Beitrag von barebottom 21.03.11 - 17:52 Uhr


Hey du,

wenn ich so überlege wer in meiner Firma schon was miteinander hatte #kratz - das sind aber meistens alles nur Bettgeschichten.


Noch ein Beispiel ?

Ein ehemalige Kollegin von mir ist mit meinem Chef zusammen und bekommen mittlerweile auch Nachwuchs. Eigentlich soll es ja niemand wissen, doch da ich in der Chefetage arbeite weiß ich mehr wie andere Kollegen.
Sie macht aus ihrer Beziehung solch ein Geheimnis, das jetzt die wildesten Gerüchte herumschwirren.
Mir kommt es fast so vor, als würde sie sich für die Beziehung schämen, bzw. hat ein schlechtes Gewissen, denn schließlich war ihr Freund mal mit ihrer Freundin verheiratet, die beiden haben sich ebenfalls im Job kennengelernt.
Ich weiß verwirrend. #gruebel

Gefühle kann man eben nicht steuern, solange ihr beruflich nicht sooviel miteinander zu tun habt, sehe ich da kein Problem drin.

Vielleicht hat deine Freundin schon schlechte Erfahrungen gemacht und ist deshalb so dagegen?

LG #blume

Beitrag von clautsches 21.03.11 - 22:22 Uhr

Ich glaube ca. ein Drittel aller Beziehungen entstehen am Arbeitsplatz.

Klar, solltet ihr euch trennen, wird´s unangenehm - aber das ist es sowieso im Falle einer Trennung.

Genieß dein Glück!!
LG Claudi