Geplanter Kaiserschnitt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von binchen1981 21.03.11 - 11:14 Uhr

Hey Ihr Lieben!

Die erste Geburt war eine Wassergeburt! (Eine wunderschöne schnelle Traumgeburt)

Jetzt bin ich mit nr. 2 schwanger und wir haben eine Querlage.

Ein bißi Zeit haben wir noch, dass sich der Bub dreht, doch mein FA hat mir einen Kaiserschnitt schon ans Herz gelegt, das ich mich langsam daran gewöhne.

Könnt Ihr mir sagen, wie das so ist mit einem Kaiserschnitt, wielange da man die Narbe spürt, muss man dann länger im Spital bleiben und und und.

lg Binchen 1981 33SSW

Beitrag von fjfjf 21.03.11 - 11:19 Uhr

Hey,

also bei mir wars kein geplanter KS.

Ich war 5 Tage im Krankenhaus. Den KS hatte ich am 17.07.08 und manchmal spüre ich die Narbe heute noch, je nach wetter, sie tut net weh aber zieht bisle.
Der KS an sich war net schlimm ist alles gut gelaufen, aber ich hatte halt danach die schmerzen, nicht schlimm am meisten hat mir die Tränasche oder wie man das schreibt weh getan... hab sie eine zeitlang danach auch noch gespürt.

Ich würde aber trotzdem wenn es geht eine normale geburt vorziehen. Bin nun wieder schwanger und wir werden es nochmals auf normalen wege versuchen.

Also an sich brauchst keine Angst haben. Klar hast schmerzen, aber sie sind erträglich.

LG

Beitrag von caitlynn 21.03.11 - 11:48 Uhr

Drainage heisst dat ding.... jaa das ziehen tut weh *seufz*

Beitrag von lelou83 21.03.11 - 11:21 Uhr

meine erste geburt war ein geplanter ks.
der ks war 3 tage vor et.bin einen tag vorher in die klinik...nochmal alle möglichen untersuchungen.am nächsten morgen wurde mir dann der blasenkatheder gelegt.ich bekam damals eine vollnarkose(nierenstau mit fiesem schüttelfrost)

entlassen wurde ich am 4.tag nach dem ks.schmerzen waren für mich absolut zum aushalten und nach knapp 2 wochen weg.

ist aber bei jeder frau anders.

gruß

Beitrag von sani2506 21.03.11 - 11:25 Uhr

Huhu,

also meine 1. Geburt war ein Notkaiserschnitt. DIe Narbe spüre ich nicht mehr, ist aber mittlerweile auch 2 Jahre her.

Ansonsten musste ich 6 Tage im KH bleiben, bei ner normalen Geburt darf man glaub ich früher gehen. Musste halt noch Schmerztabletten nehmen. Ab und zu hab ich mal was gemerkt, vor allem wenn man dann das 1. mal wieder "richtig" aufs Klo muss oder wenn man husten muss. Aber alles auszuhalten.

Also mach dir nicht zu große Sorgen. Geht ja alles wieder vorbei :-)

Beitrag von kaira78 21.03.11 - 11:35 Uhr

Hallo Binchen

ich bekomm am freitag meinen 3 ks.
mein erster war notfallmässig nach 18 std wehen, da der kleine nicht weiter ins becken gerutscht ist. leider hatten die dort einen schnitt in die blase geschnitten so das ich 14 tage mit einem katheter rumlaufen musste. dienstag war der ks und donnerstags bin ich heim.
muss sagen das ich keine schmerzen hatte. bin auch nicht wehleidig und hatte einige andere bauch ops gehabt.
mein 2 ks war geplant und 5 tage vor et gewesen. alles ging gut. war auch wieder di und do bin ich heim gegangen.
muss aber sagen die haben mich nur so früh heim gelassen da meine mama da war und mir geholfen hat. die hebamme kam auch jeden tag vorbei am anfang und hat nach mir geschaut.
jetzt bei 3 ks den ich am freitag bekomme hoffe das ich auch am sonntag spätestens am mo wieder heim kann. den ks bekomm ich diesmal 14 tage vorher.

narbenschmerzen hab ich nie welche gehabt. auch kein zwicken usw.

lg kaira