Bin mit den Nerven am ende...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von pinkshoes2011 21.03.11 - 11:25 Uhr

hey ihr lieben,

weiss gar ned ob ich hier in dem forum richtig bin, also hier ist mein problem.

Ich war mit meinem verlobten knapp 7 jahre zusammen, haben einen kleine süßen sohn der am freitag 1 jahr alt wird.
Aber seit wochen läuft es nicht mehr so gut, ich darf nicht mehr am wochenende alleine weg, er beschimpft meine familie, er schreit den kleinen an wenn er abends ne sendung gucken will und bekommt nix mit, lauter so sachen halt. Er hat mir auch schon ins gesicht gesch,agen mit voller wucht als ich den kleinen auf dem arm hatte. Und ich hab mir immer eingeredt das doch alles ok ist aber ich wollte es einfach nicht wahrhaben. Naja seine familie hat mir eine ganze wohnungseinrichtung gekauft als ich letztes jahr im okotber in meine wohnung eingezogen bin und jetzt will er die ganzen möbel wieder haben und ich weiss nicht was ich machen soll, er wohnt zum glück sehr weit weg aber trotzdem.
Bin völlig am ende und weiss nicht was ich machen soll oder wie ich mich verhalten soll.

Beitrag von xxtanja18xx 21.03.11 - 11:39 Uhr

Hy!

Sie haben es DIR geschenkt! also gehört es DIR!!

Wenn er einen Schlüssel zu deiner Wohnung hat, tausch das Schloss aus...Wenn er Dir droht oder ähnliches...Zeige Ihn an und such dir einen Anwalt!!!

Schlagen=Anzeigen!!!!

Wünsch dir viel Glück und alles Gute!!

Beitrag von cunababy 21.03.11 - 11:57 Uhr

Genau so ist es...

Das war eine Schenkung!

Lass dir nichts gefallen und zeig ihn an, wenn er dir droht o.ä.

Beitrag von mm1902 21.03.11 - 11:57 Uhr

Hallo!

Ihr wart ja beide noch sehr jung, als ihr zusammen gekommen seid (14 u. 17).
Da entwickelt man sich schon mal in verschiedene Richtungen.

Aber schlagen lassen brauchst du dich nicht!
Auch dass er deine Familie beleidigt oder den Kleinen anschreit, zeugt von keinem guten Charakter.

Zum Glück wohnt ihr nicht zusammen und du hast deine eigene Wohnung.
Seine Eltern haben dir doch die Möbel geschenkt, oder?

LG, m.

Beitrag von manavgat 21.03.11 - 11:58 Uhr

Manche Frauen sind so blöd, dass es brummt.


Entweder, Du lässt Dir helfen, z. B. hier:

www.weisser-ring.de

oder

frauennotruf.de


Oder Du wartest, bis Du oder Dein Kind einen Körperschaden davon getragen haben oder Du ein kleines bischen tot bist, weil der Kerl sich wieder mal nicht im Griff hatte.

Gruß

Manavgat

Beitrag von mauseannie 21.03.11 - 12:08 Uhr

Die Moebel gehoeren Dir. Geschenkt ist geschenkt. Tausch UMGEHEND die Schloesser aus und zeig den Kasper an.

Beitrag von pinkshoes2011 21.03.11 - 12:58 Uhr

Er hat zum glück keinen schlüssel und hab mit seiner mum geschrieben wegen den möbeln und sie meinte zu mir: die möbel haben wir dem chris (mein verlobter) gekauft weil er ja eig bei dir einziehen wollte. Was ist das für ne logik??
Und dann meinte sie noch sie holen den kleinen alle 2 wochen am wochenende von freitag bis sonntag, aber da hab ich jetzt schon aufm jugenamt angerufen bekomm diese woche noch nen termin, ich finde der kleine ist noch zu klein oder?? Blöd das wir halt des gemeinsame sorgerecht haben.

Beitrag von mauseannie 21.03.11 - 17:21 Uhr

Haben sie das bei der Schenkung schon so gesagt, oder kommen sie mit dem "fuer Chris" erst jetzt um die Ecke? Dann koennen sie sich das naemlich von der Backe schmatzen.
Von Sorgerecht und Besuchsrecht habe ich leider keinen Plan. Aber die Grosseltern an sich haben sicher nicht das Recht das Kind fuer 3 Tage alle 2 Wochen zu holen. Wenn ueberhaupt hat dieses Recht der Vater. Aber wie gesagt, keinen Plan. Da koennen Dir andere sicher besser helfen.

Beitrag von .roter.kussmund 21.03.11 - 18:49 Uhr

"die möbel haben wir dem chris (mein verlobter) gekauft weil er ja eig bei dir einziehen wollte. Was ist das für ne logik?? "

es ist doppelt logisch!

a) es ist unlogisch jemand fremden möbel zu schenken, als dem eigenen kind

b) da der junge mann zu dir ziehen wollte, wäre es unlogisch die möbel erst zu ihm liefern zu lassen, um sie dann per umzug in eure gemeinsame wohnung transportieren zu lassen.

Beitrag von raena 21.03.11 - 13:32 Uhr

Also bis vor kurzen hingen bei euch noch die Geigen im Himmel und ihr wolltet ein zweites Kind (VK) und jetzt auf einmal ist alles Chaos?

Bitte setz dich mal in Ruhe hin und beantworte dir selbst ein paar Fragen:

Was verbindet dich und deinen (Ex-)Verlobten?
Kind? Gewohnheit? Liebe? gleiche Interessen? Gleiche Werte-/Moralvorstellungen? Geld? gleiche Ziele?

Wenn ihr verlobt seid und ein gemeinsames Kind habt und noch ein weiteres Kind wolltet warum wohnt ihr dann nicht zusammen?
Berufliche Gründe? Bequemlichkeit? Weil man es nie so recht wollte?

Was hat sich verändert?
Hast du dich verändert? Wie warst du "früher" und wie jetzt?
Hat er sich verändert? Wie war er "früher" und wie jetzt?
Warum passte es "früher" und jetzt nicht mehr?

War er schon immer gewalttätig?
.... und du wolltest es nur nicht wahrhaben?

Hat eure Beziehung jemals funktioniert ? (Wenn ihr zwar verlobt sein, ein gemeinsames Kind habt, ein weiteres plant, seine Familie dir die Einrichtung zahlt und er aber nicht mal einen Schlüssel zur Wohnung hat????)

Also ich würde dir dringend raten erstmal ein paar Dinge klar zu machen!

Dann gehst du auf das Jugendamt bzgl. Regelung für Besuchsrecht, Unterhalt etc.

Dann geh zum Roten Kreuz, Caritas etc und kümmere dich drum eigene Möbel (gebraucht) zu organisieren! Ich persönlich würde mir von der Familie meines Ex nicht die Wohnung zahlen lassen um mich dann mit ihnen rumzustreiten.

Dann geh auf´s Arbeitsamt und such dir einen Job (falls du den nicht schon hast), dann stehst du auf eigenen Füßen und hast es nicht nötig dich wegen Möbeln mit der Ex-Familie rumzustreiten.

Lass dich auf keine Diskussionen mit der Mutter von ihm ein. Vermeide Gespräche so auf die Schnelle, die eskalieren nur. Spar es dir aus Affekt heraus, SMS oder anderen Nachrichten zu schicken, damit gießt man nur Öl ins Feuer und bringen einen nicht weiter.
Formuliere schriftlich was du machen möchtest, was du willst und schicke ihm Briefe. Heb dir Kopien auf, dann kannst du dich später nochmal darauf berufen. Bei Gesprächen sorg dafür, dass ein "neutraler" Beobachter dabei ist (Jugendamt, etc) der ggf. schlichten kann.

VG
Tanja

Beitrag von stormkite 21.03.11 - 17:45 Uhr

Das mit der Schenkung - da wäre ich vorsichtig: Geschenkt wurde nämlich tatsächlich sozusagen unter der Prämisse, das sie die zukünftige Schwiegertochter und Mutter des Enkelkindes ist.

Die Schenkung ist auch noch nicht allzu lange her, von daher ist es durchaus möglich, die Möbel zurück zu fordern, wenn die Verlobung in die Brüche geht.

Wenn du einen guten Draht zu den doch-nicht-Schwiegerelten hast, würde ich einen Kompromiss aushandeln: Möbel für das Kind behältst du, Schlafzimmer und Wohnzimmermöbel gibst du komplett an die Schwiegereltern zurück, bei einer Einbauküche (die braucht das Enkelkind ja auch) solltest du zu mindestens für einen Teilbetrag Bezahlung in Raten anbieten.

Im Gegenzug erklärst du dich bereit, den Schwiegereltern mit den Besuchszeiten soweit möglich entgegenzukommen.

Kite