Frage über den Sport eurer Kinder?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von blume1979bln 21.03.11 - 12:27 Uhr

Hallo ich bin ganz neu hier und hoffe, das ihr mir gleich eure meinung schildern könnt. Es geht um den Sport meines Sohnes.

Mein Sohnt geht seit fast 3 Monaten bei uns im Wohngebiet zum Leistungsschwimmen. 3 mal wöchentlich. Ich bin mit diesem Verein nicht wirklich zufrieden.

Der nächste Verein ist etwas weiter weg. wir bräuchten in berlin ca 1 stunde zum verein. hin und zurück 2 stunden. dafür iost es aber ein sehr bekannter verein. SG Neukölln. wenn jemand das was sagt.

mein sohn (8) geht in die 2. klasse. bei dem verein hätte er auch 3 bis 4 mal training in der woche. ist das aufgrund der fahrezeiten zumutbar?

ich bin alleinerziehend und vollzeit berufstätig. von 8 bis 16 uhr. ich glaube wir wären immer erst 19 uhr zu hause. hausaufgaben haben wir nie auf, höchstens mal ( wenig) übers wochenende.

was sagt ihr dazu?

Beitrag von h-m 21.03.11 - 12:45 Uhr

Also mir persönlich wäre es zuviel. Ich bin auch ae und Vollzeit berufstätig.

Um wieviel Uhr hätte er denn dann Training in dem anderen Verein? Würdet Ihr das überhaupt pünktlich dahin schaffen? Wie lange dauert das Training? 1 Stunde Hinweg, Training selbst bestimmt mind. 1 oder 1,5 Std., Umziehen, Rückweg - und das drei- oder viermal wöchentlich... ich fände es einfach zu viel.

Du schreibst, Du bist nicht zufrieden mit dem Verein - aber wie sieht Dein Sohn das? Würde er gern den Verein wechseln? Hat er Freunde im jetzigen Verein?

Beitrag von diehilde 21.03.11 - 12:47 Uhr

Hallo,

ich finde das sehr viel und kaum zumutbar. Auch für dich nicht. Dein Sohn will ja sicher auch mal mit anderen Kindern spielen und du brauchst ja auch irgendwann deinen Feierabend. Auch wenn er jetzt noch nicht viel auf hat, das wird sich sicherlich bald ändern. Wenn es einmal in der Woche wäre , okay, aber 3 - 4 mal?! Das ist meine Meinung :-).


LG

Beitrag von binnurich 21.03.11 - 12:50 Uhr

hast du eine Leistungserwartung an deinen Sohn..soll er es im Sport mal sehr weit bringen?
dann macht das Sinn, aber auch nur, wenn er Talent hat

ansonsten ruinierst du ihm seine Kindheit

Beitrag von blume1979bln 21.03.11 - 13:14 Uhr

Es ist so. Zuerst schwamm er in einer schul-ag. dort stellte der trainer seines jetzigen vereins ein talent fest. wasserlage und beinschlag. er meinte, das er es mal weit bringen kann. aber da müsste man abwarten, wie er sich weiter entwickelt.

im moment macht er sichnicht ganz so gut und schon ist der trainer enttäuscht und beachtet die kinder in seiner gruppe nicht all zu doll.

in dem anderen verein (sg neukölln) die wirklich viel erfolg haben, die gehen mit den kindern kindgerecht um. da wird nicht gebrüllt etc.

in seinem jetzigen verein trainiert er auch 3 mal die woche. dienstag, mittwoch und donnerstag. ich finde das ok.

es ist ja eine talent fördergruppe. aber der verein ist 5 minuten zu fuss von unserem haus. also kann er nach dem training noch spielen.

bei dem anderen verein sieht es anders aus.

ich bin selber unsicher.

Beitrag von leiahenny 21.03.11 - 13:10 Uhr

Hallo,
das ist ne Menge Fahrzeit und dein Sohn ist noch nicht so lange dabei.
Bevor Du sowas entscheidest solltet ihr euch das in Ruhe ansehen und mit den Trainern über die Perspektiven sprechen.
Von er Belastung finde ich es okay, aber bedenke ab Klasse 3 werden die Hausaufgaben mehr.

Außerdem gibt es ja auch noch andere Vereine die im Leistungsbereich aktiv sind, hast Du da mal geschaut ?

Beitrag von blume1979bln 21.03.11 - 13:17 Uhr

er möchte aber schwimmen. und da haben wir keinen anderen verein ausser dem jetzigen in der nähe. sg neukölln wäre der nächste.

Beitrag von leiahenny 21.03.11 - 13:36 Uhr

Na dann macht doch in den Osterferien mal Probetraining und entscheidet dann.

Beitrag von blume1979bln 21.03.11 - 13:38 Uhr

Probetraining haben wir schon hinter uns. meinem sohn gfällt es gut. bis morgen muss ich mich entscheiden.

mehr probetraining gibt es nicht. wir hatten 2 stunden.

Beitrag von leiahenny 22.03.11 - 10:08 Uhr

Welche Perspektive haben ihm die Trainer gegeben,?
Je nachdem würde ich entscheiden.
Wenn er sehr gut ist, dann ist ja die Eliteschule ja auch eine Perspektive.

Beitrag von blume1979bln 23.03.11 - 12:06 Uhr

er ist in die beste gruppe seines jahrganges in dem verein gekommen. mehr können sie im moment nicht sagen, bei 2 stunden probetraining.

lg blume

Beitrag von jule2801 21.03.11 - 15:10 Uhr

Hallo,

ich würde damit noch warten. Lass ihn doch noch ein Weilchen in dem Verein schwimmen (geht er denn gerne hin oder mag er den Verein auch nicht) - wenn er dann wirklich mehr will und kann, dann kannst du ja immer noch über einen Wechsel nachdenken.

Unterschätze auch den Aufwand nicht, den der Wechsel mitbringt. 2 Stunden alleine an Fahrzeit 3-4 x in der Woche ist echt viel! Auch das mit den Hausaufgaben wird ja nicht ewig so wenig bleiben...

lg Jule!

Beitrag von loonis 22.03.11 - 09:03 Uhr




Mein Großer ist auch 8 u. geht in d. 2.Klasse ,auch er schwimmt im Verein ...
3x d. Wo Training +freitags Hallentraining ...
Wir schaffen meist nur 2x schwimmen + halt d.Freitag ...
Ich bin froh ,dass unsere Schwimmhalle fußläufig zu erreichen ist ...
durch d. Training geht so schon viel Zeit drauf ,ich muss auch oft die Kleine
mitnehmen (4 Jahre) ...
Wir arbeiten beide in Schichten ...
Dazu kommen ja noch d.Wettkämpfe ...

Also kurz ...ne Stunde Fahrzeit wäre mir da pro Strecke echt zu viel...

LG Kerstin

Beitrag von blume1979bln 23.03.11 - 12:04 Uhr

möchte dein sohn mal schwimmer werden?

kommt ihr aus einer großen stadt oder aus einer kleinen?

ist er schon in einem top-schwimmverein? oderauch ein kleiner?
Lg blume

Beitrag von loonis 23.03.11 - 13:52 Uhr




Wir wohnen in HH ...
der Verein ist schon recht groß ....

Er schwimmt sehr sehr gut ....ist auch leistungsmäßig
in einer "höheren" Gruppe ...d.h. ,die Kids sind dort fast alle schon 8-9J.
alt ,Luca ist am Sa gerade 8 geworden...

LG Kerstin

Beitrag von blume1979bln 23.03.11 - 15:09 Uhr

ich weiss einfach nicht wie ich mich entscheiden soll? unseren leistungs besten verein mit den höchsten erfolgen oder mit unserem kleinen verein im wohngebiet?

Beitrag von loonis 24.03.11 - 11:35 Uhr




Ich würde mit d. Wechsel noch warten...
Man weiss ja nie ,ob d. Interesse am Schwimmen wirkl. so bleibt ...
viell. ist's ihm dann bald über ,wenn ihr ständig so einen weiten Anfahrtweg habt ...
Die Hausaufgaben werden mehr u. mehr ...
Kind sollte auch noch Zeit zum Spielen haben usw.


LG Kerstin