Versorgungsausgleich und Bundeswehr

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von katharina1 21.03.11 - 12:27 Uhr

Hallo,
Wie schauts das den Aus mit dem Versorgungsausgleich wenn mein Mann beim Bund ist?
Ich hab seitdem ich mein erstes Kind bekommen habe nur Teilzeit gearbeitet und natürlich eingezahlt. Hab also meine Rentenbescheide. Wie sieht das den bei den Soldaten aus? müssen die auch was anfordern? Mein Bald EX Mann ist Zeit Soldat und hat noch 3 Jahre Dienst vor sich ( waren insgesamt 11) Wir waren 5 Jahre Verheiratet.
Danke für Eure Infos-
Katharina

Beitrag von harveypet 21.03.11 - 12:39 Uhr

die Rentenpunkte werden erst nach Dienstzeitende berechnet und dann formlos umgeschrieben.

Beitrag von sonnenkind1977 21.03.11 - 14:44 Uhr

Das läuft soweit ich weiß über die WBV, von der er seine Bezüge bekommt. An die muss er die Unterlagen schicken, die vom Gericht kommen, wenn die Scheidung eingereicht wird. Genaueres dazu könnte ein Sozialberater wissen, den Du als Noch-Ehefrau eines Soldaten normalerweise auch ansprechen kannst!

Beitrag von milla5 23.03.11 - 10:27 Uhr

Hallo,

also der Rentenausgleich erfolgt tatsächlich erst nach Dienstzeitende, wenn die Bundeswehr die zu leistenden Rentennachzahlungen getätigt hat. Erst danach wirst du das auf deine Rentenbescheide übertragen lassen können. Würde mich auch mit einem Sozialberater in Verbindung setzten oder mit dem zuständigen Amt.
Grüße Milla