An Hundebesitzer

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wichtelmama24 21.03.11 - 12:37 Uhr

Hallo!

Wir haben eine 1 1/2 Jährige Labrador Dame, da mein Mann immer für mehrere Wochen auf Montage ist muss ich mich um sie kümmern. Wenn wir spatzieren gehen und sie eine Katze sieht ist es bei ihr aus. Sie dreht da totall ab und zieht wie ne doof an der Leine und will da hin.
Ich hatte auch schon eine Hundetrainerin da und die meinte das das bei Labrador Hunden normal ist und das nicht rausbekommt. Hab daraufhin auch schon andere Hundeschulen angerufen aber da bekommt man die selbe antwort.
Da ich ab morgen in der 31ssw bin wird es für mich auch nicht leichter das unter Kontrolle zuhalten.

Hat vielleicht jemand von euch auch so einen Katzen liebenden Hund und kann mir paar tips geben wie ich es etwas angenehmer hin bekomme?

Danke und LG Anja

Beitrag von windsbraut69 21.03.11 - 12:40 Uhr

Ihr müßt "ganz einfach" an der Leinenführigkeit bzw. Konzentration auf EUCH arbeiten ;-)

Ich kann kaum glauben, dass es bei Euch keine Hundeschule gibt, die so ein Problemchen nicht lösen könnte...

LG

Beitrag von sunnylove87 21.03.11 - 12:42 Uhr

Hallo,

kann dich gut verstehen, unser Hund ist zwar nicht Katzen verrückt aber er zeiht jedes mal wie wild wenn er einen anderen Hund sieht, wir haben das gut mit den erziehungsmethoden von Ceasar Millan hinbekommen, fals er dir etwas sagt...

Eine ruhige entspannte Art, dem Hund zeigen, dass er nicht der Rudelführer ist sondern du...

halte ein paar Grundregeln im Alltag ein und du hast das schnell im Griff:

lass deinen Hund nie als erstes aus türen oder Toren gehen, geh immer zuerst durch, begrüsse ihn nicht sofort wenn du nach hause kommst und er alleine war sondern räum erst den einkauf weg etc. und geh dann wenn der Hund ruhig ist zu ihm hin und begrüsse ihn, gib ihm sein futter erste, wenn er "entspannt" ist...all solche kleinen Sachen helfen dir dass er dich als Rudelführer ansieht.

Viel Glück Liebe Grüsse Sandra + #ei 20. Ssw

Beitrag von entenbaby 21.03.11 - 12:42 Uhr

Hey,

bei meinem Hund ist es genauso. Versuche immer die Katze vor ihr zu sehen und meinen Hund dann abzulenken mit einem kleinen Spiel oder so was. Halt mit irgendwas, dass sie die gar nicht erst sieht. Ansonsten die Leine kurz nehmen und am Halsband festhalten. Aber besser ist die Katze vor dem Hund zu sehen ;)

Beitrag von 2girlsforme 21.03.11 - 12:42 Uhr

würde ihr ein halti kaufen.....man geht gleich angenehmer spazieren....sieht zwar irgendwo krass aus das teil, aber hindern den hund am ziehen

Beitrag von sevi-antonia 21.03.11 - 12:50 Uhr

Wie kannst du jemand unerfahrenem einfach so zu nem Halti raten?
Willst du dass ihr Hund garnicht mehr zieht und mit nem gebrochenen Genick neben ihr liegt?

Unverständlich deine Antwort, ehrlich!#nanana

Beitrag von cunababy 21.03.11 - 12:51 Uhr

wie bescheuert ist das denn???

Ich habe keine Lust mich mit der Hundeerziehung zu befassen, also mache ich es mir einfach oder wie???

Weißt du wie scharf so ein Halti wirkt??? Und für Anfänger ist das Teil gleich dreimal nichts!

Man sollte den Hund vielmehr auf Frauchen fixieren, z.B. durch Klickertraining. Frauchen muss einfach immer die Nummer eins sein, egal was ist. Das ist zwar Anfangs sehr Zeitaufwenig, aber das einzig sinvollen, vor allem langfristig!!! Wie soll das sonst später mal mt Kinderwagen klappen?

Oh man, manche Leute haben Ideen...

VG Cunababy

Beitrag von windsbraut69 21.03.11 - 13:07 Uhr

Ein Halti IST in falschen Händen auch krass!
Es ersetzt die Erziehung, die bisher versäumt wurde, auch nicht.

Beitrag von runa1978 21.03.11 - 12:42 Uhr

Ich bin zwar kein Hundetrainer, weiß jetzt aber nicht, warum man das "Problem" nicht in den Griff bekommen sollte?? #kratz

Klar, Jagdinstinkt haben alle Hunde und ne Katze wirkt doch irgendwie reizend - für jeden Hund....

... laß mich mal überlegen, wir haben unseren Hund damals immer sitzen lassen, wenn wir die Katze, den Hasen oder das Reh vorher gesehen haben... er war ein Rottweiler und wenn der durchgegangen ist... man kann sichs vorstellen ;-)

Also, Augen auf beim Spazierengehen und immer einen Blick vorraus!
Ansonsten: Leine los #schein

LG, Runa

Beitrag von jenna26 21.03.11 - 12:43 Uhr

Hallo
Bin auch Hundebesitzerin, gibt es etwas wo dein Hund total"heiß" drauf ist?
Bei Ronja ist das ne Stock, damit kann ich sie immer ablenken.
Darüber kannst du sie dann "ablenken und auf dich fixieren".
Oder ne Futterbeutel klappt auch super.

Was habt ihr für Hundetrainer??

Kannst dich auch gerne über die VK melden dann erzähl ich dir wie ich das sonst so mit Ronja mache ist ne Rrhodesian ridgeback

Beitrag von kaka86 21.03.11 - 12:44 Uhr

Sorry, aber da hattest du wohl dir falschen Leute an der Hand!

Ich selber habe Jahrelang Hundesport gemacht und auch Anfänger-Kurse gegeben!

Klar, es ist ein junger Hund mit Jagdtrieb und Temprament, aber das heißt nicht, dass man das nich raus kriegt!

Ich zb habe einen Jagdhund, und wenn Wild unseren Weg kreuzt, dreht sie auch am Rad, würd sich aber im Leben nicht einfallen lassen an der Leine zu ziehen!

Ich denke, dass es schwer ist, dass von jetzt auf gleich abzustellen, geschweige denn, das mal eben in 2-3 Wochen zu schaffen!

Bist du sonst konsequent mit ihr?
Steht die Rangordnung fest?
Zieht sie auch sonst an der Leine?

Möglichkeiten wären, ein sehr festes, enges Halsband anzulegen (zb eine Kette (musst dich mal bei Fressnapf oä beraten lassen)).
Meist zeihen die Hunde nicht, wenn sie merken, dass sie eh keine Chance haben!
Wichtig ist auch, dass du nicht Gegenzug ausübst, sondern an der Leine ruckst und sie ruckartig zurückziehst!
Ins sitz bringen und vorallem konsequent sein!
Loben, wenn sie hört!

Kannst du sie viell mit irgendetwas ablenken?
Spielzeug, Leckerlie?
In eine andere Richtung gehen?

Hoffe, ich konnt dir ein wenig helfen!

LG
Carina

Beitrag von windsbraut69 21.03.11 - 13:11 Uhr

Du hast Hunde ausgebildet und empfiehlst ne enge Kette und Leinenruck?
Glückwunsch.

Beitrag von kaka86 21.03.11 - 13:24 Uhr

Ich bin nun mal der Meinung, dass eine Heititei erziehung bei einem 1 1/2 jährigen Hund, der anscheined nicht Leinenführig ist, nix bringt!

Und wenn du es gelesen hast, habe ich auch geschrieben, dass man rucken soll, anstatt gegenanzuzeihen!


Und ja, ich habe Hunde ausgebildet!
Unter anderem 2 eigene!
Und die haben weder einen Schaden, noch ziehen die an der Leine!
Sondern haben acuh im Sport, in der Familie und auf dem Hof immer gezeigt, dass meine Erziehungsmethoden nich so falsch sein können!

Beitrag von windsbraut69 21.03.11 - 14:46 Uhr

#augen

Genau und ein Klaps auf Finger/Hintern hat auch noch keinem Kind geschadet.

Sie kann den Hund vielleicht auch mit Gewalt vom Ziehen abhalten, das verbessert aber nicht seine Bindung zu ihr und ist tierschutzwidrig.

Schade, dass Du "als Profi" keine anderen Methoden nutzt als Gewalt

Beitrag von kaka86 21.03.11 - 16:20 Uhr

Natürlich nutze ich auch andere Methoden!

Habe ich ja auch geschrieben.
Nur sind die Möglichkeiten, Methoden aufzuzeigen, in einem Forum eher begrenzt!

Aber ich muss mich hier auch nich bei dir für meine Meinung rechtfertigen.

Beitrag von bodo2011 21.03.11 - 21:11 Uhr

#pro#pro#pro#pro

Beitrag von traumkinder 21.03.11 - 12:45 Uhr

mein mann meint: "das gibts theoretisch"



hast PN

Beitrag von juliafabian1212 21.03.11 - 12:45 Uhr

Hey wir haben einen Bordercolli der auch verrückt nach Katzen ist. Das ist der normal Jagtinstinkt!!!!! Wenn du ihn an der Leine hast und die Katze evtl. vor ihm siehst, versuche ihn mit Leckerchen oder Spielzeug abzulenken, sodass er gar nicht auf die Idee kommt der Katze nachzulaufen. Bei unserem funktioniert das ganz gut, auch bei Wild. Aber unserer ist auch sehr verspielt und freut sich immer auf ne Frisbee oder so. Ob es bei eurem funktionieren kann weis ich nicht. Aber probierts mal aus. Irgendwann sollte er merken, dass wenn er der Katze nicht nachläuft, bekommt er ein Leckerchen oder Aufmerksamkeit mit Spielzeug!!

Viel Erfolg

Beitrag von fizbanina 21.03.11 - 12:48 Uhr

Klar bekommt man das raus, ist halt en haufen arbeit, zumal euer hund ja kein welpe mehr ist.
aber jetzt brauchst du ja erstmal ne schnelle lösung und da ist son "verfressener" labrador doch ein recht erfolgversprechender kandidat ;-)
Ich würd vor den Gängen mit viel trara und tamtam ein stück fleischwurst kleinschneiden, dann ab damit in eine raschelnde tüte. draußen imer mal rascheln, wenn dein hund dich anschaut loben und ein stückchen geben. wenn ne katze kommt, möglischst rascheln, bevor dein hund sie sieht. wenn er es schafft die katze nicht zu beachten, flippst du aus vor freude und gibst ihm ne ganze hand voll wurst.
das wär mal ne übung für den anfang. wenn dus probiert hast, kannst mir gerne ne pn schreiben, wie es gelaufen ist, dann überlegen wir weiter.

viel erfolg :-)

Beitrag von lady608 21.03.11 - 13:10 Uhr

Also wir haben nicht das Problem mit der Katze, aber unser Hund zieht auch gerne mal an der Leine.
Wir haben extra so ein "Geschirr" gekauft, wo sie nicht ziehen kann.
Das ist ein Halsband, und dann zwei bänder, die so zu sagen unter den Axeln verlaufen. Wenn der Hund ziehen will, ziehen sich die Bänder zusammen und sie hat keine Kraft mehr, also kann sie garnicht mehr ziehen.
Es tut nicht weh und die Leine war nicht mal teuer, ich glaub 12 Euro. Frag doch einfach mal im Zoohandel nach. Das war für uns die beste Lösung, da sie auch gleichzeitig das Leinen Laufen besser lernt.

LG
Jessi

Beitrag von windsbraut69 21.03.11 - 13:13 Uhr

Nee, dünne Nylonbänder unter den Achseln tun überhaupt nicht weg.
Tausch doch mal spaßeshalber Deine BH-Träger oder den Anschnallgurt im Auto gegen das Material aus!

Beitrag von lady608 21.03.11 - 13:17 Uhr

Du bist ja wohl unmöglich!!!
Wir wollen nur helfen und schreiben möglichkeiten auf.
Du legst dich mit allen an, deren Ansicht du nicht bist! Was soll das denn???

Geh zum Tierschutz!!

Beitrag von windsbraut69 21.03.11 - 14:47 Uhr

Du willst helfen und hast selbst keine Ahnung.
Dann laß es doch sein und konzentrier Dich auf Dinge, von denen Du was verstehst!

Beitrag von sevi-antonia 21.03.11 - 13:10 Uhr

Hi,
Ich muss da meinen ganzen vorrednerinnen recht geben, dass ihr einfach an euerem gehorsam üben müßt und sie ihrgendwann auch echt einfach ohne ablenkung gehorchen muss!

zuerst würde ich auch das ablenken probieren, sollte es nicht klappen, und du mit deiner kugel ja nicht unbedingt fitter wirst, würde ich dir eine zweite alternative vorschlagen und zwar,

Wenn du eine katze siehst, sie sofort irgendwo anbinden, erst noch bei ihr bleiben, und sobald sie anfängt zu ziehen enfernst du dich und lässt sie einfach alleine stehen!

Solange bis sie sich komplett beruhigt hat!
Dann holst du sie erst wieder ab!

Wenn sie doll genug auf dich fixiert ist und dich zu ihrem Rudel zählt, sollte sie so verduzt sein, das die Katze egal ist und gleich dir hinter her will!
dann belohnst du sie natürlich gleich mit lecker oder streicheleinheit oder so!

Und dazu echt ein gescheiten Hundetrainer suchen!

viel Glück! sevi

Beitrag von claudiar2d2 21.03.11 - 14:04 Uhr

huhu,

ja ich kenne das auch,wir haben einen knapp 2 jährigen bordeauxdoggen rüden.auch wenn er super leinenführig ist und die rangordnung geklärt ist kommt es doch mal vor das er vor freude zieht wie ein hecht. habe es mit viel training jetzt ganz gut im griff.

ich habe ein paar tipps:

1) bessere bindung aufbauen zwischen hund und halter - das erreicht man sehr gut durch intensives spielen,richtig den hund auspowern und fordern (kleine denk und schnüffelaufgaben geben)oftmals sind so große hunde einfach nicht ausgelastet und suchen sich andere interessen wie z.b katzen

2) bessere leinenführigkeit - immer wieder die befehle fuß /sitz/platz beim spatzieren gehen üben. wenn der hund trotz fußbefehl zieht dann umdrehen und ganz spontan in die andere richtung gehen mit kurzem preziesem leinenruck (so oft wiederholen bis der hund auf dich achtet und nur da hin geht wo du hin willst)

- du kannst die leine am halsband befestigen und dann unter der rechten vorderen achsel durchführen, somit hast du etwas mehr die möglichkeit deinem hund den wind aus den segeln zu nehmen wenn er ne katze sieht und zieht wie en gaskranker.

wenn du fragen hast dann schreib mir ne pn ansonsten halte durch und sei konsequent!viel erfolg