2. Arztmeinung einholen oder abwarten?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von corinna1988 21.03.11 - 12:59 Uhr

Hallo, mein Sohn hat mit einigen Unterbrechungen zwar durchgehend 4 Wochen lang Husten verschiedener Art. Zwischenzeitlich bekam er deswegen, weil sein Immunsystem schlapp gemacht hat eine bakterielle Infektion. Diese wurde mit AB behandelt, wovon er in dieser Phase auch Durchfall bekam. Nun war es eine Woche gut und er ging auch in den KiGa. Samstagabend bekam er (er war den ganzen Tag schon niedergeschlagen) 39,2 Fieber, bis morgens durch. Nach dem Zäpfchen war es den ganzen Sonntag weg und gestern Abend hatte er dann sogar 40 Fieber. Heute früh lagen wir dann bei 38. Bin dann heute mit ihm zum Arzt und habe ihm das auch geschildert. Habe dem Arzt auch gesagt, das er sich Samstag einige Male an seine Windel vorn gefasst hat und hat dabei ganz komisch geschaut und teilweise geweint. Als wenn ihm das Pipi machen weh tat. Gestern aber nicht mehr. Daher hat der Arzt gemeint das es wohl eine einmalige Sache war.

Vorhin jedoch war wieder so eine Situation. Er hat nun ein anderes AB bekommen, zudem soll er Prospan nehmen.

Meint ihr ich solle mir eine 2. Meinung einholen, zwecks dem Husten und den Schmerzen beim Pipi (kann ich nur erahnen, was kann es sein?) oder ist es echt nur wegen der Jahreszeit und die Anfangszeit durch den KiGa und ich sollte abwarten die Woche wie es mit dem AB klappt?

lg Corinna mit ML 2 Jahre und#schwanger 21. SSW

Beitrag von kruemmelteefee 21.03.11 - 13:04 Uhr

Hallo!

Wenn der Arzt die Lungen abgehört und für "gut" befunden hat, würde ich mir wegen dem Husten keine weiteren Sorgen machen. Das mit dem Pipi würde mich allerdings schon ein wenig irritieren. Besorg dir doch in der Apotheke solche Urinbeutel und kleb ihm für den nächsten Mittagsschlaf oder so einen an. Der Urin sollte nicht älter als 2 Stunden sein zum Untersuchen. Das kann auch dein Hausarzt machen. Also ich würde vorsichtshalber eine Urinprobe zur Untersuchung geben. Tut nicht weh und du hast Gewissheit. Die Wurst hatte vor 3 Wochen auch einen Harnwegsinfekt und hat sich ähnlich verhalten, wie du es beschreibst.

Gute Besserung! KTF

Beitrag von corinna1988 21.03.11 - 13:19 Uhr

Er hat alles mehrmals wiederholt abgehorcht und für nur einen Husten befunden. Ich denke auch das ich mal zu meinem Hausarzt gehen werde, da wird man ja solche Pipibeutel sicherlich auch bekommen.

Derzeit plage ich mich ja auch mit einem Harnwegsinfekt rum.

Danke!

Beitrag von mukmukk 21.03.11 - 13:07 Uhr

Hallo!

Mich wundert, dass der Arzt nach Deiner Schilderung nicht wenigstens ne Urinprobe untersucht hat. #kratz Unser Arzt hat das bei ungeklärtem Fieber auf jeden Fall gemacht, obwohl es keine Anzeichen auf ne Blasenentzündung o.ä. gab. Davon abgesehen, zieht die Einnahme von Antibiotika ja auch gern mal ne Pilzinfektion nach sich... Ist Dir da was aufgefallen? Vielleicht juckt Deinen Kleinen was?

Wie man ständig AB verschreiben kann wenn man nicht genau weiß, was es ist (Bakterien oder Viren), ist mir ohnehin ein Rätsel... Ich würde wohl ne zweite Meinung einholen!

LG,
Steffi mit Finja (fast 22 Monate)

Beitrag von corinna1988 21.03.11 - 13:21 Uhr

Ja da hat mich auch gewundert. Er hat ja selber gesagt, das es komisch ist das er so hoch Fieber hätte. Er hat halt einen roten Po wo so kleine weiße Pickelchen (Punkte) drauf sind. Vlt. ist das ja ein Pilz. Aber er wird schon besser nach dem eincremen.

Beitrag von scura 21.03.11 - 13:10 Uhr

Hallo,
unser erstes Kiga Jahr verlief auch so. Eine Woche Kindergarten- 2 Wochen krank. Ich musste selbst das Semester schmeissen, da ich gar nicht mehr anwesend sein konnte.
Nun ja!

Ich denke das durch die AB- Gabe das Immunsystem Deines Sohnes am Boden liegt und er wahrscheinlich deshalb jeden Infekt mitnimmt.
Da er ja ein weiteres AB bekommen hat, würde ich mir im Falle eines Harnwegsinfektes (Schmerzen beim Pipi) keine grosse Sorgen machen, es hilft ja auch deswegen.

Gleichzeitig ist es wichtig, das Immunsystem wieder aufzubauen. Wir haben da gute Erfahrungen mit Symbioflor gemacht. Das beseitigt die Antibiotikaschäden bei längerer Einnahme. Lass Dich in der Apotheke beraten.

Gute Besserung