Suche Erfahrungen mit dem Namen VALENTINA

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von smash79 21.03.11 - 13:09 Uhr

Hallo zusammen

Wir erwarten im August unser 2. Kind und wenn es ein Mädchen wird hätte ich so gerne eine #herzlich VALENTINA #herzlich

Der Name hat so ne hübsche Bedeutung "Gesund und kraftvoll" und er ist auch nicht so häufig. Meine Sorge ist aber, dass er zu lang ist. Wenn ich mir vorstelle ihn in den Garten zu rufen krieg ich schon fast nen Knoten in der Zunge #augen und ich hab Angst, dass er deswegen dann sowieso immer abgekürzt wird, was ich wiederum schade finden würde.

Nun meine Frage, wie findet ihr diesen Namen, findet ihr ihn zu lang?
Andererseits gibts ja auch Leute die Anastasia oder Isabella oder Angelina heissen, diese Namen gibts ja auch obwohl sie lang sind.

Hat jemand vielleicht selber eine Valentina zu Hause oder in der Ver-/Bekanntschaft und wie läufts mit dem Namen bei Euch?

#danke und liebe Grüsse

Smash mit #baby Felicia Tabea (18 Monate) und #ei (19. SSW)

Beitrag von rennmausi 21.03.11 - 13:11 Uhr

Ich habe in der Bekanntschaft einen Valentin und finde den Namen sowohl in der männlichen als auch in der weiblichen Form sehr hübsch!
Zu lang finde ich ihn keinesfalls.

Beitrag von jujo79 21.03.11 - 13:16 Uhr

Hallo!
Ich kenne keine Valentina, aber eine Florentina, die immer Flori abgekürzt wird, und eine Seraphina, die immer beim vollen Namen gerufen wird. Ich denke, solange sie klein ist, habt ihr es noch in der Hand und könnt sie beim vollen Namen rufen, aber irgendwann werden ihre Freunde ihren Namen vielleicht schon abkürzen. Das kann euch aber auch bei Felicia passieren. Längere Namen verleiten schon eher zum Abkürzen, aber Spitznamen sind ab einem bestimmten Alter ja auch eh verbreitet und wenn man irgendwas aus dem Nachnamen "bastelt" ;-).
Grüße JUJO

Beitrag von snoopster 21.03.11 - 13:24 Uhr

Hallo

meine Freundin hat eine Valentina, und als ich sie gefragt hab, wie sie denn dann abgekürzt wird, meinte sie: Gar nicht, wir sagen immer Valentina.
Die KLeine ist jetzt nocht nicht mal 1,5 Jahre alt und hat - für mich leider furchtbare - Abkürzungen bekommen: Välly, Vally, Välchen...

Eine Freundin meinte das gleiche übrigens über ihren Sohn Konstantin, der heißt jetzt nur Konsti, was sie ja früher ganz schrecklich fand.

Generell würde ich auch sagen, dass IHr es in der Hand habt, wie sie gerufen wird, aber wie Ihr seht wirft man oft seine Vorsätze über den Haufen.

LG Karin

Beitrag von haseundmaus 21.03.11 - 13:41 Uhr

Hallo!

Also ich kenne nun keine Valentina. Aber ich ich kann dir sagen, ich finde den Namen nicht zu lang. Ich mag ihn ganz gerne, ist nicht häufig, sehr weiblich und jeder weiß wies geschrieben wird. Ich hätte etwas "Angst", dass man sie Valli oder so abkürzt, das mag ich nicht so. Müsste man schauen, das kann natürlich passieren. Aber an sich find ich Valentina schön! Doofe Abkürzungen und Kosenamen kann man ja bald für jeden Namen finden.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #sonne

Beitrag von kolbo-sauri 21.03.11 - 13:42 Uhr

Hallo,

wir haben auch ne Valentina im Freundeskreis.
Sie ist 2,5 Jahre alt und wird mittlerweile nur noch "Valli" genannt. Find ich ganz furchtbar (Stichwort "Geier-Walli").

Ich finde den Namen auch ausgesprochen nicht besonders schön, eher etwas kitschig und holprig.

VG

Beitrag von m.p.g.o. 21.03.11 - 16:30 Uhr

ich nenne meine tochter seit 4 jahren valentina und alle anderen genauso!

hab nur manchmal das problem dass manche leute sie "walentina" nennen bzw. aussprechen.

fällt mir das rechtzeitig auf weise ich auf karl valentin hin. der meinte "es heisst valentin und nicht walentin, man sagt ja auch vater und nicht water!"#winke


viel spaß mit deiner zukünftigen valentina

Beitrag von kolbo-sauri 21.03.11 - 16:58 Uhr

Man sagt aber auch "Vase" mit "w" und nicht "Fase"...;-)

Ich und alle anderen die ich bisher gehört habe, sprechen Valentina auch mit "w" aus.

Ich glaube nicht, dass es da eine eindeutige Regelung gibt.

VG

Beitrag von picaza 21.03.11 - 17:41 Uhr

Sehe ich auch so.
Immerhin wird die berühmte Valentina Tereschkova ja auch mit "W" gesprochen.

Beitrag von m.p.g.o. 21.03.11 - 17:44 Uhr

ok, die ist aber russisch und meine ist bayrisch!!!#schein

Beitrag von coolmum 21.03.11 - 20:39 Uhr

Mein sohn hat eine valentina im kiga und sie wird immer beim vollen namen gerufen.
Aber meine nachbarin z.b. heißt Gabriele und sie wurde nie gabi genannt. Es wurde immer auf Gabriele bestanden und darum hat sich niemand getraut abzukürzen.

Beitrag von saccy 21.03.11 - 21:42 Uhr

die kleine einer freundin heist valentina. sie ist 4,5jahre. die eltern und verwanden nenen sie mit vollem namen.

in der KiTa sieht das wieder etwas anders aus. die erzieherinnen nennen sie auch valentina. die kids dagegen nennen sie TINA. die kids können den ganzen namen zum teil garnicht aussprechen aber man merkt von jahr zu jahr das immer mehr kinder den namen richtig/komplett aussprechen.

die erzieherin von meiner maus heist violetta. die kids haben als sie kleiner waren immer LETTA gesagt. jetzt sagen alle kids aus der gruppe den namen richtig.


ich finde übrigens den namen valentina sehr schön.

LG saccy mit loreen sofie (hat keinen spitznamen auser in der kita da word sie lori genannt)