Schöne Rituale/Dinge vor geplanter Sectio

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von schnullabagge 21.03.11 - 13:19 Uhr

Hallo!
Wie war es bei euch? (nicht die Sectio, sondern das Drumherum)
Was habt ihr gemacht, vorbereitet für den Tag X?
Hattet ihr ein Ritual oder habt speziell Dinge gemacht? Mit dem oder für das Baby, für Geschwister, für euch selbst (als Paar oder alleine)?

Wir haben noch ein paar wenige Tage Zeit. Ich mag das Baby eigentlich noch gar nicht hergeben und habe das Gefühl, es ist viel zu früh. (Bin eh kein Fan der Sectio).

Freue mich auf eure Erfahrungen und mopse mir die besten Tipps für uns ;-)

Lg Steffi

Beitrag von mariju 21.03.11 - 14:38 Uhr

#scheinMein KS kam sehr plötzlich (Geburtsstillsand).
Das ist jetzt genau 6 Monate her und noch bin ich nicht wieder schwanger, aber ich weiß schon das es wieder ein KS werden wird falls unser nächstes Kind wieder ein Sternengucker ist. (Davon gehe ich aber nicht aus).

Wenn es wirklich heißen würde am Tag xx bekomme ich einen KS, dann werde ich mir meinen Mann und meinen Sohn am Tag vorher schnappen und einen richtig schönen Tag mit den beiden verbringen und zum Abschluss noch richtig schön essen gehen und mir ein fettes Steak gönnen.
Und ... mein Bauch wird noch fotografiert. Ich habe nur ein Bild aus der 30. Woche von meinem Bauch, konnte ja keiner ahnen das mir bei 37+3 die FB platzt.

Ich drück dir die Daumen für den KS und liebe Grüße

Beitrag von kleinemiggi 21.03.11 - 14:47 Uhr

Hallo,

bei mir ist es zwar schon ein Jahr her, aber ich erinnere mich noch gut daran.
Also, ich habe mich gar nicht vorbereitet, weil es einen Tag vorher beschlossen wurde. Der Arzt hat gesagt, dass es nicht nötig ist, noch länger zu warten und so sind wir am nächsten hin und die kleine Maus wurde geholt.

Ach doch, mein Mann hat sich das passende Kennzeichen reserviert, weil unsere Tochter einen X5 zur Geburt bekam ;-)
Abends haben wir noch Bilder vom Bauch gemacht und das wars....

Alles andere fürs baby war ja schon fertig. Wir haben lediglich die zukünftigen Großeltern benachrichtigt. Abends noch nen Film gesehen und dann versucht zu schlafen. Was natürlich schwer möglich war ;-)

Beitrag von serafina.nr.1 21.03.11 - 17:18 Uhr

die ganze letzte woche vor dem termin am freitag ziemlich aufgeregt. erst zwei tage vorher legte sich die nervosität.
ich stellte mir selbst die frage wie es mir am besten gehen würde am freitag, udn was ich dazu am donnerstag noch machen könnte ;-)
gut geplant war schon alles- die kinder versorgt, der tag und die folgenden tage zeitlich eingeteilt zuhause, wer wo welches kind beaufsichtigt...;-)
nachmittags gönnte ich mir sonnige zeit im garten, abends hatte ich lust noch wegzugehen und mir mit meinem schatz einen schönen tollen abend zu machen;-)
wir brachten die kinder ins bett, gaben dem babysitter die nötigen anweisungen...
ich machte mich hübsch, wir gingen fein essen, mit kerzenlicht und allem drum und dran, und fuhren danach noch eine spontane runde mit unserem grossen auto ins grüne, um zu schmusen und zu kuscheln, ( mit einem wort, wir taten noch etwas für meine guten kreislaufwerte..und die tiefenentspannung.....) etc.-
...bevor wir dann überrascht durch die plötzliche späte uhrzeit die im autoradio durchgegeben wurde (genau mitternacht) ;-) an die heimfahrt dachten...!!!
ich schlief tief und wunderbar und morgens beim kaiserschnitt mussten wir zwar schon um sechs uhr von zuhause los, aber das machte mir gar nichts aus.
ich war morgens noch richtig high
von diesem wundervollen abend!!!;-)
mir ist es bei dieser sectio nach diesem abend wirklich wunderbar gegangen und ich würde es jederzeit wieder so machen!!!;-)
mit liebem gruss von
serafina.

Beitrag von amaia 21.03.11 - 20:28 Uhr

Es ist schon eine Weile her.

Eine Woche vorher war ich mit meinem Mann schön frühstücken und danach sind wir noch an den Rhein gefahren. Termin war nämlich ein Freitag. Es war Sommer und irgendwie wurde mir klar: Das wird jetzt unser letztes Wochenende zu Zweit sein für sehr sehr lange Zeit.

Einen Tag vor dem Termin waren wir noch im Park und haben Fotos von mir und dem Bauch geschossen. Abends waren dann noch die obligatorischen Top-Hoch-Bauch-Fotos angesagt.

Keine Ahnung was ich diesmal machen werde. Wir sind ja schon zu dritt. Diesmal passiert es an einem Montag.

Gruß
Amaia

Beitrag von morgenblume 23.03.11 - 05:49 Uhr

Ich habe in der Nacht vorher alle meine Gedanken und Gefühle als "Brief" an das Baby aufgeschrieben. Kann man natürlich auch tagsüber machen ;-)

Lg morgenblume

Beitrag von karbolmaeuschen 23.03.11 - 08:54 Uhr

Eine Plazentaschale töpfern, falls ihr die Plazenta mitnehmen wollt um ein Bäumchen darauf zu pflanzen...
Evtl schon Baum kaufen und auf die Terasse stellen

Über Nabelschnurblutspende nachdenken
http://www.dkms.de/aerzte/nabelschnurblutspende/
Und das Entnahmeset bestellen. (Die Abnahme kann in jedem Krankenhaus stattfinden!)

Mehr fällt mir im Moment nicht ein...

LG Silke