hilfe Eileiterschwangerschaft hilfe

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von crazymia5 21.03.11 - 13:32 Uhr

Mein ss war positiv :-Djetzt war ich beim arzt und er hat ne verdacht auf eine eilleiterschwangerschaft festgestellt was passiert nun?
Und kann man danch noch schwanger werden oder dauert es lange
habt ihr erfahrungen
bin völlig fertig und brauche euren rat

Beitrag von dentatus77 21.03.11 - 13:35 Uhr

Hallo!
Wie weit bist du denn schon?
Und woran macht der Arzt seinen Verdacht fest?

Wenn der Verdacht sich bestätigt, wird der Embryo operativ entfernt, wenn du Glück hast, kann der Eileiter erhalten werden, wenn du Pech hast nicht. Aber selbst dann kannst du noch SS werden, du hast ja zwei Eileiter.

Liebe Grüße!

Beitrag von crazymia5 21.03.11 - 13:36 Uhr

er hat den verdacht fest gestellt da ich in der linken leiste so schmerzen hab und das kind in der gebärmutter noch nicht zusehn ist ich bin in der 5 woche sagt sie und ein schatten müßte zu sehn sein

Beitrag von stephie86 21.03.11 - 13:46 Uhr

Ich bin auch in der 5. Woche und die Ärztin bei mir im KH hat gesagt das es normal ist, das man noch nichts sieht. Es kann ja auch sein das sich dein ES etwas nach hinten verschoben hat. Lass dich nicht zu früh verrückt machen

Beitrag von dentatus77 21.03.11 - 13:57 Uhr

Hallo!
Schmerzen in der Leiste hatte ich wochenlang!
Meine Tochter ist jetzt 21mon alt ;-).
Und bei einer EL-SS müßte man diesen Schatten dann ja im Eileiter sehen.
Warte erst einmal ab und lass dich nicht verrückt machen.
Liebe Grüße!

Beitrag von mike-marie 21.03.11 - 14:17 Uhr

Ich bin auch in der 5.SSW und mein FA hat noch nichtmal einen US gemacht da man jetzt eh noch nichts sieht. Bei mir wird nur der HCG kontrolliert und ende der 6.SSW habe ich den ersten US Termin weil es vorher nichts bringt. Schmerzen in der Leißte hab ich auch, es zieht und zwickt manchmal echt arg.

Lass dich nicht verunsichern.

Lg

Beitrag von carrie23 21.03.11 - 17:07 Uhr

Sorry wenn ich das so direkt schreibe aber dein FA ist ein Trottel.
In der 5. Woche sieht man meist nix und meine Mittlere hat man überhaupt erst in der 9. gesehen ( hatte schon Panik ).
Die Schmerzen können andere sein, dir jetzt schon so ne Panik zu machen ist idiotisch.

Beitrag von zweiunddreissig-32 21.03.11 - 13:36 Uhr

Wie weit bist du denn?
Nur weil der Arzt im US nichts gesehen hat, was in sehr frühem Stadium absolut normal ist, bedeutet nicht, dass es wirklich eine ELSS ist. Du warst wohl zu früh beim Arzt. Nach einem positiven Test sollte man schon 2 Wochen abwarten, um nicht unnötig vom Arzt verunsichert zu werden.
Der richitge Verdacht auf ELSS besteht nur dann, wenn ab 800-1000 Einheiten HCG im Blut im Ultraschall nichts zu sehen ist.

Warte mal ab! Es wird schon#winke

Beitrag von jujo79 21.03.11 - 13:38 Uhr

Hallo!
Wieso hat dein Arzt denn den Verdacht?
Ich weiß von einigen Frauen, die nach einer Eileiterschwangerschaft wieder schwanger geworden sind. Bei manchen musste der Embryo durch OP entfernt werden, aber manche haben auch ein Medikament bekommen, mit dem er abging.
Alles Gute!
Grüße JUJO

Beitrag von nurina 21.03.11 - 13:40 Uhr

das tut mir leid!
Ich hatte im Dez. eine ELSS, bei mir war es so, dass der SST im Urin neg. anzeigt. Beim Bluttest war das HCG dann 190. US war unaufällig, ich hatte "nur" starke Unterbauchschmerzen. Im Raum standen der Verdacht auf eine ELSS, einem Abort oder eine Frühschwangerschaft. Eine gute Woche bin ich regelmäßig zur Blutentnahme, zwischendurch bekam ich heftige Blutungen, mir ging es richtig elend. Das ganze begann Donnerstags und die Woche drauf von Freitag auf Samstag bekam ich wieder heftige Schmerzen, die waren zwischendurch weg. Samstags wurde ich dann operiert, Bauchspieglung mit Eileiterenfernung und AS.
Das war am 11.12. Direkt nach der OP sagte die FÄ zu mir, dass ich jederzeit wieder schwanger werden könne.
Allerdings muss ich sagen, dass ich am 30.01. meine erste Mens nach der AS hatte und nun wieder auf die Mens warte. Keine Ahnung was in meinem Köper los ist.
Eine Freundin von mir wurde wenige Wochen nach einer ELSS schwanger und alles ging gut.
Da gibt es unterschiedliche Erfahrungen.
Ich drück die Daumen, dass der Verdacht sich nicht bestätigt und alles gut wird.

LG
Nurina

Beitrag von stephie86 21.03.11 - 13:41 Uhr


Wie weit bist du denn?
Und warum hat er den Verdacht?

Ich musste mich heute im Krankenhaus vorstellen mit dem Verdacht auf eine Eileiterschwangerschaft, weil meine FÄ ne Veränderung am EL festgestellt hat und man in der Gebärmutter nichts gesehen hat.

Heute wurde mir gesagt das der Eiliter ganz normal aussieht und meine Schleimhaut in der Gebärmutter aufgebaut ist, genauso wie bei ner ganz normalen Frühschwangerschaft.

Hab mich total verrückt gemacht, mir war schlecht hatte keine Appetit und alles.

Und jetzt war die ganze Aufregung wohl umsonst. Lass dich nicht zu früh verrückt machen.

Ich muss Mittwoch wieder hin und hoffe das man den Krümmel dann sehen kann.

Alles gute, ich drücke dir die Daumen

Beitrag von sandrina-mandarina 21.03.11 - 13:46 Uhr

Hallo,

ich hatte auch am 18.2. positiv getestet,un dmich schon mega gefreut, aber dann kam alles anders. Beim Arzt konnte man nichts sehen und er meinte, es wäre ein natürlicher Abgang, da ich auch leichte Blutungen hatte. Er hat mir dann nochmal Blut abgenommen zur Sicherheit, da ich 2 Wochen Urlaub gebucht hatte. 2 Tage vor Abflug rief er an, mein HCG-Wert sei über 1000 und er müsse mich nochmal untersuchen. Eileiter-SS schloss er aber aus. Am nächsten Tag war dann Ausschabung und Bauchspiegelung angesagt. Und tatsächlich war es eine ELSS. Beide Ärzte hätten es beinahe übersehen.
Eileiter wurde erhalten. Muss jetzt 2-3 Zyklen abwarten und dann darf ich probieren schwanger zu werden.

Wenn dein Arzt einen Verdacht auf eine ELSS hat, dann wird wohl auch eine BS gemacht.
Das ist aber nicht schlimm.

Ich habe am Freitag meinen Kontrolltermin und habe auch Fragen über Fragen. Habe Angst, dass es bei der nächsten SS wieder eine ELSS wird.

Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir viel Kraft für die Dinge, die noch kommen.

Lieber Gruss,
Sandra

Beitrag von schmupi 21.03.11 - 14:49 Uhr

Huhu!

Erst mal drücke ich natürlich die Daumen, dass sich doch noch rausstellt, dass es KEINE ELSS ist!

Ansonsten kann ich Dir nur raten sofort zum Arzt oder ins Krankenhaus zu gehen, wenn Du richtig starke Schmerzen hast.

Ich hatte auch schon eine ELSS und bin noch so gerade rechtzeitig ins KH gekommen. Das kann auch sehr gefährlich werden .... Mein Eileiter konnte zum Glück erhalten bleiben bei der OP. In wie weit er aber noch funktionstüchtig ist, weiss ich natürlich nicht.

Danach haben wir übrigens 3 Mon. Pause gemacht, das Leben genossen und danach bin ich sofort im 2. ÜZ schwanger geworden.

Ich drück die Daumen!#klee

Liebe Grüße
schmupi

Beitrag von sternche290486 21.03.11 - 14:54 Uhr

Hallo,
mach dich jetzt erstmal nicht verrückt. Nur weil man im US noch nichts sieht muss es nicht gleich eine ELSS sein. Ich hatte letztes Jahr im Februar und letztes Jahr im Juli eine ELSS. Beide waren rechts. Bei der zweiten ist dann der EL geplatzt und ich wäre im Urlaub fast verblutet. Ich hatte keine Schmerzen, was eigentlich sehr ungewöhnlich ist. Ich hatte leichte Blutungen. Mein HCG wert lag bei der ersten ELSS bei 74 bei der zweiten bei 1200. Also wie du sieht kann eine ELSS verschieden ausgehen. Ich kann dich aber beruhigen. Bin nach jeder ELSS gleich im ersten üz wieder schwanger geworden, sogar als ich nur noch einen EL hatte. Waren leider alles FG. Also lass den Kopf nicht hängen. Mann kann auch mit einem EL noch ohne probleme Schwanger werden.
lass dich mal drücken und wenn du Fragen hast, meld dich über PN.
Ich weiß wie du dich fühlst.
Lass dich nochmal fest drücken.

LG Sternche mit 4 Sternen im Herz.

Beitrag von bintia08 21.03.11 - 16:53 Uhr

Ich hatter erst eine ELSS und habe ganau 8 Wochen danch positiv getestet bin heute in der 7 ssw ;-)....

Was passeirt wenn es so ist? Naja im schlimmsten Fall ein Op was höufiger vor kommt. Wenn dein Hcg noch unter 1000 ist kann man die ss auch mit Medizin Abrechen.

Aber noch ist alles offen.
Sehen kann man meist erst was ab der 5-6 ssw. Vorher reden die Ärzte oft von einer einer ELSS.....
lg