Seit dem KiGa so schlecht Mittagsschlaf

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von centrino2inside 21.03.11 - 13:38 Uhr

Meine Große geht seit Febraur von 8 bis 12 in den KiGa. Bis dahin hat sie immer prima Mitagsschlaf gemacht, es war in fast 3 Jahren wirklich NIE ein Problem beim Mittagsschlag. Sie ist gerne gegangen.

Seit sie im KiGa ist, ist es total anders, sie geht zwar nach wie vor gerne ins Bett, aber da singt sie so laut und tobt und springt auf dem Bett rum und es ist unheimlich schwer (dauert bis zu ner Stunde) sie zur Ruhe zu bewegen.

Grundsätzlich hätte ich kein Problem damit wenn sie nicht mehr mittags schläft, aber sie ist wirklich müde.

Wenn ic,h sie vom Kiga abhole, sprechen mich die Erzieher manchmal schon an:"Mensch die ist hundemüde, die schläft uns hier fast ein" und zu hause kriegt sie kaum ihr mittagessen in sich rein, aber kaum liegt sie in ihrem Bett im dunklen raum hat sie Power.

Ich geh zich mal rein, meckern, versuch es lieb, sabbel mich dumm und dösig.

Ich hab noch ein Kind (10 Monate) zu hause, und sie schläft und meine Große ist manchmal so laut, dass sie die kleine weckt, dann hab ich hier den ganzen Nachmittag terror.
Ruhig spielen kriegt sie einfach nicht hin in ihrem Zimmer.

Hole ich sie zu mir runter, liegt sie hier und spielt vor sich hin, aber ich hab dann ungeogen den ganzen Nachmittag ein heulendes Kleinkind. Sie ist dann so hundemüde.

Wenn ich mich zu ihr lege schläft sie zwar schneller ein, aber da dauert es auch mind. 30 Minuten bis sie ruhig wird und es ist für mich auch keine Lösung mich zu ihr zu legen, ich nutze die Mittagszeit auch um hier was zu schaffen, da das tagsüber auch nicht immer so leicht ist.

Vielleicht ist es ein Silopo, denn einie richtige Frage hab ich nicht, aber vielleicht gehts einem Ähnlich oder ich krieg hier den Ultimativen Tipp wie es besser wird und ich sie mehr und vor allem schneller zur Ruhe kriege ohne dass wir uns immer zoffen (jetzt schläft sie grad, nachdem ich 6mal oben war)

LG

Beitrag von nadeschka 21.03.11 - 13:58 Uhr

Tja, der ultimative Tip ist da sicher schwierig. Offenbar ist sie ja durch die Erlebnisse in der Kita so aufgekratzt.

Du könntest mal versuchen, sie direkt ins Bett zu legen - da du ja meintest, sie kriegt vor Müdigkeit das Essen kaum rein.

Oder hast du ihr zum Einschlafen schonmal CD mit Musik oder Hörspiel angemacht? Vielleicht lenkt sie das soweit ab, dass sie dabei eindöst?

Viel Erfolg jedenfalls!
LG
#winke

Beitrag von centrino2inside 21.03.11 - 14:00 Uhr

das mit dem gleich hinlegen hab ich versucht, aber da hat sie dann gerufen, sie hat hunger grrrr....

aber das mit der kassette ist ein guter Tipp, das werd ich zumindest noch versuchen danke

Beitrag von hasiteddy 21.03.11 - 16:50 Uhr

Hallo,

hab auch 2 Zwerge (3,5 J. und knapp 1 J)......kriegt man fast nicht unter einen Hut mit dem Mittagschlaf.

Was immer gut hilft: Meditationsmusik rein und abwarten.....hilft oft !!

Good Luck #klee