Ist es nun gefährlich größeres Kind zu tragen oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von derhimmelmusswarten 21.03.11 - 14:02 Uhr

Mein Freund macht mich noch ganz verrückt. Immer wenn er Frühdienst hat, muss ich unsere Tochter morgens allein fertig machen (aus dem Bett heben, auf die Wickelkommode heben oder aufs Klo, anziehen) und in den Kindergarten bringen (ins Auto heben, raus heben) und vor allem dann mittags durch den Hof und 24 Treppenstufen hoch tragen (1. Etage). Sie wiegt 11,5 kg. Er meint, ich müsste sie nun unbedingt im Kindergarten lassen bis er sie abholt. Aber ich hole sie immer gegen 13 Uhr und er könnte sie erst frühestens um 14.30 Uhr holen. Zwar ist das zeitlich seitens des Kindergartens möglich, da Kitaplätze bei uns Ganztagsplätze sind, aber meine Tochter (20 Monate) schläft direkt im Auto ein, wenn ich sie hole und ist auch schon entsprechend müde, wenn ich komme. Ich glaub, sie würde vom Dreirad fallen oder im Sandkasten einschlafen... 13 Uhr ist genau die passende Zeit für sie. Sie schläft dann im Auto ein und liegt dann so 1-1,5 Stunden im Bett.

Was meint ihr: Kann ich es alle 2 Wochen für 5 Tage riskieren, sie in diesem Umfang zu tragen? Ich bin jetzt Ende 32. SSW und hatte bislang keine Komplikationen.

Beitrag von steffisz 21.03.11 - 14:05 Uhr

Man sagt ja immer, dass der Körper daran gewöhnt ist, wenn man das schon die ganze Zeit macht. Versuche halt "gut" zu heben, dann ist das denke ich mal kein Problem. Vermeide unnötiges Heben.

Männer, entweder totale Panik oder total desinteressiert. Aber da lieber den Panischen, hab auch so einen zuhause ;-)

Beitrag von kutschelmutschel 21.03.11 - 14:07 Uhr

huhu

ich war bei meiner zweiten ss eine alleinerziehende mama...mir hat auch keiner geholfen, meinen damals fast 2-jährigen sohn zu tragen...ich musste alles allein machen, wickeln, treppen hochtragen, einkaufen gehen...ich habs auch überlebt ^^

also denke ich mal nicht, das es gefährlich ist...ich bin übrigens trotz des vielen hebens ne woche über gelaufen #winke

Beitrag von 1973sonja 21.03.11 - 14:09 Uhr

Hallo,

mir geht es ähnlich. Bin 19. SSW mit Zwillingen.
meine Ärztin sagte auch, ich sollte schweres Heben vermeiden. Meine Tochter ist fast 21 Monate alt, und wiegt auch 11,5 kg. Aber was soll man machen? Sie kann nicht allein auf den Wickeltisch hopsen, oder in den AUtositz springen. Ich kann nicht überall eine Leiter hinstellen. Auf dem Fußboden wickeln klappt bei uns überhaupt nicht, sie flitzt sofort davon.
Also hebe ich sie auch. Habe schon jetzt starke Rückenschmerzen, aber es geht nicht anders.

An Deiner STelle würde ich Deine Tochter auch weitertragen, aber eben richtig und nur wenns nötig ist.

LG Sonja

Beitrag von nicikiki 21.03.11 - 14:10 Uhr

Huhu, ich targe auch jeden Tag meinen Hund bis in den 4. Stock die Treppen hoch die wiegt auch so viel wie deine kleine Tochter. Also keine Panik! Wenn du merkst es ist zu anstrenged solltest du es vorsichtig angehen und dein kleine ein bischen mehr klettern lassen. heißt bei den treppen einfach zusammen laufen. dauert zwar aber es geht schon. beim auto wenigstens auf den Tritt klettern lassen und vor die Toilette eine Stufe stellen. Alles was dich erleichtert ist erlaubt, aber solange es dir gut dabei geht ist es ok denke ich. Du musst eben nur darauf achten dich nicht zu überheben, aber da du das Gewicht deiner Tochter ja gewohnt bist ist es keine zu hohe Belastung.

Dein Mann kann ja dafür die Einkaufstüten tragen;-)

Beitrag von nana040279 21.03.11 - 14:12 Uhr

ich denke auch nicht das es soo gefährlich ist, aber deine kleine kann doch laufen oder? ich mein wenn sie nach de kiga im auto einschläft ok aber in der früh, heb sie doch nicht auf die wickelkomode sondern mach sie auf der couch fertig, da kann sie doch alleine rauf und ins auto ein und aussteigen das kann sie doch auch schon?! ich würde es mir halt so einfach wie möglich machen.

liebe grüße und alles gute

Beitrag von julk 21.03.11 - 14:12 Uhr

Mein Sohn is 2,5 Jahre und wiegt 17 Kilo nund ich trage ihn auch. was soll man denn machen, wenn man irgendwo ist und sie einfach nicht weitergehen oder die Treppe raufgehen... Meine Ärztin und Hebamme hat dazu die gleiche Meinung... Bei mir ist (27. Wocxhe) bislang uahc Zervix nicht verkürzt etc... Solange es Dir gut geht... Und Du bist ja eh schon recht weit...
Liebe Grüße Julk

Beitrag von anna-77 21.03.11 - 14:15 Uhr

Hallo,
mich wundert ein bisschen, dass du deine tochter mit 20 monaten noch die treppen hochtragen musst? schafft sie das, wenn auch langsamer, nicht auch schon alleine? mein sohn musste sich mit beginn der 2. ssw bei mir sofort daran gewöhnen, allein treppauf zu laufen. nur runter trage ich ihn wegen einer offenen holztreppe im haus bei uns.
für den wickeltisch kannst du ein kleines bänkchen benutzen, auf das sie sich stellt und du kannst sie dann wenigstens rückenschonender hochheben. anonsten wird es wohl nicht anders gehen und ich finde es auch nicht so schlimm, sie ab und an zu tragen.

#herzlich,
Anna

Beitrag von petra77 21.03.11 - 14:18 Uhr

Hallo,

mein Sohn wird nächsten Monat 3 Jahre und wiegt jetzt fast 13 kg und ich trage ihn auch sehr oft. Ich trage ihn beim kochen, wenn er mal hoch möchte und auch schon mal beim spazieren gehen, wenn er mal gar nicht mehr kann. Ich hebe ihn aber auch ins Bett oder wieder raus, auf die Toilette, ins Auto, bei den alltäglichen Dingen eben. Wir haben uns am Anfang einen Zweitritt gekauft und vor die Wickelkommode gestellt, aber ehrlich gesagt, ich hebe ihn trotzdem hoch und runter (ich vergesse es immer wieder ihn alleine hoch zuschicken).

Ich finde wenn man die Kinder immer gehoben hat, ist es für sie schwer zu verstehen warum man es aufeinmal nicht mehr macht. Und das da ein Baby unterwegs ist und was das für ihn bedeutet versteht er in dem Alter noch gar nicht richtig.

Ich denke man sollte sich nicht all zu verückt machen und solange ich keine Beschwerden habe, werde ich meinen Sohn auch weiter tragen.

Gruss
Petra77 :-D

Beitrag von tani-89 21.03.11 - 14:23 Uhr

Also meine kleine kann noch nicht laufen is erst ein jahr altund wigt 10,5 kg, ich hebe sie ständig ich trage sie auch mal ein paar minuten und ich bin in der 14 Woche.
Meinem krümel geht es super.

Beitrag von thereschen 21.03.11 - 14:29 Uhr

Huhu, solange es dir gut geht dabei würde ich sagen, warum nicht!?
Ich bin in der 21. SSW und trage meinen Sohn nach wie vor auch. Er ist heute 18 Monate alt geworden und wiegt 10Kg...
Es lässt sich einfach meistens nicht vermeiden.

Allerdings geht er die Treppen selber hoch und runter! Und das seit 3 Monaten. Bin froh, dass er das so früh gelernt hat, denn es ist doch eine Entlastung....

Lg Theresa mit Sami 18 Monate + Levin 21.SSW

Beitrag von sephora 21.03.11 - 14:32 Uhr

Also ganz ehrlich, so viele Mütter tragen ihre ersten Kinder noch rum und ich kenne keine bei der was passiert wäre. Es geht eben nicht anders..meine Tochter wiegt 12 Kilo und sie ist erst anderthalb. Vor allem in schweren Phasen muss ich sie einfach viel tragen..mal vom Auto rein rausheben abgesehen. Glaube nicht, dass da war passiert...

lg

Beitrag von lucas2009 21.03.11 - 14:43 Uhr

Huhu,
wenn du bis jetzt keine Probleme hattest...
Mein Sohn ist 2 Jahre und wiegt 15 Kilo, also ich schleppe den jetzt nihct durch die Gegend aber haben muss ich ihn auch. Jetzt ist er karnk und will ständig auf den Arm. Es ist eben so und man sgat ja auch, wenn ne SS intakt ist dann passiert da nichts...
Aber süß das dein Freund sich so sorgt.

LG

Beitrag von corinna156 21.03.11 - 14:51 Uhr

Hallo
Also ich bin in der 37 SSW mit Zwillingen schwanger und trage meine Große auch noch 12 kg. Lässt sich manchmal nicht vermeiden. Meine FA sagt es ist ok und man merkt es wenn es einem nicht gut tut.

LG
corinna156 KS-10

Beitrag von lucas2009 21.03.11 - 14:55 Uhr

das sehe ich auch so#pro

Beitrag von sarahjane 21.03.11 - 14:58 Uhr

Oh, wie gut ich Dich verstehen kann!

Ich erst in der 23. SSW (mit Zwillingen) und meine Mutter meint ständig, ich dürfe mein zweijähriges Kind nicht mehr tragen, "denn das wäre nicht gut".

Klar, ich sage einem Kind, das gerade 2 geworden ist, dass es nicht mehr auf Mamas Arm kann wegen der Babys im Bauch... . #augen

Da wäre Eifersucht ja geradezu vorprogrammiert.

Fakt ist: Wenn man nicht akut zu Früh- oder Fehlgeburten neigt und man eine relativ komplikationsfreie Schwangerschaft hat, darf man das, was der Körper schon vor der Schwangerschaft gewohnt war, auch tragen (gut, es gibt hier natürlich Ausnahmen: schwere Gepäckstücke, Kartons etc. müssen in der Schwangerschaft sicher nicht sein).

Meine Gynäkologin sagt mir immer, ich merke schon, wenn ich mich übernehme.

Mein Kleines und ich haben einen Kompromiss: Es darf immer kurz auf den Arm, dann muss es wieder einige Meter laufen, ehe es wieder auf den Arm "darf".

Alles Gute!