Telekom

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von linnie73 21.03.11 - 16:56 Uhr

Hallo,
Wir haben ein Problem. Heute ist unsere Festnetzrechnung ins Haus geflattert und wir sollen 160mal ins ausländische Mobilfunknetz telefoniert haben. Meine Mutter wohnt im Ausland aber ich hab sicher nicht in 23 Tagen 160mal bei sie angerufen. Zumal wir im februar sehr selten zuhause waren.
Ausserdem wurde 24 Mal 0180er Nummern gewählt. Ist zwar nur ein kleiner Betrag von 3 Euro aber wir haben da nicht angerufen.

Bei NAchfrage bei der Telekom um ein Einzelverbindungsnachweis zu bekommen, kam die Antwort dass wäre 1. nicht mehr bei vergangenen Rechnungen möglich und 2 . da wir eine Flatrate haben ginge das sws nicht.
Sie würden innerhalb 1 Woche die paar Hundert Euro abbuchen.

Mein MAnn ist stinksauer, der will das Festnetz kündigen da es eh fast nicht gebraucht wird. Aber was tun, er will eine Rechnung nicht bezahlen die er nicht fabriziert hat. Muss er die Rechnung zahlen oder nicht?

lg

Beitrag von trollmama 21.03.11 - 17:56 Uhr

>>dass wäre 1. nicht mehr bei vergangenen Rechnungen möglich<<

Hallo!
Damit hat die Telekom bei mir für den Lacher des Tages gesorgt!
Ihr habt jetzt eine Rechnung bekommen, wollt dafür einen Einzelverbindungsnachweis und der wird Euch mit der obigen Begründung verweigert?
Natürlich muß man ERST die Gespräche tätigen und kann erst DANACH einen Einzelverbindungsnachweis bekommen.
I. d. R. ist es bis zu 6 Monate nach der Rechnung möglich, einen Einzelverbindungsnachweis zu bekommen.
Ruf dort einfach noch einmal an und fordere den Kundendienst dort auf, Dir diesen Nachweis zu schicken, denn die 160 Anrufe ins Ausland werden ja wohl gesondert aufgeführt sein.
Will man das nicht, dann setz Dich hin uns schreibe einen Brief (SACHLICH!). Schildere den Vorgang, fordere die Telekom auf Dir den den Verbindungsnachweis zuzuschicken und kündige an, daß Du die Rechnung nicht anerkennen wirst. Ob Du jetzt die Rechnung unter Vorbehalt bezahlst, oder nur einen Teil in der Höhe des Betrages der vorangegangenen Monate überweist, mußt Du selbst entscheiden.
Dann kündige noch an, daß Du diesen Nachweis dringend benötigst, da Dein Telefonanschluß evtl. von einem Dritten rechtswidrig genutzt wurde und Du deshalb rechtliche Schritte in Erwägung ziehst.
Für den Fall, daß sich die Telekom immer noch weigert den Verbindungsnachweis vorzulegen, kündigst Du an für diesen Fall Strafanzeige gegen Unbekannt zu erstatten und die Telekom als Zeugen zu benennen, die sich bis dato geweigert hat den Nachweis herauszugeben. Somit muß sie damit rechnen, daß die Staatsanwaltschaft sich direkt an die Telekom wenden wird und den Einzelverbindungsnachweis von dort anfordert.
Den Brief als Einwurfeinschreiben losschicken und abwarten.
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von linnie73 21.03.11 - 19:04 Uhr

Danke, etwas anderes bleibt mir auch nicht übrig. Ich hab mit einem Wechsel geliebäugelt, ausser der Telekom und Vodafon "normal", ist nix verfügbar in meinem Landkreis:-[

Ich versuch morgen nochmal beimKundendienst

lg

Beitrag von goldtaube 22.03.11 - 10:17 Uhr

Das Problem ist immer die Hotline. Man ruft zehnmal an und bekommt 10 verschiedene Aussagen. Ist allerdings bei jedem Anbieter so. Wir haben da schon einige durch.

Einen Einzelverbindungsnachweis gibt es natürlich auch, wenn man eine Flatrate hat. Nur die kostenlosen Telefonate, die über die Flatrate laufen, sind nicht aufgelistet.
Den EVN kannst du auch direkt beantragen für die Zukunft, damit du in Zukunft immer den EVN bei jeder Rechnung dabei hast. Ist übrigens kostenlos. Würde ich allerdings ohne Verkürzung der Rufnummern beantragen.

Zu deinem Problem: Natürlich kannst du jetzt einen Einzelverbindungsnachweis bekommen. (Die kostenlosen Telefonate über die Flatrate werden natürlich nicht draufstehen) Am besten schreibst du dazu die Telekom an und schreibst auch direkt rein, dass falls sie abbuchen, du das nur unter Vorbehalt zahlst.

Du kannst auch einfach mal die Nummer im Impressum der Telekom anrufen. Habe ich auch schon zweimal gemacht, wenn die mir an der Hotline blöd gekommen sind und dann ging das Ruck-Zuck und mein Problem war gelöst und meinem Ärger konnte ich auch gleich Luft machen.