Welcher Maxi Cosi

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sueann 21.03.11 - 17:36 Uhr

Ich hab mal eine Frage und zwar kann ich mich nicht recht entscheiden, welcher von Maxi Cosi wohl besser ist.

Vielleicht könnte mir jemand einen Tipp geben.

Maxi Cosi Citi SPs

oder

Maxi Cosi Pebble


LG
sueann

Beitrag von gslehrerin 21.03.11 - 17:43 Uhr

Ich komm jetzt mal mit der 3. Variante: Maxi Cosi Cabriofix. Preislich deutlich unter dem Pebble, dafür mit Isofix-Möglichkeit.

LG
Susanne

Beitrag von sueann 21.03.11 - 17:45 Uhr

Hab in meinem Auto leider nur die Möglichkeit über den Drei-Punkt den Maxi Cosi zu befestigen.

Beitrag von solania85 21.03.11 - 17:53 Uhr

kannst mit dem Cabriofix genauso nur mit 3 punkt fixieren- machen wir auch.

Und ersparnis von 60 € zum Pebble.

Beitrag von sueann 21.03.11 - 17:55 Uhr

Also du würdest eher den Cabriofix empfehlen ?
wenn ich das richtig verstanden habe?

Aus welchem Grund hast du dich für den entschieden ?

Beitrag von solania85 21.03.11 - 18:02 Uhr

Weil der seinen Zweck genauso erfüllt wie der pebble- aber ebn 60 Euro weniger kostet. Reinpassen tun sie in beide gleich lang.

Und zu was brauchst du die Babyschale??? Um dein Kind im Auto zu transportieren- und für die paar Monate wo du das tutst (also bevor der nächste sitz kommt) reicht der Cabriofix ewig.

Und wie gesagt- du kannst jeden der Maxi Cosis mit dem 3 punkt gurt befestigen.

LG

Beitrag von sueann 21.03.11 - 18:04 Uhr

Das mit dem Gurt ist mir schon klar, da mir keine andere Wahl bleibt, als den Maxi Cosi über den 3 Punkt Gurt zu befestigen.

Wollte nur wissen welcher vielleicht besser ist.

Hab bei Amazon nur gesehen, dass der Cabrifix 149,- € und der Pebble 174,- € kostet.


Beitrag von adameva 21.03.11 - 18:29 Uhr

Hallo

es gibt noch eine weitere Variante für alle,die eine Station wollen aber kein Isofix im Auto haben!
http://www.baby-markt.de/Autositze-und-Fahrradsitze/Hersteller-A-Z/Maxi-Cosi/DOREL-Maxi-Cosi-EasyBase-2-schwarz.html
Diese Station kann in jedem Auto befestigt werden und drauf passt der Cabriofix und der Pepple!!
Wir hatten schon einen Citi SPS aber in beiden Auto's sind die Gurte zu kurz um die Schale so anzuschnallen#aerger!!
Hätte die Gurtlänge gepasst,hätte ich den Citi behalten...........

PS:Babymarkt.de ist der günstigste Anbieter für diese Station!!


LG
Adameva mit Babyboy 33+6SSW.#verliebt

Beitrag von sueann 21.03.11 - 19:59 Uhr

Ich danke dir

Beitrag von zwei-erdmaennchen 21.03.11 - 18:39 Uhr

Hi,

es gibt auch Basisstationen, die nur mit dem Gurt befestigt werden. Da kommt dann die Babyschale drauf. Du brauchst für eine Station nicht zwingend Isofix.

Wenn du nur einen mit Gurtbefestigung suchst, dann würde ich ausschließlich Concord-Babyschalen nehmen. Denn das sind die Einzigen auf dem Markt, die bei Gurtbefestigung in jedem Auto fest werden, einen Überschlagschutz haben und auch die Einzigen überhaupt, die auch nach etwas Fahrzeit noch stabil und sicher stehen (Babyschalen mit Gurtführung wie Maxi Cosi oder Römer lockern sich in jedem Fahrzeug schon nach wenigen Metern).

Zu deiner eigentlichen Frage - ich würde keine von beiden nehmen. Die Entwicklung des SPS ist uralt (etwa 15 Jahre) und hat sich ausser einem gerade mal einen Zentimeter tieferen Seitenaufprallschutz nicht verändert. Und den Pebble finde ich zum einen viel zu teuer, zum Anderen finde ich das Kissen darin total daneben. Es geht ja nicht darum den Kopf bei der Fahrt gerade zu halten, sondern den Sitz zu verkleinern, damit der kleine instabile Kopf nicht so weit zur Seite geschlagen wird bei einem Seitenaufprall. Und bei dem Mini-Kissen hüpft der Kopf sofort raus.

Ich würde wenn den Cabriofix nehmen. Der ist super (haben wir auch mit Station im Einsatz).

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von sueann 21.03.11 - 19:57 Uhr

Huhu Ina,

vielen Dank für deine Antwort.

Hab ich richtig verstanden du hast die normale Station die man mit dem 3-Punkt-Gurt festmachen muss ? Was hat die den gekostet, wenn ich fragen darf?


LG
sueann

Beitrag von zwei-erdmaennchen 21.03.11 - 21:14 Uhr

Hey sueann,

wir haben diese EasyFix Base (http://www.amazon.de/Maxi-Cosi-60900080-Befestigungsbasis-Kindersitz-CabrioFix/dp/B000PHCQQ4/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1300737040&sr=8-3) und sind sehr zufrieden.

Toll daran ist, dass man sie sowohl mit Isofix als auch mit Gurt befestigen kann. Denn ich denke mir immer man weiß ja nie was kommt. Außerdem läßt es sich dann später besser weiterverkaufen... Sie ist aber nur für den Cabriofix geeignet. Die aktuellen Stationen gehen ja für den Cabriofix, den Pebble und auch den Pearl - ein Folgesitz von 9-18 Kilo. Allerdings kostet der ohne diese Basis ein Mordsgeld was ich für den nicht auszugeben bereit wäre. Es mag zwar an sich kein schlechter Sitz sein aber ersten erschließt sich mir der Sinn überhaupt nicht einen Sitz der permannent im Auto bleibt auf eine Station aufzuklicken. Da habe ich doch lieber eine fest miteinander verbundene Einheit. Zumal man diesen Sitz dann auch immer nur mitsamt Station in andere Autos montieren kann. Das würde mich total nerven. Und zu guter Letzt weiß ja niemand ob das Kind später überhaupt gut in dem Pearl sitzen würde. Das nur mal vorab als Entscheidungshilfe.

Wie gesagt ich würde nur dann einen MaxiCosi mit Station kaufen wenn er auch ausschließlich in einem Fahrzeug benutzt würde. Mir wäre das sonst zu schwammig. Leider gab es vor gut 3 Jahren noch keine Station zum Concord Intense sonst hätte ich definitiv den genommen. Aber ich wollte unbedingt eine Basisstation haben. Jetzt verkaufen wir aber unseren MC und die Basis und falls wir nochmal ein Kind bekommen würden dann käme definitiv eine Concord ins Haus. Letztens musste ich kurzfristig das Auto meiner Eltern mit Babyschale ohne Station benutzen und das war echt mehr als schwammig #zitter. Käme für mich nie mehr in Frage.

Wenn du noch Fragen hast - immer her damit ;-)

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von susasummer 22.03.11 - 08:10 Uhr

Wir hatten die graco logico s.Die ist auch fest zu bekommen.
Nur ist die Schale ansich recht schwer,was viele abschreckt.
lg Julia

Beitrag von zwei-erdmaennchen 22.03.11 - 14:58 Uhr

Hi Julia,

auch die Graco hat eine einfache Gurtführung. Und das wird niemals so fest wie eine mit Gurtschnalle. Da kann man sich noch so anstrengen - es ist technisch unmöglich. Die Graco (oder Teutonia Tario) wird zwar etwas fester ist aber dennoch kein Vergleich.

Hab das den Leuten die es nicht glauben wollten im Geschäft oft demonstriert: Zwei Probiersitze nebeneinander, auf dem einen ein Sitz mit Gurtschnalle, auf dem anderen einer mit Gurtführung. Schlägt man mit der Hand seitwärts gegen einen mit Gurtführung fliegt der Sitz durch die Gegend (wie weit kommt in der Realität auf das Auto bzw seine Sitzkonstruktion an aber jede macht das) oder verrutscht mindestens deutlich. Macht man gleiches mit einem Sitz mit Gurtschnalle (gab's früher auch bei Storchenmühle) fliegt der komplette Probiersitz um - die Babyschale bleibt aber am montierten Platz und bewegt sich keinen Millimeter.

Hinzu kommt, dass sich jede Babyschale mit Gurtführung mit der Zeit durch die Fahrtvibrationen lockert (darum empfehlen die Hersteller ja nach spätestens einer Stunde anzuhalten und den Gurt nachzustraffen - da kommt man ja niemals an...) und sich dann nicht nur seitwärts bewegen läßt, sondern sich nach unten rutscht was dann im Unfallverhalten dazu führt, dass sie sich aufstellt und gegen die Rücklehne des Sitzes schlägt (darum muss man ja bei den Babyschalen immer den Bügel oben lassen - quasi als Überrollbügel). Das kann bei einer Concord nie passieren.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von susasummer 22.03.11 - 21:22 Uhr

Natürlich ist isofix noch fester einzubauen.Aber für unsere Zwecke fand ich es doch schon sehr gut.Zumal der sitz so eng saß,das er genau zwischen Rückbank und Vordersitz eingeklemmt war.Isofix hatte unser Auto zwar,aber das war uns einfach zu teuer,da wir ja früh einen Reboarder gekauft haben.
Sonst hätte ich sicher auch die Variante mit isofix gewählt.
lg Julia

Beitrag von zwei-erdmaennchen 22.03.11 - 21:28 Uhr

Hi Julia,

ich spreche nicht von der Isofix-Befestigung. Die Concordsitze haben an der Rückseite keine Gurtführung in die der Fahrzeuggurt eingelegt wird sondern eine Gurtschnalle. Der Fahrzeuggurt wird also sehr straff gezogen und dann festgeklemmt. Deshalb kann sich der Sitz nicht lockern. Das ist sogar mit Gurtbefestigung fester als unser Cabriofix mit Isofix-Station.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von leela21 21.03.11 - 18:50 Uhr

Also ich hab den Maxi Cosi Citi SPS.Hab ihn für nur 63 Euro neu bestellt.Ich hab mir da nicht so große Gedanken darüber gemacht, wollte eine Schale die SICHER!!! und auch günstig ist.

Beitrag von libretto79 21.03.11 - 18:52 Uhr

Der Maxi Cosi Citi hat keine IsoFix-Möglichkeit!

Der Pebble ist der Neueste und MIT IsoFix-Möglichkeit und außerdem der Nachfolger vom Cabriofix.
Der Pebble kann nichts anderes wie der Cabriofix, ist einfach nur das Nachfolger-Modell und dementsprechend teurer und außerdem auch schwerer!

Der Cabriofix war nicht umsonst Testsieger und ist heute noch Bestseller bei MaxiCosi...

Beitrag von luisami 21.03.11 - 18:58 Uhr

Also wir werden den Pebble nehmen, weil da wohl das Baby minimal mehr drin liegt..... und nicht ganz so zusammengerollt ist.......

Beitrag von susasummer 22.03.11 - 08:07 Uhr

Vom Pebble würde ich abraten.Der ist nämlch ziemlich klein für soviel Geld.
lg Julia