Fensterscheibe mit Lederball "einschießbar"?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von redhex 21.03.11 - 17:36 Uhr

Hallo!

Hört sich merkwürdig an die Frage ;-)

Hintergrund:
Meine Nachbarin (Mieterin) hat gestern meine 18 jährige Schwester mit meinen Söhnen (10 und 7 J.)vom Hof gejagt (bin Eigentümerin einer Wohnung hier im Mehrfamilienhaus) mit der Aussagen, dass sie nicht möchte, dass die Kinder da spielen mit dem Lederfußball.
Sie hätte Angst, dass die Jungs ihr die Fensterscheiben kaputtschießen!
Es sind Fensterscheiben von jeweils ca. 80 x 120 cm und neue Scheiben, also Doppelglas.

Geht das? Kann man solche Scheiben mit einem Lederball einschießen?
Ach ja, die Jungs haben zwischen sich hin und hergeschossen, keiner stand vor den Fenstern. Der Ball ging also nie direkt Richtung Fensterscheibe.

Mein Vater meinte, ich sollte der Frau einfach nur sagen, dass ich nicht wünsche, dass sie meine Kinder von MEINEM Grundstück jagt.
Denn es ist ja hier auch nicht exakt aufgezeichnet, welcher cm Grundstück nun zu wem gehört auf dem Hof vorm Haus.

Also ich kann mir gerade nicht vorstellen, dass meine Kinder es schaffen eine Fensterscheibe einzuschießen, auch nicht, wenn sie absichtlich dorthin schießen würden.

Kennt sich jemand aus?

Ach ja, ich wollte der Nachbarin beim nächsten Mal einfach sagen, dass ich ja haftpflichtversichert bin und sie sich da mal keine Sorgen machen sollte... oder so ähnlich...

Hatte hier schon mehrfach Ärger mit ihr, weil sie seit ich hier wohne sich angeblich durch die Kinder belästigt fühlt... Das hatte sie schon, als das erste Kind gerade geboren war und anfing zu krabbeln!!

LG redhex

Beitrag von bi_di 21.03.11 - 17:49 Uhr

>>Geht das? Kann man solche Scheiben mit einem Lederball einschießen?

Ja. Gerade mit 'nem Lederball.

Ich vermute, der Hof gehört nicht Dir, sondern der Eigentümergemeinschaft.

Dann sollte auf der nächsten Eigentümerversammlung geklärt werden, ob das Fussballspielen auf dem Hof erlaubt ist (sofern nicht schon geschehen).

Grüsse
BiDi



Beitrag von redhex 21.03.11 - 18:33 Uhr

Hallo!

Spielen auf dem Hof ist erlaubt.

Sie ist die Einzigste hier im Haus, die sich durch die Kinder gestört fühlt...

Der Spruch mit dem Grundstück kam von meinem Vater, gesagt habe ich das NICHT!

Evtl. auch eben meine andere Antwort lesen. Danke!

LG redhex

Beitrag von arielle11 21.03.11 - 17:54 Uhr

"Mein Vater meinte, ich sollte der Frau einfach nur sagen, dass ich nicht wünsche, dass sie meine Kinder von MEINEM Grundstück jagt.
Denn es ist ja hier auch nicht exakt aufgezeichnet, welcher cm Grundstück nun zu wem gehört auf dem Hof vorm Haus. "

Hast Du das Grundstück auch gekauft? Oder nur die Wohnung!

Genausogut könnte die Mieterin sich hinstellen und behaupten, das der Abschnitt in ihrem Mietpreis mit eingeschlossen ist!

#nanana

Ich wohne in einem Haus mit 50% Mietern und 50% Eigentümern, sowas habe ich mir noch nie anhören müssen. Und ich würde mir so etwas aauch nicht anhören. Als ob man 2. Wahl ist!!!

Und ja auch mit einem Lederball kann man Doppeltscheiben einschießen, auf unseren Spielplätze wird in die Richtungen geschossen wo keine Fenster sind. Das wissen alle Kinder und auch die Erwachsenen.

arielle

Beitrag von redhex 21.03.11 - 18:31 Uhr

Hallo!

Ich habe die Wohnung und prozentual eine Stück Grundstück gekauft...
Die Idee mit dem Spruch stammte von meinem Vater...eben weil es schon so viel Ärger mit ihr gab und sie immer wieder rumspinnt (die Kinder sind schon im Krabbelalter zu laut gewesen. Haus ist NICHT hellhörig!)

Gesagt habe ich das nicht zu ihr! Interessierte mich jetzt nur zusätzlich!

Sie ist die einzigste hier im Haus von insg. 6 Parteien die sich daran stört, wenn die Kinder sich auf dem Hof aufhalten. Sie hat sogar schon das Malen mit Kreide versucht zu verbieten...weil sie darein treten könnte und die Kreidepartikel unter ihren Schuhen in die Wohnung gelangen!

Die Jungs haben hin und her geschossen, einmal Richtung Straße und einmal in Richtung einer Hauswand OHNE Fenster. Sie standen seitlich zu den Fensterscheiben von ihr. Die Jungs wissen, dass sie nicht in die Richtung von Fenster schießen dürfen!

Im Sommer hat sie den Jungs auch gedroht die Wasserpistolen wegzunehmen, als sie sich den Hof entlang gejagt haben und dann Richtung Straße gelaufen sind um dann in einer Sackgasse Richtung Spielplatz sich weiter damit zu jagen. Es haben DREI Tropfen Wasser ihre Scheibe getroffen (ja ich habe es gesehen) Ich hatte angeboten ihr die Fenster zu putzen, aber das wollte sie dann doch nicht.

Ach ja, sie ist 71 Jahre alt und manchmal glaube ich...ihr fehlt nur ein Hobby und deswegen schimpft sie über die Kinder...

Die Nachbarin nebenan hört meine Kinder garnicht, sagt sie! Und auch sonst hat sich noch keiner beschwert.
Ich war auch schon unten in der Wohnung um mir den angeblichen Krach anzuhören, aber ich habe nur ein normales Geräusch vernommen, also nicht wirklich Lärm. Die Kinder hatte ich dazu extra gebeten auf dem Laminatboden zu springen!

Wegen dem Ball habe ich jetzt gefragt, da ich mich schon ein wenig von ihr "schikaniert" fühle.

LG redhex

Beitrag von blinkingstar 21.03.11 - 19:50 Uhr

Bei Galileo haben sie das mal getestet. Sie haben Profifußballer auf eine Scheibe schießen lassen und nichts ist passiert. Also denke ich nicht, dass Deine Jungs ein Fenster mit Doppelverglasung kaputt schießen können.

Greetz
Blinking#stern

Beitrag von redhex 21.03.11 - 22:59 Uhr

Danke :)

Das suche ich mir noch mal raus, bestimmt haben die das auf der Internetseite noch nachvollziehbar :)

LG redhex

Beitrag von sassi31 22.03.11 - 00:39 Uhr

Also meine damals 10-jährigen Nachbarskinder haben es geschafft und die Küchenfensterscheibe im Erdgeschoß zerschossen. Es war kein Loch drin, aber ein riesengroßer Riss.

LG
Sassi

Beitrag von darkblue81 21.03.11 - 20:04 Uhr

Hallo,

du schreibst sie ist bereits 71 Jahre alt.

Hat sie Familie? Wohnt sie alleine da?
Vielleicht fühlt sie sich einfach einsam #gruebel

Vielleicht wäre es eine Möglichkeit die alte Dame mal zu Kaffee und Kuchen einzuladen oder das deine Kids ihr mal ein paar Blümchen bringen?

LG

Beitrag von redhex 21.03.11 - 22:58 Uhr

Hallo!

Ja, sie wohnt dort alleine.
Aber einsam ist sie nicht, sie beklagt sich eher über zu viel Streß.
Sie ist überall aktiv und ständig unterwegs.
Blümchen hat sie schon öfters mal von uns bekommen.
Einladungen zu Kaffee und Kuchen auch schon, aber das schlägt sie meist aus, weil sie ja immer überall hinmuss.

Sie hilft beim Blutspenden (Essen austeilen), ist in verschiedenen Kirchengruppen usw.

Aber ich glaube sobald sie zu Hause in ihrer Wohnung ist und zur "Ruhe" kommt, hört sie die Flöhe husten...

Ihre Enkelkinder dürfen auch immer nur einzeln zu Besuch kommen, weil zwei auf einmal seien viel zu anstrengend.
Die Enkelkinder sind zwischen 14 und 20 Jahre alt!

Na ja... ich werde damit leben müssen (bis ich hier ausziehen kann)

LG redhex

Beitrag von claudia_71 22.03.11 - 07:39 Uhr

Hallo!

Natürlich geht das, gerade mit einem Lederball! Ich hab sogar schon mal meine Balkontür mit der Hand kaputtgedrückt #schwitz, man muss nur die richtige Stelle erwischen!

Ich würde ihr beim nächsten Mal einfach sagen "ich bin gut versichert", mich umdrehen und weggehen.

LG Claudia

Beitrag von redhex 22.03.11 - 13:40 Uhr

Hallo!

Ja, mit dem versichert wollte ich das nächste Mal sagen, wenn sie wieder Sorge um irgendwelche "Ecken" hat.

Ob die Versicherung auch wohl aufkommt, wenn sie das nächste Mal wieder meint, dass meine Jungs an der Glaseingangstüre einen Handabdruck hinterlassen haben??? Sie meinte, meine Kinder hätten das eingesaut, nur waren die Handabdrücke eindeutig von einem Erwachsene.
1. höher als die Kinder an die Scheibe kamen
2. größer als meine Hand (noch habe ich größere Hände als meine Kinder)

LG redhex

Beitrag von claudia_71 23.03.11 - 07:24 Uhr

*lach*, nein wahrscheinlich nicht. Ich glaub, ich würd ihr da den Wind aus den Segeln nehmen und die Türe abwischen - auch wenn es gar nicht deine Kinder waren.

LG Claudia

Beitrag von redhex 23.03.11 - 08:55 Uhr

Guten Morgen!

*gg* Ich hatte demonstrativ da einige Zeit eine Flasche Glasreiniger von mir und einen Lappen an der Hauswand (im Haus) liegen, damit ich immer sofort sauber machen kann, wenn ich mit den Kindern durch die Türe bin.

LG redhex

Beitrag von manavgat 22.03.11 - 12:05 Uhr

Abgesehen davon:


Ballspielen im Hof macht einen Höllenlärm!

Gibt es keinen Bolzplatz?


Gruß

Manavgat

Beitrag von redhex 22.03.11 - 13:34 Uhr

Hallo!

Nein, es gibt keinen Bolzplatz wo die Kinder hinkönnen.
Bzw. einen, der voller Glasscherben liebt...

Die Kinder haben den Ball hin und hergeschossen. Ich war oben in meiner Wohnung mit einem Interessenten, der die Wohnung evtl. kaufen wollte. Wir haben NICHTS gehört.
Man hört es, wenn die Kinder den Ball an die Wand schießen, logisch, aber das haben sie ja nicht einmal gemacht. Nur zwischen sich hin und her geschossen.
Laut meiner Schwester, auch nur vorsichtig, weil sie Angst hatte, dass der Ball auf die Straße springt.
Insgesamt haben sie auch nur 15 min da unten gespielt.

LG redhex

Beitrag von manavgat 22.03.11 - 16:31 Uhr

Nein, es gibt keinen Bolzplatz wo die Kinder hinkönnen.
Bzw. einen, der voller Glasscherben liebt...


Das Problem könnte man doch lösen!

Gruß

Manavgat

Beitrag von redhex 22.03.11 - 17:15 Uhr

Richtig!

Ich war am Sonntag abend mit dem Kindern noch eben auf diesem Platz.
Am Montag habe ich den Zuständigen darüber informiert, da will man sich nun "drum kümmern".

Warten wir ab, ob es besser wird.
Denn der Platz liegt leider sehr ungünstig und ist ein beliebter "Sauftreffpunkt" am Wochenende (abends) für Jugendliche.

LG redhex