Baby 4 Wochen alt - Frage zur Schlafposition

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von cucina3 21.03.11 - 17:54 Uhr

Hallo,
meine Kleine ist 4 Wochen alt.
Seit 3 Tagen beobachte ich, dass sie, wenn ich sie nach Wickeln+füttern+Bäuerchen in Rückenlage ins Bettchen lege, unzufrieden wird und schreit.
Wenn ich sie dann in die Seitenlage drehe (gestützt durch eine gerollte Mullwindel), ist sie ruhiger u. schläft dann ein.

Jetzt sagte mir die Hebamme, dass die Seitenlage nicht so dolle wäre u. ich die Rückenlage "durchziehen" sollte.
Finde das aber sehr fragwürdig.

Was meint ihr ?
Danke für Eure Meinung

Beitrag von paranoir 21.03.11 - 18:01 Uhr

#winke

oh mein gott ! #schock

bitte mach die seitenlage , denn der hinterkopf von deinem baby wird sonst platt wie ne flunder!!
und wenn sie spucken muss, dann läuft es doch besser aus dem mund, bzw deine kleine maus verschluckt sich net

meine hebi hat mir gleich gesagt, bitte immer rechts/links schlafen legen und das habe ich auch gemacht
und wenn deine muas schreit wenn sie aufm rücken liegt, warum soll sie dann so liegen, wenn sie auf der seite mehr zur ruhe kommt und glaub mir, deine kleine weiß, was ihr gut tut

also kannst sie ganz beruhigt auf die seite legen und immer schön abwechseln nach jeder mahlzeit :)

dir alles gute!!

#winke

Beitrag von cucina3 21.03.11 - 18:09 Uhr

Ihr Köpfchen liegt in der Rückenlage ja nicht mit Gesicht nach oben sondern das Köpfchen dreht sie nach links o. rechts.
Aber der ganze Körper eben nicht

Beitrag von erdbeer-hase 21.03.11 - 18:14 Uhr

>> bitte mach die seitenlage , denn der hinterkopf von deinem baby wird sonst platt wie ne flunder!! <<

Das stimmt nicht ganz. Die meisten Babys legen ihren Kopf zur Seite wenn sie auf dem Rücken schlafen - so entsteht kein platter Hinterkopf

>> und wenn sie spucken muss, dann läuft es doch besser aus dem mund, bzw deine kleine maus verschluckt sich net <<

Wenn Babys auf dem Rücken liegen, verschlucken sie sich auch nicht mehr als auf der Seite und auch dass die Milch ausm Mund rauslaufen kann geht in Rückenposition ;-)
Die Speiseröhre liegt nämlich unterhalb der Luftröhre
Wenn also was hochkommt dann geht das zurück in die Speiseröhre oder läuft -in den meisten Fällen- raus aus dem Mund

Beitrag von tragemama 21.03.11 - 23:13 Uhr

Was für ein Schmarrn. Meine Kinder haben - bevor sie sich selbst drehen konnten - ausschließlich auf dem Rücken geschlafen, tagsüber in der Trage oder im Tuch. Sie hatten nicht mal ansatzweise eine platte Stelle.

Beitrag von erdbeer-hase 21.03.11 - 18:19 Uhr

Jaja die lieben Schlafpositionen :-p

Normalerweise empfielht jeder Arzt/jede Hebamme die Rückenlage.
Wenn deine Maus das aber nicht mag, dann zwinge sie nicht dazu
Seitenlage gestützt durch eine Mullwindel ist doch gut

Unser David hatte am Anfang die Phase nur aufm Bauch schlafen zu wollen
Hätte das ein Arzt/eine Hebamme erfahren, hätten die mich gelyncht #rofl

Mittlerweile schläft er wieder aufm Rücken ein, was mir ehrlich gesagt auch lieber ist und mich auch ruhiger schlafen lässt :-)

Gruß Erdbeer-#hasi & David J. (5Wochen) #klee

Beitrag von cucina3 21.03.11 - 18:24 Uhr

#danke

Beitrag von erdbeer-hase 21.03.11 - 18:26 Uhr

#bitte

Wer weiß, vllt mag sie in ein paar Tagen/Wochen die Seitenlage auch nicht mehr und versuchts aufm Bauch (lass das aber dann niemanden wissen #rofl)

Beitrag von cucina3 21.03.11 - 18:35 Uhr

#rofl
Oha - mach mich bloß nicht wuschig.

Beitrag von steffisz 21.03.11 - 20:33 Uhr

Ich bin ein Verfechter der Rückenlage, wegen den Empfehlungen zum plötzlichen Kindstod.
Tagsüber Seitenlage und Bauchlage, dann wird der Kopf auch nicht platt.
Aber das muss natürlich jeder selber wissen. Als Alternative kann ich dir noch pucken empfehlen, vielleicht schläft sie so lieber auf dem Rücken.

LG

Beitrag von hella10 21.03.11 - 22:28 Uhr

Wisst Ihr was ich nicht verstehe? Wieso wimmelt es hier von diesen Kaputtlachsmilies, wenn es um die SIDS-Empfehlungen geht? Die Ärzte und Hebammen schlagen das nicht vor, weil es ihnen selber besser gefällt. Ihr tut nicht den Ärzten einen Gefallen. Es geht um die Sicherheit EURER Kinder.
Wenn Ihr Euch nicht daran halten wollt, dann ist das so.
Aber sich dabei eins ins Fäustchen zu lachen, weil man vermeintlich dem Fachpersonal ein Schnippchen geschlagen hat, befremdet mich doch sehr...

Beitrag von marlen77 21.03.11 - 22:45 Uhr

Das habe ich auch gedacht. Wenn man sein Kind nicht in Rückenlage schlafen lässt, ist es völlig egal was der Arzt oder die Hebamme dazu sagt. Es geht doch darum, das man es selbst verantworten muss, wenn dem Baby etwas passiert.
Ich habe mich nicht getraut, meine süße auf der Seite schlafen zu lassen, denn es gibt nun mal Studien die besagen, dass das Risiko für SIDS in Seiten- und Bauch-Lage deutlich erhöht ist.

LG Marlen

Beitrag von hella10 21.03.11 - 22:53 Uhr

Dann bin ich zum Glück nicht alleine mit dieser Ansicht.
Mein Kind dreht sich neuerdings im Schlaf auf den Bauch, egal wie oft ich ihn zurückdrehe. Das ist natürlich nicht ideal, aber auch nicht wirklich zu ändern.
Aber ich stelle mich doch jetzt nicht hin und freue mich, dass er sich den Anweisungen der Ärzte widersetzt...

Beitrag von marlen77 21.03.11 - 22:59 Uhr

Meine kleine ist jetzt 6,5 Monate und dreht sich auch beim schlafen auf die Seite, aber ich denke, solange sie es selbstständig machen ist es auch in Ordnung. Hoffe ich jedenfalls.
Ab einem gewissen Alter sinkt das Risiko ja auch wieder.

Beitrag von hella10 21.03.11 - 23:12 Uhr

Ja, ich hoffe auch.
Und damit ich mich nicht völlig bekloppt mache, habe ich das Angelcare.

Beitrag von marlen77 21.03.11 - 23:13 Uhr

Wie alt ist denn dein Kind?

Beitrag von marlen77 21.03.11 - 22:56 Uhr

#winke
Bitte hör auf deine Hebamme.
Deine Maus gewöhnt sich bestimmt daran. Es gibt wirklich sehr verlässliche Studien, die besagen, dass das Risiko von SIDS deutlich erhöht ist, wenn dein Baby nicht in der Rückenlage schläft.
Es geht nicht nur darum, dass ein Baby in Seitenlage, auf den Bauch rollen könnte, sondern es wird vermutet, dass wichtige Arterien abgedrückt werden könnten.
Vielleicht kannst du dein Baby pucken.
Und einen platten Hinterkopf, kannst du mit dem Babydorm-Kissen vorbeugen.Das hatten wir auch und es ist super.

LG

Beitrag von marlen77 21.03.11 - 23:02 Uhr

Oder drehe sie wieder auf den Rücken sobald sie schläft.

Beitrag von annemieke 22.03.11 - 12:08 Uhr

Hallo Cucina3,
ich kann dir nur empfehlen, das Baby Dorm-Kissen von Simonatal für deine Kleine zu kaufen. Schau doch mal unter www.simonatal.de nach. Durch dieses Kissen wird die Rückenlage gefördert und die Kinder, die ich kenne und es genutzt haben, schlafen ganz entspannt darauf, ich spreche auch aus eigener Erfahrung mit meinen Kindern.

Außerdem kannst du auch einen Osteopathen aufsuchen, vielleicht findet der etwas und kann dir helfen?
VG und alles Gute